FP4 und die Alternativen

von toewi, 27.06.07.

  1. toewi

    toewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Hallo DP-Freunde,

    ich stehe vor der Kaufentscheidung für ein DP. Das Roland FP4 hat die richtige "Papierform", außerdem wurde es über alle Maßen gelobt - auch hier im Forum.

    ABER: Im Laden beim Anspielen war es alles andere als überzeugend. Warum?

    Einige der E-Pianos und Orgeln klangen an den "Randbereichen" der Tastaur regelrecht schlecht, insbesondere im Bass. Die beiden tiefsten Oktaven waren nicht zumutbar! Als wäre das FP 4 überfordert. Im direkten Vergleich klang das RD300SX deutlich besser über den gesamten Tonumfang, das MP5 vielleicht noch sauberer und homogener. Das KAWAI konnte mit allen Klanfarben locker über alle 88 Tasten gespielt werden.

    Außerdem waren beim Durchtesten der Klangfarben z.T. extreme Lautstärkesprünge zwischen den Tones. Zuerst beobachtet an den internen LS - flugs einen Kopfhörer geschnappt - gleiches Ergebnis. Auch das war bei den Wettbewerbern nicht zu beobachten.

    Das sind keine Fragen des Geschmacks, das ist einfach schlecht. Und - das passt beides nicht zum Echo über das Instrument!! Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?? Kann es sein, dass das Vorführinstrument von "Spielern" derart verstellt wurde, dass hier Murks 'rauskommt??

    So wie ich es im Laden vorgefunden habe, kann das FP 4 weder mit dem RD300SX noch dem MP5 mithalten. Ihr - liebe DP-Freunde - urteilt aber ganz anders. So - was stimmt nicht?

    Danke für Eure Erfahrungen und Grüße

    Töwi
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Hi töwi!

    Erst mal ein recht herzliches Wilkommen im Forum! :great:
    Dein Thema find ich ganz interessant, weil ich auch gerade dabei bin, das FP-4 mit dem RD-300SX zu vergleichen. Oder besser: Dabei war. Ich war heute anspielen im Laden. Der eine Punkt ist mir auch gleich aufgefallen: Die tiefen Töne im FP-4 sind imho echt grottig. Leider hatten die grade kein RD-300SX da :o , weshalb ich die beiden nicht direkt miteinander vergleichen konnte.
    Aber wenn ich das auf diversen Roland-Seiten und -Videos richtig mitbekommen habe, hat das 300er im ersten Flügelklang die selben Samples wie das RD-700SX, nämlich welche vom Fantom X. Und das 700er war da, das hab ich angespielt. Ganz unten fand ich die Samples zwar nicht mehr so dolle, aber immer noch um einiges besser als beim FP-4 und anderen, die herumstanden (Yamaha CP33 war zB absolut... schlecht in der Lage!!).
    Auf die genauen Tonabstände hab ich dann beim FP-4 gar nicht mehr wirklich geachtet, sondern es nur noch wegen der Tastatur ein wenig beklimpert, weil die angeblich die gleiche oder sehr ähnlich wie die vom RD-300SX sein soll.

    Für mich steht das FP-4 nicht mehr zur Debatte. Mein Traum ist immer noch das RD-700SX, aber leider finanziell etwas zu hoch. Es sei denn, ich bin vom 300er so enttäuscht und finde nichts vergleichbares in der Klasse, dann fang ich vielleicht noch an, Lotto zu spielen :p

    MfG, livebox
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 28.06.07   #3
    @ toewi: Das klingt ja alles nicht so gut.

    Werde mich wohl nie zu einer neuen Kaufentscheidung durchringen, sondern weiter mit Roland V-Combo experimentieren.
     
  4. chiefrokka

    chiefrokka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.07   #4
    bin mit ähnlicher vorfreude auf das fp4 zugestolpert. von der papierform alles da was nötig ist. die pure ernüchterung, als ich es angespielt hab. schwammige tastatur ohne klaren druckpunkt (da fand ich die vom ep880 besser!) und unausgewogene samples (ich hab vor allem auf die pianosamples geschaut). Insgesamt kein guter klang (und das lag nicht an den eingebauten lautsprechern, war auch über kopfhörer so). Hat mich gar nicht überzeugt. da würd ich die mitbewerber in dieser preisklasse auf jeden fall vorziehen!
     
  5. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 01.07.07   #5
    Die beiden hab ich grad heute nochmal verglichen. Die vom ep880 ist *noch* schwammiger!

    Soweit ich weiß ist das ep880 von den Italienern, und das FP4 von den Japanern gefertigt.

    In der Preisklasse würd ich momentan am ehesten tum CP33 greifen, wenn's keine Boxen braucht.

    Liebe Grüße

    Dana
     
  6. hugo_aka_oguh

    hugo_aka_oguh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #6
    Die Pianos beim FP-4 und FP-7 wurden sehr nah gesampelt, jeder Ton separat. Dadurch klingen die Flügelklänge relativ "unausgewogen" im Vergleich zu älteren D-Pianos, aber
    viel realistischer. Dass man die Geräusche der Mechanik mithört ist kein Fehler. Wer
    damit nicht klarkommt, sollte vielleicht mal Software wie Pianoteq testen, denn diese Piano-Modelling-Software klingt ausgeglichen und "gutmütig".

    Die Tastatur des FP-4 wie auch des RD-300SX mag ich auch nicht. Allerdings ist auch hier
    so, dass es durchaus Klaviere gibt, deren Tastatur sich ähnlich "schwammig" anfühlt.

    Die gesampelten Orgeln und E-pianos fallen meiner Meinung nach gegenüber den Pianoklängen des FP-4 ab. Ganz klar. Die meisten positiven Kommentare über die
    beiden neuen FP-Modelle beziehen sich vor allem auf die gesampelte Flügel und
    die Tastatur des FP-7.
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 01.07.07   #7
    Richtig, EP 880 ist "made in italy"...
     
  8. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.07.07   #8
    Hmm... vielleicht würds was bringen, wenn du noch ein paar 100 € zusätzlich in ein FP7 investierst. Ich hab das FP4 nie angespielt, aber das FP7 ist mein deutlicher Favorit in der Preisklasse.
     
  9. toewi

    toewi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Hallo nochmals,

    das Thema habe ich vor einiger Zeit einmal angezettelt. Bisher sind aber nicht sehr viele Erfahrungen zum FP4 geäßert worden. deshalb "wärme" ich meine Fragen noch einmal auf:

    Eigentlich kann es fast nicht so schlecht sein, wie es sich anhörte - nicht bei den vielen positiven Meinungen!! War einfach nur alles verstellt? Oder habt Ihr doch ähnliche Eindrücke bekommen??

    Danke für Eure Meinung & Grüße
    Töwi
     
Die Seite wird geladen...

mapping