FP4 EP880 oder DGX620 ?

von kaiserma, 18.12.07.

  1. kaiserma

    kaiserma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    11.04.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.12.07   #1
    Hallo miteinander,

    meine Frau möchte u.U. das EP spielen erlernen.

    Nun habe ich hier mal etwas gelesen und empfohlen werden immer wieder die
    Roland's: FP4 oder EP880.

    Das wichtigste ist natürlich der Klaviersound, der sollte schon so authentisch wie möglich sein.
    Trotzdem wäre es toll wenn man das eigene Spiel z.B. durch ein paar Streicher untermalen könnte.

    Ein Schlagzeug wäre auch hin und wieder nichts dummes. :rolleyes:

    Deswegen habe ich auch noch das DGX-620 mit in die Wahl aufgenommen.
    Vorteile des DGX-620 wären: Begleitautomatik, Drums (?), mehr Spuren zum aufnehmen, ...
    Aber: Erkaufe ich mir mit diesen Add On's einen wesentlich schlechteren, reinen Klaviersound ?

    Falls es doch ein FP4 bzw EP880 werden sollte. Wie bekomme ich da eine Schlagzeugspur,
    gute Streicher etc. dazu ? Expander ? Wenn ja welcher (bezahlbar).

    Nochmal wegen des EPiano's: Was spricht gegen das 'ältere' EP880 ?

    Danke im Voraus

    kaiserma
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 18.12.07   #2
    Das DGX hat bestimmt seine Daseinsberechtigung, aber für's Klavierspielen würde ich es nicht nehmen. Es ist mehr ein Keyboard mit 88 Tasten.


    Das ep880 ist übrigens das neuere der beiden! ;) (also vom FP-4 / ep880)

    Die Streicher sind auch in den "richtigen" Pianos drin. Ein paar Drum-Samples... das weiß ich jetzt bei den beiden Modellen gar nicht.

    Aber wenn deine Frau das Klavierspiel erlernen will, soll sie sich auch erst mal da drauf konzentrieren. Ein Schlagzeug lenkt sie da eher ab - wenn's um den Rythmus geht, lieber mitzählen :great:


    MfG, livebox
     
  3. kaiserma

    kaiserma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    11.04.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.12.07   #3
    Hi livebox,

    danke für dein Posting. :great:

    Sorry, ich dachte wirklich das EP-880 wäre das ältere.

    Das mit den Drum's wäre eher was für mich :D

    Dann könnte man(n) auch mal schön ein paar Spuren aufnehmen und ein bisserl experimentieren ...

    LG

    kaiserma
     
  4. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 18.12.07   #4
    Hallo,

    das DGX ist von den Funktionen her ein Keyboard, allerdings hat es eine gewichtete Tastatur. Ich hab es mir gekauft, weil ich mit der schlabbrigen Tastatur unseres Band-Keyboards nicht zurecht gekommen bin und bin einigermaßen zufrieden. Die Tastatur geht etwas schwerer als die meines Clavinovas, aber man kann drauf spielen. Es hat unzählige Sounds, Einstellungen und Extra-Features wie Begleitautomatik, Mehrspuraufnahme usw., was natürlich auf Kosten der Qualität der einzelnen Sounds geht. Meine Kinder lieben es, damit Düsenjäger, Gewehrschüsse oder Weckerklingeln in verschiedenen Tonhöhen zu erzeugen oder Schlagzeugsoli zu spielen.

    Wenn Du sowas suchst...

    Für mich war es einfach das Optimum aus Preis, Tastatur, Gewicht und Sounds für eine Band, die einmal im Jahr mit einer miserablen PA auftritt und dann alles mögliche spielt...

    Einen Vergleich mit Roland kann ich Dir nicht bieten - das musst Du im Laden ausprobieren.

    Ich hoffe, Dir ein bisschen geholfen zu haben. Ansonsten weise ich auf den Thread
    https://www.musiker-board.de/vb/digitalpianos/246577-papas-angst-vor-pianokauf.html
    hin, da wurde das Thema "Welches DP?" ausgiebigst diskutiert.

    Grüße
    Inge
     
  5. kaiserma

    kaiserma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    11.04.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.12.07   #5
    Hi Inge,

    danke Dir vielmals. :great:

    Den Thraed schaue ich mir mal an ...

    @all Wie klingt denn der reine Piano Sound eines DGX im Vergleich zu den beiden anderen Verdächtigen ?

    LG

    kaiserma
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 18.12.07   #6
    Hi,

    das Roland EP 880, für das ich lange plädiert habe, hat ein super Preis-Leistungsverhältnis.

    Mit der Tastatur komme ich sehr gut zurecht, ist sehr leichtgängig aber nicht "labberig".

    Ein Punkt: Wenn man einfache Akkorde (z.B. C - 2. Umkehrung) drückt und auf die Ausklingphase achtet, klingt das künstlich.

    Fällt aber bei normalem typischem Klavierspiel nicht weiter auf.

    stuckl
     
Die Seite wird geladen...

mapping