Floyd Rose - Ohne Probleme Ausbauen & Wertschätzung

von Grammy, 06.05.05.

  1. Grammy

    Grammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.05.05   #1
    Tach!


    Da mein Floyd Rose schon seit einiger Zeit ziemlich stimm Un-Stabil ist ... würd ich das ganze jetzt mal auseinandernehmen, mir die Teile angucken und ggf. ersetzen falls man sieht woran das liegt ...

    nun meine Frage: kann man das so einfach, ohne irgendwelche Schäden an den Federn zu verursachen machen? ich würd jetzt die Saiten abspannen, das Tremolo vorher festsetzen, dann die Federn abspannen, das Tremolo rausnehmen und dan mal auseinandernehmen / schmieren / usw halt ...
    Geht das ohne Schäden oder ähnlichem?!

    Weil viel "unstimmstabilerer" kann ich das Tremolo nicht machen ... ein schöner zug am Jammerhaken und die ganze Stimmung ist hinüber ...

    Was mich stutzig gemacht hat in letzter Zeit ... wenn ich mir die Bilder im Internet anschaue bei anderen DX10D Reverse-s ... dann steht auf den Tremolos immer "Jackson" drauf ... also auf dem Platz wo sonst "Floyd Rose" (auf den Orginalen) draufsteht ... bei meiner ist der Platz leer.
    (Hier sieht man wie es aussehen sollte: http://i17.ebayimg.com/03/i/03/e1/f0/e1_12_sb.JPG)

    Ebenfalls ist bei der Platte die den Korpus und den Hals verbindet das Jackson Logo (normalerweise) ... bei meiner ist da nur ne Nummer eingestanzt ...
    (Hier sieht man wie es aussehen sollte: http://i10.ebayimg.com/03/i/03/e1/77/a9_12_sb.JPG)

    Leider hatte ich bei meinem Gitarrenkauf vor 3 Jahren zu wenig erfahrung um das festzustellen und nachzuhaken ...



    Ebenfalls wüsste ich gerne was ich für die Gitarre noch bekommen könnte wenn ich die fertig mache und da ggf. noch ne Backbox einbaue (zur Stimmstabilität) ...

    Jackson DX10D Reverse
    Ahornhals
    Rosewood Griffbrett
    24 Bünde
    Sharkfin-Inlays
    Orig. Jackson JT580LP Floyd Rose Lic. Tremolo
    Chrome Hardware (Neuer Tremolohebel in Schwarz, da der orginale nicht so gut in der Angel hängt)
    Bridge PU: Seymour Duncan SH-6 Trembucker
    Neck PU: Duncan Designed HB-103N
    Eingestellt auf .10-.46er GHS Saiten
    Niedrige Saitenlage, etwas Schnarren, aber hört man nicht (gutes verhältnis Saitenlage-Schnorren)
    Korpus wurde oft mit Dunlop Polish gereinigt und sonst auch nur eine "sichtbare" macke drin ... aber echt klein und das is genau da wo immer der Arm draufliegt ... Hals hab ich immer mit FastFret behandelt ...

    Bezahlt hab ich damals 510€ ... incl. Gigbag und Dunlop "Faces" Nylon-Gurt.



    So ... ganz schön viel schreibkram ... jetzt bitte in paar Antworten ... das währ echt gut wenn ihr Ideen hättet. ...


    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten (haha) ...


    Grammy

    PS.: Wenn ich zuhause bin dann werd ich nen paar Bilder machen.
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 06.05.05   #2
    wenn dir die gitarre an sich gefällt, von der bespielbarkeit und vom sound her, dann könntest du versuchen, die beweglichen tremoloteile zu ersetzen. ich würde erstmal versuchen, neue lagerbolzen zu bekommen. das sollte bei deinem örtlichen gitarrenladen möglich sein, sonst rockinger. und wenn das nix bringt, kannste immer noch drüber anchdenken, dir 'n neues floyd zu kaufen. das wird dann zwar etwas teurer, aber wenn die gitarre ansonsten gut ist, ist das imho gerechtfertigt. 'n schaller floyd rose kostet meist so um die 250€ ist dann aber auch wirklich top. ansosnten kannste ja ml versuchen, ein ibanez edge pro II oder so was zu bekommen, die sind nämlich auch verdammt gut.

    ansonsten kannst du dir das hier und das hier angucken. vielleicht kriegst du's damit in den griff.
     
  3. Grammy

    Grammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.05.05   #3
    jau vielen dank ... werd ich mir anschauen.


    von wegen gitarrenladen: meine gitarre war schon 2x(!) da und es hat echt nix gebracht von der stimmstabilität ... totaler müll



    btw: kann man das floyd rose einfach so ausbauen !?
     
  4. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 06.05.05   #4
    ja

    ich habe bei meiner gitarre schon das floyd rose rausgenommen, dann den hals abgenommen, um den halswinkel mit hilfe von papierschnipseln zu verändern, dann den hals ieder angebaut, das floyd wieder reingesetzt, und das ganze, ohne auch nur dn klemmsattel zu öfnen. ich konnte die gitare dann auch so wieder stimmen. das sollte also kein problem geben. einfach die federn rausnehmen, ggf. die saiten etwas lockern, der rest geht eigentlich von alleine.
     
  5. Grammy

    Grammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.05.05   #5
    cool ... danke für den hinweis!

    ich werd mich nachher (nach der Arbeit) mal dransetzen ... werd meine erfolge (oder misserfolge :rolleyes: ) hier posten ...




    jetzt hoffe ich noch auf zahlreiche andere antworten auf die anderen themen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping