Floyd Rose schief?

von RJ, 13.07.06.

  1. RJ

    RJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #1
    Mir ist gerade bei meiner neuen Gitarre aufgefallen, dass dieses Klotz vom FR in der Höhle nicht ganz parallel mit dem Holz gegenüber ist. Macht das was? Kann ich etwas dagegen tun?

    [​IMG]
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 13.07.06   #2
    Hängt die Brücke auf der Oberseite gerade drin?
    Welche Gitarre hast Du?
    Ist es ein Original FR oder eine Kopie?

    Solange die Brücke gerade drin sitzt, macht eine geringe Drehung (keine saubere Montage des Tremolos bei der Herstellung) keine Probleme und hat auch keinen Einfluss.
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.07.06   #3
    vielleicht is auch das trem gerade und die fräsung schief, wie bei mir der fall.
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 13.07.06   #4
    Falls dein Tremolo "so schief" wie in deinem von mir beschrifteten und angehängten Bild ist (<-merkwürdiger Teilsatz:screwy: :D ) (tiefe und hohe Saiten), könnte es sein, daß diese Schrägstellung gewollt ist.
    D.h. die Tremolobolzen im Korpus bewußt leicht schräge gesetzt wurden um schon eine gewisse Grundeinstellung der Oktavreinheit zu gewährleisten, die sonst evtl. nicht oder nur schwer mit den Reitern des Floyd eingestellt werden könnte.
    Dieses ist allerdings nur eine Vermutung.
    Bei meiner Kramer ist es nicht so.
    Beide Bolzen haben diagonal bis zur ersten Halseinlage gemessen das gleiche Maß. Die Oktavreinheit wurde/ist nur mit den Reitern eingstellt.
    Meine Fender mit Floyd steht im Proberaum.:o
    Meine Vermutung basiert darauf, daß bei der LEs Paul die Brücke ebenso schräg steht wie bei den A-Gitarren. Bei der Telecaster ist es auch so (Saitenreiter).


    Andreas
     
  5. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 13.07.06   #5
    Solang Oben Alles I.o Ist, Gibt Eigentlich Kein Prob...
     
  6. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #6
    Ja, Saiten sind auf den Seiten (*g*), wie du es skiziert hast.

    Gitarre ist eine echte amerikanische Dean. Floyd Rose ist ein echtes, kein licensed.

    Also dürfte das Geheimnis mit der Schräge gelüftet sein, danke :).
     
Die Seite wird geladen...

mapping