Floyd Rose Special macht Geräusche in der Nähe der Nut

von vic_rattlehead, 09.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 09.02.17   #1
    Moin Leute!
    Meine neue Jackson Soloist hat ein FR Special (Nicht das geilste, ich weiß) und funktioniert soweit ganz gut.
    Die Stimmstabilität ist recht gut, nach unten kann ich mit dem Floyd machen was ich will, und insgesamt ist das Ding weit stabiler, als meine alte Gitte.
    Allerdings entsteht manchmal, wenn ich das Floyd nach oben in der Nähe des Sattels bewege eine kurzer Knackton, der nicht laut ist, und genauso klingt, wie wenn eine neue Saite das erste mal gedehnt wird.
    Die Nut bewegt sich nicht (sichtbar) und ich konnte mithilfe von Google bisher kaum Hilfe finden.
    Nachdem es so geknackt hat, ist die Gitarre (meist) leicht verstimmt. Das Problem tritt nur auf, wenn ich vor dem hochziehen des Jammerhakens eine kurze oder leichte Divebomb gemacht habe.
    Desweiteren habe ich bereits versucht, die Klemmen unterschiedlich fest zu schrauben. Mir kam es so vor, als wenn das Problem etwas kleiner geworden ist, wenn die Klemmen nicht so fest waren.

    Hab ihr eine Idee? Irgendwas festschrauben, einfach nur eine neue Nut oder ganz was anderes?

    Freundliche Grüße,
    Jannis
     
  2. nemo94

    nemo94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.17   #2
    Hey,

    wahrscheinlich flutscht ein Teil der ummantelten Saiten in der Nut, was bei 50 KG Zug schon mal knallen kann.

    2. Besonders bei den tiefen Saiten die Nuss ordentlich zu machen.

    1. Prüfen ob der Sattel fest geschraubt ist.

    3. String Retainer nach unten schrauben.


    VG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 10.02.17   #3
    Danke für die Antwort!:)
    1. Okay, da wollte ich noch fragen, wie fest, denn ich hatte wegen der Holzschrauben etwas Angst das Ding dann zu locker (weil ausgeleiert) ranzuschrauben.
    2. Wieder: Kannst du ca. sagen, wie fest, bevor ich auch hier etwas überdrehe:rolleyes:
    3. Hat meine Gitte nicht:-)
     
  4. nemo94

    nemo94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.17   #4
    1. Einfach die schrauben unter Entlastung mir schraubenDreher anziehen. Soll ja nur kein Spiel mehr haben.

    2. Glaube da kannst auch mit Fr special nichts falsch machen. Weil die schraube nur in die Nut dreht, nicht ins Holz. Einfach mit langer Seite vom Imbus stramm ziehen.

    Lg
     
  5. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 10.02.17   #5
    An den Holzschrauben scheints nicht zu liegen, die sitzen bereits sehr fest. Allerdings habe ich nach einem festeren Drehen der Nutschrauben eine merkliche Verbesserung erzielen können. Die Zahl der Knacktöne ist praktisch gegen null zurückgegangen.
    Allerdings verstimmt die G Saite sich beim hochziehen des Arms immer noch recht häufig. Ideen?:-)
     
  6. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    775
    Kekse:
    13.083
    Erstellt: 10.02.17   #6
    du könntest testen, ob der kurze Teil der Saite über dem headstock auf dem gleichen Ton "gestimmt" bleibt, wenn sich die G Saite verstimmt.
    Falls sich das ändert, weißt du, dass es an den Headstock-Klemmböcken liegt.
     
  7. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 23.02.17   #7
    Sorry, dass ich solange nicht geantwortet habe!
    Ich habe jetzt noch einmal die Klemmschrauben so fest wie möglich angezogen. Das Knacken entstehet jetzt noch selten, wenn ich den Hebel weit runter und danach weit hoch ziehe. Allerdings habe ich jetzt gerade etwa 15 Divebombs und "Upbends" mit dem Haken gemacht. Bisher hat sich noch nichts verstimmt! Jetzt fängts an langsman Spaß zu machen :-D
    Vielleicht war ich nur bisher zu schwach für die Schrauben?:-)
     
  8. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 28.02.17   #8
    Oder du hast die klemmböckchen falsch, bzw. verdreht montiert. Ist mir mal bei meiner Ibanez passiert
    ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 28.02.17   #9
    Meinst du 90 oder 180 Grad verdreht?
     
  10. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 28.02.17   #10
    180 Grad sollten egal sein... Also entweder um 90 Grad oder kopfüber...
     
  11. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 28.02.17   #11
    Kopfüber und 90 funktionieren beide bei mir nicht, also schließe ich das mal aus. Es könnte wie gesagt höchstens sein, dass ich 180 gedreht haben.
     
  12. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 28.02.17   #12
    OK, bei den Ibanez FR's kann es relativ schnell passieren, dass man die Klötzchen falsch einbaut....
    Sonst fällt mir im Moment auch nichts ein...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping