Fräsung für Humbucker

von knustal, 16.03.08.

  1. knustal

    knustal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    29.04.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #1
    hat irgendwer eine ahnung, was es kostet, einen gitarrenbauer eine singlecoil-fräsung auf eine fräsung,passend für einen humbucker, vergrößern zu lassen?
     
  2. räänz

    räänz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    12.01.15
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    676
    Erstellt: 16.03.08   #2
    unterschiedlich
    hingehen - fragen!
    außerdem muss der humbucker die richtige position bekommen,
    aber beim gitarrenbauer dürfte das kein problem sein
     
  3. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 16.03.08   #3
    eigentlich ist die Frage beantwortet, aber ich glaub was knustal wissen will...

    ob der Preis von seinem gitarrenbauer: günstig, normal oder teuer ist...
    Also sollte jemand dafür schonmal bezahlt haben ... bitte mitteilen wie teuer das war ;)
     
  4. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 16.03.08   #4
    oder man setzt sich einen Humbucker in Singlecoil bauweise rein.
     
  5. luxi

    luxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.08   #5
    hallo,

    genau vor dem problem stehe ich auch. hatte mir aus geldmangel eine lp kopie gekauft und wollte die schrottigen china p/u mit dem hot rodded set ersetzen. dummerweise passt die fräsung nicht. hat das schon mal jemand selbst gemacht ???

    gruss

    luxi
     
  6. drw

    drw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    9.04.10
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Hi,
    ja, ich hab´das vor Jahren mal meiner Strat- Kopie "angetan".
    In Ermangelung einer Oberfräse (man kann nicht alles haben, auch wenn man´s probieren sollte:D) habe ich ein (scharfes!!!) Holzstemmeisen benützt. Auch wenn die Profis jetzt beim Lesen einen Schlaganfall erlitten haben- bei mir hat´s prima funktioniert.

    LG
    Chris
     
  7. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 14.04.08   #7
    Moin,

    Ich habs auch ner Strat-Kopie angetan, aber nur das Vergrössern der Singlecoil-Fräsungen, und zwar mit ner Bohrmaschine und nem zum Schaftfräser zweckentfremdeten 10er Bohrer...
    ...weil die Charvel-Tonabnehmer (auch SC) einfach zu groß für die Fräsungen waren...

    MfG

    Marv:rock:

    Für ne Kiste Bier bringste mir die Gitarre vorbei und ich fräs Dir da raus was Du nicht mehr brauchst!!;)
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #8
    Ein Dremel mit Fräsaufsatz ist auf jeden Fall eine sinvollere Investition, selber machen kann das echt jeder der keine zwei linke Hände hat.

    Nur wenn es Fräsungen zum Direkteinbau ohne Rahmen oder Pickguard sind, würde ich wegen der Optik einen Fachmann hinzuziehen.
     
  9. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.04.08   #9
    Ne, absolut nicht. Wenn man vernünftige Stemmeisen hat, geht das wunderbar. Außerdem geht's schneller als mit einer Oberfräse.
    Jedenfalls würde ich das dem Dremel vorziehen. Für Inlayfräsungen oder ähnliches mag der ja gut sein, aber beim Vergrößern der Pickupfräsungen hab ich so meine Bedenken, ob das nicht ne Nummer zu groß für den kleinen Dremel ist.
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #10
    Geht einwandfrei mit dem Dremel, nur langsam. Hab's schon ca. 10 mal so gemacht.
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.04.08   #11
    Ok, dann will ich nichts gesagt haben.
    Wie gehts du da vor?

    Stellst du die Frästiefe so ein, dass du in mehreren Schritten vorgehst, oder die komplette Tiefe aus einmal?
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #12
    Kontur zeichnen und einfach direkt von Hand fräsen, mehr ist da nicht :) Die Tiefe mach ich immer schrittweise, also zuerst so tief wie die singecoil-Fräsung und dann nach Augenmaß die Vertiefungen für die Schrauben und "Pickupohren". Body gut festklemmen und das Gerät mit beiden Händen fest halten damit es weniger "herumschlendert".
     
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.04.08   #13
    Hui....mutig...;)!

    Mir persönlich wär's zu heikel, aber jedem das seine. Wenn's funktioniert, warum nicht!?

    Dem Laien würde ich da aber trotzdem eher zum Stemmeisen raten, oder wenigstens zu einem Probestückchen mit dem Dremel um ein Gefühl dafür zu kriegen.
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #14
    Wie gesagt geht das nur wenn ein Schlagbrett oder Rahmen drauf kommt, sonst sieht es nicht schön aus weil man die Kanten nie perfekt gerade kriegt. Tiefe ist eh selten das Problem, nur bei ganz dünnen Klampfen wie z.B. einer SG muss man aufpassen und lieber mehrere Male ein Bisschen abtragen. Diese Woche baue ich ein Kahler ein und da werde ich genauso vorgehen, möglichst wenig Aufwand eben.

    Am sonsten pack ich auch die Oberfräse aus wenn die Kanten gerade sein sollen bzw. wenn die Fräsung nachher sichtbar ist, klar :)
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.04.08   #15
    Wtf.

    Da haste das ganze Zeug aber mehr weggebrannt als sonstwas, Bohrer sind ja seitlich nicht angeschliffen. Die Wendelung dient ja ausschließlich zum Material-abtransport...

    Mich wunderts, dass es überhaupt funktioniert hat.
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #16
    Naja, wenn man immer senkrecht nebeneinander bohrt tut das nichts zur Sache ;) (ausser dass es laaaange dauert...)
     
  17. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.04.08   #17
    ja dat is schon klar, aber mit nem 10er Bohrer müssteste dann mindestens 5mm auf einmal wegnehmen damit du oben ansetzen kannst (Und nichtmal dann funktionierts wirklich gut weil der Bohrer sehr sicher verlaufen wird). Das wird also auch nicht so ganze die Ideallösung darstellen :x
     
  18. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 14.04.08   #18
    Es war ein Stahlbohrer, die sind auch seitlich geschliffen...:rolleyes:
    Ich hab auch nicht oben angesetzt, sondern habe von Innen mit dem Schaft das Maß ausgefrässt, mal ehrlich, unter den Pickup schaut doch keiner...
    EVH hatte nur ein Brotmesser, hat davon aber immer noch ne Narbe an der Hand...:rock:

    Fazit:

    Bla Blabla, der Zweck heiligt die Mittel.:screwy:



    MfG & Rock on...


    Marv
     
  19. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 05.06.08   #19
    Ich möchte bei meiner Edwards eventuell eine Hals-PU-Fräsung anfertigen lassen.
    Zusätzlich am besten gleich noch eine Fräsung für einen 5-Wegeschalter.
    Als ich mal beim Thomann nachgefragt habe, haben diese mir klar davon abgeraten, da dabei schnell Lackplatzer auftreten können. Aber für einen ordentlichen Gitarrenbauer düfte das doch kein Problem sein oder ?
    Mit welchen Kosten kann ich dabei rechnen und wie hoch sind die Chancen, dass da was schief geht ? :)
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping