Floyd Rose Lagerbolzen Zollgewinde

von wilfried p..., 13.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. wilfried p...

    wilfried p... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.16   #1
    Hallo,
    bei meiner 30 Jahre alten Gitarre möchte ich neue Lagerbolzen einbauen, verbaut ist ein org.Floyd Rose,Innenaufdruck Made in Germany. Leider haben die Bolzen ein 5/16 Zollgewinde mit 24 Gängen. Ich finde diese nirgens, ich möchte auch nicht neue Schaller oder so mit den dazugehörigen Büchsen verbauen, diese Büchsen haben ja 10mm Durchmesser, meine etwa 13mm.
    IMG_20160427_093357.jpg Findet man solche Bolzen noch, wo?

    Wilfried
     

    Anhänge:

  2. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    8.295
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    5.996
    Kekse:
    58.547
    Erstellt: 13.06.16   #2
    Einfach mal bei Schaller anfragen wenn die der Hersteller sind werden sie auch Repair Parts haben.

    Hab in der Hinsicht nur positive Erlebnisse mit Schaller!

    Lg

    Marcel
     
  3. wilfried p...

    wilfried p... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.06.16   #3
    Danke für die Info, hab ein Mail an Schaller geschickt, mal schaun was rauskommt. Wenn ich keine Bolzen auftreibe werd ich mir selber welche drehen u. dann härten, kaufen wär halt einfacher.
    lg
    wilfried
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 15.06.16   #4
    Glaube kaum, dass Du die Bolzen härten musst, dazu ist die Belastung zu gering. Alternativ nimm die neuen 10mm Bolzen und ziehe eine Hülse auf 13mm auf, verkleben sollte reichen.
     
  5. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    8.718
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.294
    Kekse:
    48.058
    Erstellt: 16.06.16   #5
    Irrtum, der Kantendruck der Messerkante ist dermaßen stark daß es die Bolzen sofort einschneiden würde was zu einem hängenbleiben des FR führt was wiederum die Funktionalität des kompletten System korrumpiert.
    Eine Härtung macht hier schon Sinn...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 17.06.16   #6
    Ja, Du hast recht, ich hatte das Prinzip falsch verstanden, bin halt nur ein Basser.....

    Vielleicht kannst Du auf Basis einer zölligen Magenschraube einen passenden Bolzen anfertigen

    http://www.zollshop.de/de/madenschr...aenge-44-45-mm-madenschraube-gewindestift-unc

    Kann aber nicht beurteilen, ob das UNC Gewinde passt.

    Hier gibt es ähnliche Bolzen - korrektes Gewinde und Länge, allerdings ist der Kopf etwas stärker und der Anbieter liefert wohl nicht nach Deutschland.

    http://www.ebay.com/itm/Vintage-80s...unting-Pivot-Studs-2-wrench-New-/220878794903
     
  7. wilfried p...

    wilfried p... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.16   #7
    Mein Problem ist ich möchte an der Gitarre nichts ändern, die Jackson Bolzen hab ich auch schon gesehen, würden sicher passen, sind eben aber ein wenig anders wie meine alten. Hab jetzt die Messerkanten meines alten Floyd Rose nachgeschliffen, (die alte Germany Grundplatte ist dermassen hart, zum Glück) u. die Bolzen leicht abgedreht. Ich denk die sind aus etwas härteren Imbusschrauben gefertigt worden, zäher als normales Eisen aber nicht gehärtet wie z.B.die Messerkanten. Das 30 Jahre alte Floyd funktioniert jetzt wieder super, ich liebe es, mit all seinen Eigenarten!!
    Das mit dem Härten macht Sinn, hab die Seitenlage mit gelockerten Seiten u nur einer Tremolofeder geändert, danach war das Floyd nicht mehr stimmstabil, die Bolzen hatten LEICHTE Riefen, sehr empfindlich die Sache, Bolzen nachgedreht/geschliffen u. passt wieder.
    WEnn man ein solches Tremolosystem gut behandelt ist das eine feine Sache, ansonsten stimmt das mit dem Zusatz " Freud Los"
    lg
    wilfried
     
  8. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 18.06.16   #8
    Prima, daß Du das hin bekommen hast, es ist gut, daß Du solide Kenntnisse in der Metallbearbeitung hast, das ist unter Musikern recht selten. Ich hätte mir neue Bolzen aus passenden Gewindestiften gemacht. Schleifscheibe geeigneter Kontur in die Fräsmaschine und das Werkstück über den Rundtisch unter Drehung zugeführt, bis der Radius des Einschnitts stimmt. Ggf. in der Flamme angelassen und nachgehärtet.

    Viel Spaß beim Spielen!

    Gruß

    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping