[Frage] Kondensator und hohe Lautstärke

von Maskapone, 17.03.08.

  1. Maskapone

    Maskapone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Moin.

    Auch auf die Gefahr hin die DAF zu stellen:

    Hab mir ein RODE NT1-A gekauft.
    Man sollte Kondensator Mikros ja bekanntlich nicht hohen Lautstärkepegeln aussetzen, bspw. keine Abhname vom Gitarrenamp weil dadurch die Membranen beschädigt werden. (Oder so ähnlich ?!?)

    Gilt das nur für Mikros im laufenden Betrieb oder auch bei ausgeschalteten?

    Im Klartext: Kann ich das Mikro ausgeschaltet neben mein Schlagzeug legen und trommeln ohne dass es kaputt geht?

    Ja ich weiss, dämliche Frage, will nur eben sichergehen.. ;)
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Ja/Nein. Es ist schon richtig, dass ein Kondensatormikrofon recht empfindlich ist, aber mit einer Ampabnahme sollte es schon klar kommen. Da sollte man bei Instrumenten, wie Holz-/Blechblasinstrumente schon etwas mehr aufpassen. Und kaputt geht so ein Mikrofon auch nicht gleich. Erstmal zerrt es und das sollte als Wahrung ausreichend sein, dass man es besser positioniert oder die Schallquelle (wenn möglich) leiser fährt.

    Das dürfte egal sein, da ja trotzdem die Membran arbeitet (auslenkt).

    Da passiert nichts. Wenn du sie nicht im Resonanzraum einer Bassdrum lagerst, dann gibt es keine Probleme. Es werden ja auch Kondensatormikrofone zur Drumabnahme genutzt und das auch nicht gerade selten. Im großen, professionellen Studios steht fast an jeder Trommel ein Kondensatormikrofon.
     
  3. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Danke.

    Also mein Zimmer ist nicht riesig und das Mic liegt ca. 2m vom Set entfernt in meiner Technik-Schublade.

    Ist deiner Ausführung nach also kein Thema.
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Ich würde mal die Aussage: Ein Kondensator-Mikro kann durch zu lauten Schall kaputt gehen - in die Gerüchte Schublade schieben.

    ich habe noch von keinem Kondensatormikrofon gehört, das bei zu hohem Schall wirklich Schaden nimmt.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping