Footstomping

von dkunze, 14.04.07.

  1. dkunze

    dkunze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #1
    Hallo, ich suche eine Möglichkeit mein "Fußstampfen" zu verstärken. Habe schon ein paar Lösungen gesehen, meistens kleine Holzkästen mit einem Mikro darin. Alles Marke Eigenbau und meistens auch nur ein Kompromiss.

    Vielleicht kennt jemand noch Möglichkeiten oder Instrumente, mit denen man mit den Füßen einen Groove erzeugen kann ?
     
  2. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Wieso Kompromiss - geht doch wunderbar!

    Wenn nicht grad Steinfußboden, sondern Bühne, Dielen usw., dann einfach Mikro hinlegen oder - vornehmer - auf kleinem Ständer auf den Boden richten.
    Auch auf den Gitarrenkoffer kann man stampfen - Mikro dranrichten, fertig.

    Michael
     
  3. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 09.05.07   #3
    Ich sah mal einen Strassenmusikanten, nannte sich Prof Washboard. Der war sehr gut und ich habe ihm auch eine Kassette abgekauft.
    Der hatte in seinen Schuhen was eingebaut. Links in der Hacke Bass und rechts in der Spitze Snare bzw Becken. Damit tänzelte er und spielte Waschbrett mit ner Skiffle Group. Echt Spitze.
    Stellt sich die Frage, ob man bei den Microspezialisten mal fragen sollte, wie man sowas hinkriegt. Wäre für mich auch sehr interessant.
     
  4. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 10.05.07   #4
    Ich habe noch mal nachgedacht.
    Ich glaube der Prof. Washboard hatte gar keine Mikros, sondern Kontakte in den Turnschuhen. Die Impulse gingen dann auf eine Drummachine.
    Viell. mal in der Richtung nachforschen.
     
  5. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 11.05.07   #5
    Es gibt da zum einen den "Rolls Royce" unter den Stompboxen, die Ellis Variante, zum anderen könntest du einfach ein Kästchen aus ein paar stabilen Holzbrettern zusammenzimmern, einen billigen Piezo rein, Klinkenbuchse dran und fertig.
    Gesehen habe ich auch eine lustige Variante, bei der sich ein Musiker einfach einen Piezo unter die Decke seines Gitarrenflightcases geschraubt hat und den mit einem Klinkenausgang in der Zarge des Cases verbunden. Klang gar nicht schlecht. Grundlegend kannst du natürlich auch mit einfachen dynamischen Mikros arbeiten, die sind natürlich etwas größer.
     
  6. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 11.05.07   #6
    Kleine Ergänzung, Jeff Lang, der einen sehr sehr coolen stompbox-Sound hat, erzeugt den indem er unter den Deckel eines Flightcases ein PZM-Mikro(ich glaube, das ist ein Grenzflächenmikro) stellt und das noch durch einen Preamp und Kompresseor jagt.
    Hier nachzulesen.
     
  7. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Hi,
    die selbstgebauten Stompboxen sind doch die besten.
    Man kann mit verschiedenen Materialien und Mikros experimentieren und so seinen individuellen Sound finden!
    Chris Whitley hatte immer ein kleines schräges Holzpodest mit einem Mikro (welches weiss ich nicht) drin, was da rauskam ist für mich DER Footstomp-Sound. Angenehm weich und nicht zu höhenlastig.
    Höre Dir mal die Platte "War Crime Blues" an, man kann kaum hören ob bei manchen Stücken eine Bassdrum mitläuft oder ob es das Stompimg ist.
    Grüße
    CC
     
  8. Holger Danske

    Holger Danske Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Soltau, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 28.06.07   #8
    Ich kann nur die ellisguitars Stompbox empfehlen. Ist zwar ganz gut teuer, dafür ist mir bislang nicht eingefallen, wie man das Teil kaputtspielen kann. ;) Na gut...ich darf wohl nicht zu lang drüber nachdenken. *g*

    Da das Gerät noch recht unbekannt ist, habe ich mal ein kleines "Vorstellungsvideo" geschraubt. Der Stompbox-Sound wird dabei leider nicht ganz so dolle wiedergegeben, ist halt youtube-Quali.