floyd rose....sound verlust

von iron maiden, 30.12.03.

  1. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #1
    ich will mir dem nächst ne neue gitarre kaufen und hatte da eigentlich an ne strat mit humbucker am stek und am hals gedacht...
    und mit m floyd rose vibrato.

    tja nu bin ich schon durch n paar musikgeschäfte getingelt und jedesmal meinten die ...."nee naja floyd rose is dann immer son sound verlust...von wegen sustain...und töne abknicken..."

    na also was steve vai da manchmal macht und was der fürn sustain hat/braucht...also ich weiß nicht

    floyd rose kann doch nicht so schlecht sein
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 30.12.03   #2
    Schlecht muss es nicht sein, du solltest dir halt vorher ueberlegen ob du es wirklich brauchst, zumal ein FR ordentlich einzustellen nicht einfach ist und viel Geduld verlangt.

    Fuer den Anfang wuerde ich jedem Anfaenger zu einer Gitarre mit fester Bridge raten, denn damit kann man mal auch schnell zwischendurch eine andere Stimmung spielen. Hinzu kommt das die Qualitaet der FRs (und auch Vintage-Trems) in der unteren PReisklasse zu wuenschen uebrig laesst.
     
  3. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.03   #3
    ich bin ja kein anfänger mehr....
    es soll schon was gutes sein....
    is jetzt meine 2. gitarre also die 1 richtige...spiel jetzt seit 3 jahren mit m einsteigerset von peavy.....
    die raptor special und dem rage 158...

    amp-mäßig hab ich mir vor 2 monaten den marshall mg50dfx geholt

    maiden spielen auch mit floyd rose...und der sound von denen gefällt mir schon recht gut
     
  4. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.12.03   #4
    hmpf ... floyd rose ... fand ich anfangs richtig scheiße , dann super toll und inzwischen wieder naja.
    Also meine ehrfahrung mit Floyd Rose und Sustain war die , das ich eine Ibanez ( RG-serie ? kp , kein ibanez-fan ) testen wollte und mir sofort auffiel das der ton suzusagen sofort ausklang. nix sustain oder derartiges. ich schlug die saite an und der ton war schnell wieder futsch.
    Naja mag vielleicht am Holz oder Ibanez oder was auch immer gelegen haben aber sowas kommt mir nicht ins haus ;)
    Ich bleib bei meinen geliebten Wilkinson-trems.
     
  5. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 31.12.03   #5
    von wegen soundverlust, meine jackson dinky aus der japanischen professional-serie (von 95) hat aufgrund ihres hochwertigen floyd ein sustain, daß locker mit meiner paula mithalten kann. ich glaube bezüglich des "sustain" erzählen die firmen auch gerne ein wenig mist, denn wenn man mal vergleicht, was ein floyd-rose und dessen korpus-fräsung im vergleich zu einer einfachen tune-o-matic bridge mit sog. string-thru-body kostet ist das leicht das 10fache an arbeits und material-wert, da können die firmen gut bei den produktionskosten sparen.
    die beiden größten mankos von floyds sind der höhere aufwand der wartung, dafür sind sie halt wesentlich stimmstabiler, und die gefahr der totalverstimmung der gitarre bei saitenbruch.
    stimmen zwischen verschiedenen tunings ist bei floyds schwierig - grundsätzlich sollte man sich allerdings auch klar darüber sein, daß extremes umstimmen und verwenden von saitensätzen verschiedener stärke auf einer gitarre mit fixer bridge genau die gleiche krux ist, da saitenlage und halskrümmung je nach stimmung und saitentyp angepasst werden müssen, um dem hals der gitarre nicht zu schaden.
     
  6. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 31.12.03   #6
    Das man kleine sustain verluste hat mag sein , wen man aber eine anstendige gitarre kauft die mit guten bauteilen ausgestatet ist dann sind solche sachen nicht besonderst zu merken . Man sollte sich vor augen führen das viel sustain schön und gut sein mag aber es gibt nur selten eine gelegenheit wo man einen ton 2 minuten stehn läst wozu man dann gutes sutain brauchen würde . Viel wichtige ist das der ton grade ausklingt und das möglicht in einem linearen abfallen er solte also langsam leiser werden bis er weg ist . Eine gitarre läst sich trocken immer gut auf sutain testen , saite anschlagen an die kopfplatte greifen und die schwingung wird fühlbar übertragen, daran merkt man das sehr gut ob das sustain und die schwingeigenschaften ok sind und auch ob die hals/korpus verbindung zusammen schwingt .

    Es gibt genug gute gitarren die trotz FR gutes sutain haben es ist eben nicht nur die brücke die sustain ausmacht viel mehr die ganzen teile der gitarre und eben die schwingeingenschaften .
     
