Floyd Rose verstimmt sich - Federn Schuld?

von Hänschenkleinman, 01.09.04.

  1. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 01.09.04   #1
    Moin,
    wenn ich mein freischwebendes Schaller Floyd Rose (auf meiner Dean Custom450) benutze,d.h. entweder nach oben ziehe oder nach unten drücke,verstimmen sich die Töne gleichmäßig,d.h. das Verhältnis zwischen den Saiten bleibt konstant,aber die Töne sind gleichmäßig höher bzw. tiefer gestimmt.
    Nun habe ich mir überlegt,ob dies vielleicht daran liegt,das schlechte Federn verwendet wurden,die das FR nicht in der richtigen Position halten können.
    Meine Frage ist: Kann das sein,oder könnte es wohlmöglich an den Saiten liegen? 5 der Saiten sind nämlich die Saiten "ab Werk".
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 25.10.04   #2
    das is bei mir (und denk mal bei allen anderen auch so) allerdings sind die unterschiede ziemlich gering, da muss man schon genau hin hören. beheben lässt sich das problem aus meiner sicht gar nich, ausser man blockiert das ding vorne, damit mans nur noch downbenden kann bzw an beiden seiten damits gar nich mehr geht aber was hat man dann noch davon... mit n bisschen feingefühl kannste das auch durch bisschen rumspielen am hebel wieder gerade biegen. (mit bissel übung geht das wunderbar)
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.10.04   #3
    hört sich nach federn an..wie alt ist sie denn??? :confused:
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 25.10.04   #4
    rein physikalisch gesehn haste da immer ne kleine toleranz
     
  5. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 28.10.04   #5
    mh hast du die saiten ordentlich am sattel befestigt ?

    welche saiten verwendest du ?

    wieviele federn ?

    normalerweise leiern die federn kaum aus. ich hab meine schon über 10 jahre, benutze sie aber auch das floyd rose recht selten. verstimmen tut sich bei mir nix (orig. floyd rose).
     
  6. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 28.10.04   #6
    Hi

    Es könnte an den saiten liegen , wenn du die z.b aus eine 010er satz ist und die alten aus eine 09er dann hast du mehr saitenzug was dazu führt das der ausgleich zwischen saiten und federzug nicht mehr stimmt .

    Im grunde würd ich vorschlagen das ganze neu einzustellen .
    Erst mal machst du deine saiten nach wahl drauf also z.b 010er stimmst sie durch und schaust wie das FR steht , Dann past du den federzug dem saitenzug an also ab und zugeben bis die stimmung past un das FR gerade steht . Wenn das getan ist die klemmschrauben am hals zudrehn und mit den finetunnern nochmals genau stimmen .

    Federn gehn normal nicht kaput oder verliehren über 2-3 jahre die spannung wichtig ist eben nur das alles im gleichen verhältnis steht sonst hast du bei jeder betätigung vom FR eine verstimmung .
     
Die Seite wird geladen...

mapping