Flügelhorn wieder spielbar machen

von cmr, 12.06.18.

  1. cmr

    cmr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    1.06.19
    Beiträge:
    241
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    558
    Erstellt: 12.06.18   #1
    Hallo liebe Blechbläsergemeinde!

    Ich habe gestern das Flügelhorn wiederbekommen, mit dem ich bis vor ziemlich genau 30 Jahren in einer Blaskapelle gespielt habe. Es ist in Bb und es steht MELTON SPEZIAL drauf. Ich habe seit dem keine Blasinstrumente mehr gespielt.

    Die Drehventile sind fest und es sind ziemlich viel leicht klebrige harzartige Rückstände überall. Ich habe hier gelesen, dass man eine Ultraschallreinigung machen lassen kann. Weiß jemand, wo man dafür im Raum München am besten hingeht? Lässt sich das ölartige damit überhaupt lösen?

    Leider fehlt das Mundstück. Soll ich mir da einfach irgendein passendes Flügelhorn-Mundstück für 15 Euro kaufen, oder auf was sollte ich achten? Vielleicht erstmal ein günstiges Mundstück und dann später ein besseres aussuchen, wenn ich herausgefunden habe, was mir liegt?
     
  2. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.681
    Zustimmungen:
    4.289
    Kekse:
    53.184
    Erstellt: 12.06.18   #2
    Hallo,

    gangbar machen ist in der Fachwerkstatt sicher möglich.
    Voraussetzung ist, dass bis dahin niemand unfachmännische Reparaturversuche macht, denn man kann die Maschine relativ leicht ernsthaft beschädigen.
    Ob ein Ultraschallbad die richtige Methode ist, müsste die Werkstatt entscheiden, davon würde ich den Auftrag nicht abhängig machen.

    Ziemlich sicher ist bei dem Instrument aber ein typischer Service fällig. Die Ventile müssen gerichtet, Verschleißteile erneuert werden usw.
    Ich kenne die Werkstatt nicht, aber die dort genannten Informationen geben dir m.E. einen guten Anhaltspunkt der fälligen Arbeiten und Preise:
    https://www.instrumente-reparatur.de/reparaturen/service-blechblasinstrumente/

    Wenn Du nur ab und zu ein wenig spielen willst, ist ein Perinetventilventilflügelhorn die pflegeleichtere Alternative.
    Solange man das gelegentlich durchspült/reinigt und Venitle und Züge immer gut geschmiert hält bleibt da alles paletti.

    Es gibt mehrere verschiedene Mundstückschäfte bzw. Aufnahmen am Mundrohr. Falscher Schäfte lassen sich entweder gar nicht einsetzen oder sie rutschen zu tief ins Mundrohr.
    Außerdem werden Drehventilflügelhörner bisweilen mit Trompeten-Kessel (mährische Polka) oder besonderen Mundstücken (z.B. Breslmair) gespielt.

    Lass dir am besten von der Werkstatt sagen, welcher Schaft für dich der richtige ist, ob deutsch, französisch (Couesnon) small morse taper (Bach) oder amerikanisch (aka large morse taper, standard taper, Yamaha).

    Gruß Claus
     
Die Seite wird geladen...

mapping