  7. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.03   #7
    ne ibanez aus der rg serie hab ich auch probegespielt...da fiehl mir das auch auf mit dem abknicken des tons...aber ich mein setve vai oder
    andere...spielen auch mit floyd rose und die haben ein sustain....
    ich hab mal gelesen das es tonabnehmer gibt, die dem ton wieder zu mehr sustain verhelfen....aber es ist doch eigentlich besser wenn die gitarre direkt ein einigermaßen ordentliches sustain hat..
     
  8. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 31.12.03   #8
    hi
    um mal zu sagen, zwischen den verschiedenen ibanez rg liegen auch welten.
    bei meinen ibanez (alle mit freudlos) steht der ton mehr als ausreichend, und eigentlich ist kein merkbarer ubnterschied zwischen paulas (im normalen spiel auf jeden fall nicht).

    ausserdem: warum sollen wilkinson trems mehr sustain haben? klar haben die weniger masse, aber andersrum wirkt die massige konstruktion auch wieder als scwungkörper. gibt ja mittlerweile auch stoptails die im body noch eine dicke metalkörper haben, einfach um mehr masse zu haben.
    auf jeden fall wilkinson unf freudlos sind gleich am körper fixiert. nämlich an den beiden schrauben und messerkanten. sonst besteht bei keinem der beiden kontakt zum korpus! also ist da wohl eher kaum ein unterschied auszumachen.
    (red jetzt mal von den wilkinson wie sie framus, etc. benutzt, möglich dass es auch noch andere varianten von denen gibt)

    wenn man so susatingeil ist, dann muss man richtig vintage trems nehmen, oder ganz normale hardtails, respektive sogar tele brücke.

    aber wie schon gesagt wurde, dass das susatin sauber ausklingt ist wichtiger, als ob der ton jetzt 3 stunden steht. (für sowas kann man ja immer noch e-bow benutzen :D )

    ich war zuanfang auch kein grosser freudlos fan, wenn man sich jedoch daran gewöhnt hat, und all die lustigen sachen herausgefunden hat, die man machen kann, und es in seinem spiel auch integriert, wired es einen fehlen.
    wenn ich jetzt auf non-trems spiele, kommt es mir schon vor, dass ich ns leere greife, wenn ich nachm jammerhaken suche...

    gruss
    eep
     
  9. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #9
    also ich würd mir dann ja auch gerne eine mit floyd rose holen...wie ist das bei ner strat....muss man da fräsen.
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.01.04   #10
    bei ner strat mit standart vintage tremolo ja.... aber es gibt auch ausführungen mit vorinstalliertem floyd rose

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-106230.html

    die da
     
  11. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #11
    naja ich finde ne gitarre sollte man nicht online kaufen...die muss man schon gespielt haben...anders als socken... wink

    naja...also würd es sich lohnen was ich vor hab.

    ich such mir ne mexican strat die mir vom grundsound schonmal zusagt...und von der bespielbarkeit auch gut ist....
    dann tausch ich den steg pu gegen einen diMarzio "super distortion" aus
    und den hals vielleicht auch...ich weiß noch nicht ob ich da den selben nehme.
    und dann wie gesagt n floyd rose.
    also ich hatte mir das gut vorgestellt.
     
  12. Sentinel

    Sentinel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.03
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    254
    Erstellt: 01.01.04   #12
    Dann geb ich mal meine Erfahrungen dazu...
    Also ich hab ne Jackson Warrior MG auch mit FR und ich kann auch sagen dass der Ton ziemlich schnell ausklingt und kein Sustain hat. Aber bei den hohen Seiten würde ich mal sagen stört des nciht da is es nich extrem. Aber z.B bei der tiefen E-Seite is es ziemlich arg da schlag ich die Siete an und kurz danach is der Ton schon wieder weg. Aber an sich is en FR find ich ne geile Sache. Und den Sustain kann man auch durch Effekte und son Zeug holen.
     
  13. Fragle

    Fragle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #13
    des klingt für mich als hätten hier n paar leute die saitenlage zu niedrig. ansonsten würd ich das ma checken lassen, das ist nämlich auch bei floyd rose trems nicht normal dass der ton so schnell abstirbt. evtl. auch ma halskrümmung anschauen ob die nich zu klein ist. ansonsten echt ma vom tech checken lassen

    fragle
     
  14. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 01.01.04   #14
    @iron maiden

    Was du das vor hast halte ich für nicht so die beste idee , von den kosten mal nicht zu reden .

    So einfach ein FR in eine strat mit vintage trem einzubauen ist ein wenig mehr arbeit als nur mal hier und da ein stück raus zu schneiden . Die sache mit dem hals ist auch nicht unbedingt ne gute idee wer weis ob das dann zusammen klingt .

