Flugrost

von geisterfahrer, 18.07.04.

  1. geisterfahrer

    geisterfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.07.04   #1
    hallo.
    wie ihr der überschrift schon entnehmen könnt hab ich ein kleines problem mit rost. genauer geht es um ein paar stimmschrauben. ich weiß nciht was ich jetzt damit machen soll...weiter schlimm ist es ja nicht. noch lassen sich die gewinde drehen. aber was nun? gibt es da nciht zufällig ein hausmittelschen geben oder muss ich die schrauben austauschen. schoen ist es ja nicht gerade.
    mfg
    thomas
     
  2. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.07.04   #2
    24h in essig einlegen!
    du hast aber komische stimmschrauben.
     
  3. geisterfahrer

    geisterfahrer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.07.04   #3
    ja sind ältere sonor! ich hatte gestern bei nem auftritt auch wasser in den kesseln, nachdem diese in der sonne standen. wobei ich mich bei der hitze gestern und schwarzen kesseln nicht wunder
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.07.04   #4
    Fette die Schrauben einfach nochmals ordenlich und dreh sie mal etwas rum.
    Wenns dann garnichtmehr geht, Kugellagerfett, Karamba oder Ähnliches.

    Und wenn man sehr viel Rost an den Stimmschrauben hat, hilft nur noch abschleifen, bis der Rost weg ist. Man muss nur aufpassen, dass von dem Gewinde noch etwas übrig bleibt, sonst sieht man alt aus.
    Außerdem muss man das Gegenstück der Schraube, also das Böckchen auch von Rost befreien.

    Viel Glück!
     
  5. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.07.04   #5
    er kann sich doch einfach neue stimmschrauben kaufen! ist dich viel einfacher!
    können ja nicht alle so handgablich sein wie wir!
     
  6. paralipophobia

    paralipophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    111
    Ort:
    ???
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.04   #6
    Du, ich hab mal vor einer Ewigkeit bei ARD-Ratgeber gesehen, das "Cola und Alufolie" helfen soll. Hatten da Fahrradfelgen als Beispiel gehabt. Die verchromten Felgen waren auch mit Flugrost befallen.

    Hab es allerdings nie selbst ausprobiert...
     
  7. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 23.07.04   #7
    Schwarze Schrauben, die Rost ansetzen können, lassen sich mit Sprühkunststoff aus der Dose schützen (Conrad). vorher abschleifen und entfetten.
     
  8. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 24.07.04   #8
    Du könntest das auch mit einer Elektrolyse versuchen.
    Ein glas mit leitendem Wasser nehmen (also kein dest. wasser) und die Schraube und Alufolie dazu rein. Dann ein Potenzial zwischen Schraube und Alu ansetzen, z.b. mit einer Batterie...
    Sollte eigentlich gehen wie bei angelaufenem Silberbesteck, aber ich weiß nicht ob die Legierung der Schraube edel genug ist. Probiers einfach mal aus.

    Gruß Marius
     
  9. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 24.07.04   #9
    Ich glaube auch nicht, daß die Schrauben sonderlich "edel" sind. Gibt es denn keine verchromten für diesen Zweck ?
     
  10. julian.pohl1

    julian.pohl1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    4.08.04
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.04   #10
    Probier es mit so einem spray aus der dose für autos aus. da steht draud: löst angerostete schrauben und schützt sie vor neuem rostbefall

    ist für autos gedacht. findste im baumarkt bei den autopolituren. kostet ca. 5 euro!
     
  11. paralipophobia

    paralipophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    111
    Ort:
    ???
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #11
    Moin,
    wenn Du was absolut haltbares haben möchtest nimmst Du einfach Edelstahlschrauben aus A2 aus besser aus A4...
    Die rosten nicht, zumindest nicht unter "normalen" Bedingungen.

    Versuch ist´s wert. Viel teurer als ein Paar gute Sticks kostet das auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping