Floyd Rose oder nicht?

von memighty, 31.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. memighty

    memighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.03.12   #1
    Guten Tag Forum!

    Ich werde mir in naher Zukunft wohl eine Metalgittarre zulegen:)
    Ein paar der gitarren die ich in die engere Wahl gezogen hab, haben (leider?) original Floyd rose Tremolosysteme.
    Ich hab das Bedenken, das gerade bei härteren Riffs der Sound nicht so knackig sein wird wie bei einer feststehenden brücke .

    Wichtige Faktoren für mich sind:
    24 Bünde
    emg 60 oder auch dactivators am hHals
    Form nicht zu ausgefallen
    nech trough Body wünschenswert

    Vll hat ja jemand noch einen heißen Gitarrentip;)
    In Sachen pickups lass ich mich gerne auch eines Besseren erklären .


    Mfg Mighty
     
  2. Eike90

    Eike90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.09
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Emsdetten/Essen
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 31.03.12   #2
    Es gibt keine "Metal-Gitarre" (man kann mit jeder Gitarre Metal spielen) und das die zweite Aussage ist Mumpitz!
    Da du kein Budget angeben hast, werden hier gleich wahrscheinlich 50580583 verschiedene Gitarren aller Preisklassen genannt.
    Und da du doch schon einige Kriterien genannt hast, fahr einfach zu einem vernünftigen Store und spiel mal ein paar Gitarren an.
     
  3. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.03.12   #3
    Ja, das war zugegebenermaßen unvorisichtig ausgedrückt...
    Das tremolo und FR sich klanglich nicht unterscheiden hilft mir schonmal weiter.
    Ich kann leider erst wieder in 3 Wochen anspielen gehen, deswegen die (ungeduldige) Frage.
    Preislich soll bei 1,2k Schluss sein.

    Angespielt werden dann so Sachen wie:
    Charvel dx
    Bc Rich AMS pro
    ESP Ltd kh 602(4?)
    ESP Ltd m, mh und eclipse Serie
    Ibanez iceman , Arz700
    Jackson soloist

    Geht wirklich garnichts über anspielen, und da ich mir nicht immer die Mühe Mache, zum großen T zu fahren, soll meine liste möglichst lange sein.
     
  4. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    3.438
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 31.03.12   #4
    Brauchst du unbedingt ein Floyd (Schnelles Umstimmen ist damit nicht drin) ? Deine Gitarrenauswahl ist ja eher bunt zusammengewürfelt an Formen, deshalb gehe ich mal davon aus du suchst einfach eine Gitarre die gut "Brett" kann sich aber auch für Soli gut eignet, also flacher Hals und gute Erreichbarkeit der obersten Bünde, idealerweise deren auch 24 oder mehr ?

    ---------- Post hinzugefügt um 17:57:17 ---------- Letzter Beitrag war um 17:54:34 ----------

    https://www.thomann.de/de/bc_rich_mockingbird_pro_x.htm

    24 Bünde, durchgehender Hals, EMG 60 und Original Floyd.

    Von der Form her eine klassische Metalaxt.

    http://www.youtube.com/watch?v=4yNaxjeGhVk
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.03.12   #5
    Du hast es erfasst.Brett und sahnesolo; mehr muss nicht. Floyd wollt ich eben nicht, da Ich gern mal schnell drop d reinklatsch.
    Ich bin zwar kein Freund goldener Hardware, aber wenn das Teil taugt( und wird's Warscheinlich) ist das kein Hinderniss.
    Danke für den Tipp!:)
     
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    3.438
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 31.03.12   #6
    Wenn kein Floyd sein muss hätte ich noch einen sehr guten Tipp.

    http://en.euroguitar.com/guitar/cort/kx/oticzb/121346.html

    Besitze ich selbst seit neuestem und bin schwer begeistert.
    Brett und Sahnesoli sind kein Thema, sehr gut verarbeitet (noch made in Korea) und hervorragend bespielbar, dazu solide Tone Pros Hardware und passive, splittbare EMGs die sehr geil klingen in der Gitarre.

    Das Instrument kann meiner Meinung nach locker mit doppelt so teuren Instrumenten mithalten und bietet alles was man braucht.
    Warum mehr ausgeben, ach ja die Optik ist auch ein Hingucker mit der Zebrawood Decke.

    Gabs auchmal hier bei Musik-Service.. hier die ehemalige Seite der Gitarre mit Bewertungen
    http://www.musik-service.de/cort-kx-otic-zb-prx395756568de.aspx

    Hier noch ein paar bessere Bilder:
    http://www.musik-oevermann.de/onlin...guitars/180-cort-katana-kx-1-exotic-emg-hz-h4

    Hängt ausgewogen am Gurt und es macht einfach Spaß darauf zu spielen, Powerchords und Riffs bringt sie mit viel Durchzug rüber.
     
  7. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.03.12   #7
  8. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    3.438
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 31.03.12   #8
    Die Mockingbird Pro X gibts übrigens auch ohne Floyd !

    ---------- Post hinzugefügt um 23:10:12 ---------- Letzter Beitrag war um 23:09:42 ----------

    haha hätte erst deinen Link anklicken sollen ^^

    ---------- Post hinzugefügt um 23:11:44 ---------- Letzter Beitrag war um 23:10:12 ----------

    Da hast du hast es gut (wie kommts das du keinen Zoll zahlen musst wenn ich fragen darf ?), in den USA sind viele Gitarren wesentlich billiger.
     
  9. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.03.12   #9
    Naja wir haben ein Postfach in einer der stationierten Kasernen... Prima gell^^
     
  10. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    3.438
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 31.03.12   #10
    Ah ich verstehe.
     
  11. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 06.04.12   #11
  12. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    285
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 06.04.12   #12
    Wenn es nur Dropped-D-sein soll, dann kannst Du auch zur Floyd-Axt greifen. Ich finde, zu einem amtlichen Metal-Paganini gehört ein Flyd, das Dropped-D kann man mit dem D-Tuna realisieren:

    https://www.thomann.de/de/allparts_evh_dtuna_drop_d.htm

    Von daher empfehle ich die Soloist - obowohl ist das eigentlich Löwenmähnenmetal oder Kapuzenpullimetal? Im letzteren Fall kann man auf das Floyd verzichten mangels 16-telTriolen, nach denen man es einsetzen kann. Außerdem muss man da nach Dropped-ganz-unten runterstimmen und nicht nur eine, sondern alle 8 Saiten.
     
  13. memighty

    memighty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.11
    Zuletzt hier:
    17.07.17
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    613
    Erstellt: 06.04.12   #13
    Die Shecter wäre ja nicht meine einzige Gitarre ;)
    Ich erwisch mich wirklich selten das ich das Trem ordentlich benutze.
    Das mit dem D-Tuna hab ich auch schon überlegt, aber reicht mir wenn eine Klampfe mit Fr ausgestattet ist.
    Ich hab keine richtige Metalrichtung^^. Am liebsten, zock ich in diesem genre Arpeggios und moderne klingende Riffs.

    Meine alte Japan Ibanez ist dann weiterhin für den rest verantwortlich :D

    Beim nächsten Besuch im großen T wird dann AHB-1, EMG-60, D-activator Verglichen.
     
  14. jaki

    jaki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.09
    Zuletzt hier:
    19.09.17
    Beiträge:
    2.459
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    687
    Kekse:
    12.117
    Erstellt: 06.04.12   #14
    @ Koebes:

    Vorsicht, der D-Tuna funktioniert nur, wenn das Floyd aufliegt (nur Dives möglich)!

    Das ist zum Beispiel bei den EVHs und den Music Man Axis Gitarren der Fall!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping