Frage bezüglich Softsynth

von GreenHouseEffect, 03.08.08.

  1. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.08.08   #1
    Guten Tag geehrte Musiker

    Seit einiger Zeit beschäftigt mich eine technische Frage, die ich nicht beantworten kann, obwohl sie so offensichtlich erscheint. :(

    Erklärt mich meinetwegen für dumm, aber kann mir jemand erklären was der Windows Media Player Synthesizer ist und wofür er verwendet wird? :confused:

    Außerdem würde es mich interessieren, warum man ein Audiointerface braucht, wenn man ohnehin nur mit virtuellen Instrumenten arbeitet. Schließlich, so halte ich es für logisch, dürfte es keinen Qualitätsverlust geben, solange die Daten digital bleiben.

    und vill könntet ihr mir noch nebenbei, einfach so mit einem Wort sagen, welche DAW ihr für House empfehlt: Cubase oder Ableton? :o

    danke euch schon mal im vorraus ;)
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 03.08.08   #2
    1. der MS-GS-Wavetable-Synth wird benutzt um MIDI-Dateien wiedergeben zu können - es ist ein primitiv Sampler

    2. ein Audio-Interface wird dann interresant, wenn Du etwas über MIDI-Keyboard einspielen und hören willst, bei einer 'normalen' Soundkarte ist meist die Verzögerung zwischen Anschlag und Wiedergabe zu groß (Latenz)

    3. eigentlich ist eine DAW eher von der Stilrichtung unabhängig !?
     
  3. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.08.08   #3
    1. Also ist er für recording vollkommen irrelevant...

    2. Aber handelt es sich in diesem Fall nicht um eine extreme Fehlinvestition, wenn die meisten Komponenten wie der Wandler unbenutzt bleiben?

    3. Dachte beide Programme hätten ihre Eigenheiten, zum Beispiel eignet sich loopbasiertes Arbeiten eher für elektronische Stilrichtungen.
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 04.08.08   #4
    1. ja
    2. nein, ein gutes Interface ist keine Fehlinvestition - allein schon die Wiedergabe ist da meist um einiges präziser
    3. kann schon sein, können tun es beide aber wie es da speziell mit dem Bedienkomfort aussieht kann ich nicht sagen, da ich nur mit Cubase arbeite und eher Metal, Symphonic-Metal und Klassisches Zeug so in Richtung Filmmusik mache.
     
  5. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 04.08.08   #5
    Danke dir. Werde mir dann demnächst das NI AK 1 bestellen, da ist noch ein Controller dabei ;)
     
  6. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 04.08.08   #6
    Wie ist "präziser" in diesem Kontext zu verstehen?

    Gruß
     
  7. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 05.08.08   #7
    ich hätte auch einfach besser schreiben können, abder das ist ja noch subjektiver. Ich habe inzwischen ein Motu 828MK3 und vorher hatte ich von Onboard über Terratec Aureon, Alesis IO|14, Aleses Multimix16 FW und Phonic Helixboard alle möglichen Interface im Einsatz. Ich dachte auch immer, so groß wird/kann der Unterschied nicht sein aber Irrtum seit ich das Motu habe ist die Wiedergabe wesentlich besser - die einzelnen Instrumente, Frequenzen und Positionen sind wesentlich klarer geworden.
    Gleiche Abhöre! und es ist nicht subjektiv, da auch andere die hier waren, gefragt haben was ich gemacht hätte dass der Klang so viel klarer geworden ist.
     
  8. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 07.08.08   #8
    Ah okay, ich war nur ein wenig verunsichert, weil ich nicht wusste ob du einen besseren Klang oder etwas anderes meinst. Ich kann diesbezüglich deine Aussage voll unterschreiben. Besonders mit einer guten Abhöre merkt man doch ziemliche unterscheide im Klang.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping