Frage zu Cubeaudio Podcast: "QuickTipp: Delay kreativ"

von thompson, 04.08.08.

  1. thompson

    thompson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    64
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Hi,
    Ich habe mir heute mal den Podcast "Quick Tipp: Delay kreativ" von Cubeaudio angeschaut.
    In dem Podcast wird ja alles mit Pro-Tools gezeigt. Ich fand es sehr geil, als Sie auf eine Spur einen Delay legten und dann noch einen Equalizer drüber, der nach jedem Delay der Mix des Delays stärker wurde.

    Ich wollte fragen, ob das ganze mit Cubase auch möglich ist.

    Sorry für meine Anfängerfragen, bin totaler Noob in dem Bereich.
    Würd mich über eure zahlreichen Antworten freuen ;)
    Mfg thompson
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Ja, generell ist es möglich, allerdings hast du in Cubase das Problem der Routing-Einschränkung. Das erste Delay funktioniert genau gleich:
    - FX-Kanal anlegen
    - Delay auswählen
    - Send auf FX
    - Verzögerung aussuchen
    - 100% Wet stellen

    Für Effekte des Delays einfach im Insert unterhalb des Delays zB den EQ einfügen und wie gewünscht einstellen.

    Danach schlägt die Routing-Einschränkung zu. Du kannst einen Kanal nicht auf sich selbst routen. Ein weiterer FX-Kanal muss also her.
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 05.08.08   #3
    also dann einen zweiten, genau gleichen, FX-Kanal anlegen und diesen wieder auf den anderen Routen?
    und dann am besten noch beide Outputs auf einen Submix routen, um einen gemiensamen Lautstärkeregler zu haben?
     
  4. thompson

    thompson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    64
    Erstellt: 05.08.08   #4
    Hey,
    danke für eure Antworten, allerdings versteh ich nur Banhof :confused:
    Ich bin totaler Anfänger.. Submix? Routing...
    Werd mir wohl inder Bedienungsanleitung ein bisschen umsehen und dann nochmal probieren. Vllt könnt ihr das alles auch etwas besser für einen Anfänger erklären.

    Würd mich über einige Antworten freuen
    Mfg thompson
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 05.08.08   #5
    kann ich leider nicht im Detail, hab nie Cubase benutzt
     
  6. MeXx

    MeXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.08.08   #6
    Also du kannst einen Effekt-Kanal erstellen mit all den Effekten die du willst die halt im Video verwendet werden oder mehr. Dann gehst du bei der Audio-Spur auf "Send-Effekte" und wählst den vorher erstellten Effekt-Kanal aus.

    Und da tritt jetzt das Problem auf, welches kb1 erläutert hat.
    Die Technik im Video basiert auf Rückkopplung --> Was beim Effektkanal unten rauskommt wird sofort oben wieder hineingeschickt.
    Und genau das kannst du in Cubase nicht machen weil du im Effektweg nicht den Effektweg wieder als Send verwenden kannst.
    Du kannst das höchstens nachmachen indem du bei der Audiospur unter dem ersten Send (wo ja jetzt deine Effektspur ist) als nächstes wieder die Effektspur auswählst.
    Das ist dann zwar keine Rückkopplung, aber dabei wird der Effektweg auch öfters (so oft wie du das wiederholst) durchlaufen und z.b. mit jedem mal gepitcht oder was auch immer du willst!
     
  7. thompson

    thompson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    64
    Erstellt: 12.08.08   #7
    HeY,
    irgendwie geht das bei mir nicht.
    unter dem 1. Send, soll ich dann nochmal den gleichen Effektkanal auswählen oder einen neuen machen?

    Mfg thomsen
     
  8. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 12.08.08   #8
    Einen weiteren FX-Kanal mit einem weiteren Send der ursprünglichen Audio-Spur dorthin.
     
  9. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 13.08.08   #9
    Hi,

    Ich habe den Podcast nicht angeschaut, kann mir aber grob vorstellen, wie das klingen könnte.

    Auf das exakt gleich Ergebnis wird man zwar nicht kommen, aber was ist mit einer einfachen Automatisation des EQ und/oder Delays?

    Also
    - einen neuen FX (Send-Return / Aux) Kanal erstellen
    - Delay gefolgt von EQ reinhängen.
    - Eventuell vor dem Delay noch einen EQ

    und dann einfach mittels Automatisation EQ-Band-Gain und eventuell
    - EQ-Bank-Q
    - EQ Verstärkung
    - Delay Feedback
    - ....
    verändern.

    Kann man im Cubase auch leicht machen, indem man die Aufnahme der Automatisation aktiviert und dann einfach im Plugin während der Song läuft die Parameter verändert.
    Das wird dann aufgezeichnet und kann auch manuell nachbearbeitet werden.

    So kann man auch ganz abgefahrene Effekte realisieren.

    lg. JayT.
     
Die Seite wird geladen...

mapping