    Wen du dir eine strat kaufen willst ( ich nehm mal an eine fender ) dann geh in deinen laden und sprech dich mit dem händler ab , der kann dir sicher alles bestellen was im fender program ist und da zählen strats mit FR auch dazu mit ausreichend farbauswahl und verschiedenen hälsen .
    Auch die sache mit dem PU umbau ist nicht so einfach , bei strats hat man ja immer ein Pickguard drauf da drunter sind die fräsungen für die PU's da man strats normal mit singlecoils und demendsprechend sind meist auch die fräsungen so das kein Humbucker reinpast , aber auch hier gibts ja eine Fat strat oder double fat strat die sowas schon haben , da past dann auch jeder Humbucker rein .
     
  15. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 01.01.04   #15
    hi
    muss doc.jimmy leider recht geben.
    das ist wirklich keine gute iddee. warum sollte man sich eine gitarre kaufen, wenn man dann sofort wieder alles austauschen will?!?

    ausserdem, zum preis, was du da hinbezahlst: floyd rose, sattel, pus, und mex strat, bekommst du schon imho fast eine ami fat strat mit freudlos.

    wie schon gesagt wurde, ist nicht nur andere form, sondern die trems basieren auf einem ganz anderen prinzip, und somit ist auch die befestigungstechnik was ganz anderes.
    ausserdem ganz wichtig:
    nicht jeder hals ist freudlos tauglich!!!!!! besonders strats mit vintage trems, haben oft einen kleinen griffbrett radius, weil man ja auch am steg die wölbung mit den reitern nachziehen kann. bei freudlos ist mit höheneinstellung nix: die saiten liegen auf einer ebene. und wenn du jetzt einen hals mit kleinem radius hast, schepperts (oder saiten werden ganz abgeblockt) oder du hast eine saitenlage von 10cm. und dann ist ganze gitarre reif fürn müll, denn ausfräsung kann man nicht mehr so leicht rückgängig machen.

    dann bezeifle ich noch, dass du das nötige know how und material hast, um den umbau durchzuführen. denn da kommst schon auf die richtige position des trems an, ein paar militer zu weit vorn, hinten, und du hast eine gitarre gebaut, die niemals oktavrein klingen wird...

    das mit den pus könnte schon klappen, denn viele strats haben entweder hsh ausfräsung, oder sogar swimming pool. hängt vom modell ab.


    @sentinel
    wie alt sind denn deine saiten? gitarre eingestellt?
    also ich hab bei mir zu hause freudlos, stoptail, vintage wilkinsn und tele fixed, und so grossartige unterschiede sind nur mit ohr am body festzustellen.


    gruss
    eep
     
  16. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #16
    @ Doc.Jimmy ich meinte den hals pu...nicht den hals an sich...

    naja ich könnt mir ja ne strat mit floyd rose hohlen und dann den pu wechsel vornehmen....

    die fräsungen bei ner strat sind auch für humbucker groß genug....man muss eben nur n bisschen den die löcher im...wie heißt das...die plastikplatte, die das abdeckt...da muss man n bisschen schneiden...so hat mir das n verkäufer erzählt...
     
  17. iron maiden

    iron maiden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.04   #17
    aha.....also was jetzt
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.01.04   #18
    Kommt auf die Modelle an. Es gibt welche mit SC-Fräsung, welche, wo zumindest am Steg ein HB reinpasst (Standard) und solche mit Swimmingpool-FRäsung, wo du auch drei Triplebucker reinhauen könntest :-)

    Mehr Angst hätte ich vor dem Gefräse am Hals-Kopf-Übergang fürs Toplock....
     
  19. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #19
    Also ich hatte mal die Ehre ne Ibanez JEM [SteveVai signature] anzuspielen, als auch eine ESP KH-2 [nur kurz] und ich hatte eigentlich null Probleme mit Sustain oder so was...Wär ja auch peinlichst in der Preisklasse! Meine nächste Gitarre wird Floyd Rose haben, da ich auch viel mit Vibrato spiele (bzw es durch mein verstimmungslastiges Strat-Vibrato vermiest bekomme :evil: )
     
  20. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.01.04   #20
    Hallo!
    Am besten fährst du, wenn du dir eine Mexico-Strat mit Floyd Rose und Humbucker holst (Ich glaube die gibt es, schau mal auf der Fender Website). Dann musst du weder das Pickup austauschen, noch am Korpus und am Hals herumfräsen. Dabei kannst du dir deine Gitarre schnell ruinieren. Gerade der Einbau des Klemmsattels dürfte nicht so problemlos von statten gehen.

    Außerdem kannst du die Gitarre gleich in dem Zustand testen, in dem du sie auch spielen wirst. Wenn du nachträglich ein Floyd Rose einbaust wird sich der Klang sicher drastisch ändern. Ob zum Positiven oder Negativen sei mal dahingestellt, aber verleichen mit der Ursprünglichen wird man sie nicht mehr können. Und das nicht nur vom Sound her, sondern auch von der Bespielbarkeit. Es wurde ja bereits angesprochen, dass man die Saitenlage nicht mehr einzeln für jede Saite anpassen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping