Frage zu Boxensimu.

von bad intention, 17.10.05.

  1. bad intention

    bad intention Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #1
    Wie authentisch ist so eine Simulation und wie weit ist sie abhängig von der tatsächlichen Box? Bsp. GT8.
    Wie klingt das überhaupt ?
     
  2. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 17.10.05   #2

    Also ich kenne das Beispiel nur vom Tech 21 tri ac....einfach das Teil als Preamp vor die Box und du hast nenen wunderbaren Sound klingt gut :great:
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 17.10.05   #3
    Hi,
    Simulationen sind dazu da, dort etwas zu schaffen wo noch nichts ist. Sie sind nicht dazu gedacht, aus einem X ein Y zu machen oder ähnliches, also keine Wandler.

    Darum sollte man Boxen-Simulationen nur bei klangneutralen PA-Anlagen (und nicht Gitarren-Boxen) anwenden, oder eben bei DI (Direct Injection), wenn man zum Beispiel direkt in die Soundkarte oder ins Mischpult gehen möchte, wie es in Studios oft gemacht wird, wenn man keine Mikrofon-Abnahme möchte.

    Das Gerät, welches die Boxen-Simulation generiert (GT8 or whatever) ist da völlig egal. Gitarren-Boxen haben schon einen eigenen Charakter (Sound, Druck, Wirkungsgrad) und wenn man dann "doppelt moppelt", zerhackt man den Klang und das ist meist nicht von Vorteil.

    So entstehen zum Beispiel oft Missverständnisse. Modeller werden oft einfach so als Effekt-Gerät an den AMP geklemmt und dann heißt es "das klingt nicht wie das Original", dabei ist dann meistens noch die Boxen-Simu aktiv und wurde zuvor nicht abgeschaltet.

    mfg. Jens
     
  4. bad intention

    bad intention Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #4
    Und wie sieht das mit amp Simulationen aus?Sind dei auch nur für die PA gedacht?
     
  5. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 17.10.05   #5
    Das ist richtig. Machen kannst Du natürlich alles, wenn Dir der Sound gefällt. Wenn Du allerdings über einen AMP-Modeller verfügst und AMP-Modellings inkl. Boxen-Simu betreiben möchtest, ist ein Gitarren-AMP (selbst im Clean-Betrieb) absolut nicht zu empfehlen.

    Modeller sind nicht dazu geschaffen, aus einem Marshall ein Mesa zu machen oder aus einem Peavey einen H&K (obwohl es soetwas auch schon gibt, ist allerdings unbezahlbar).

    Die Geräte finden dort ihren Einsatz, wo man auf das Original verzichten muss (sei es aus Platzgründen, Gründen der Lautstärke [Stichwort: Vollröhre], aus Preisgründen da Musiker ja meistens knapp bei Kasse sind :-) oder sonstigem).

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping