Frage zu einem "Zeichen"

von Lieny, 22.07.07.

  1. Lieny

    Lieny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Ich spiele gerade "Rebecca" aus dem gleichnamigen Musical und bin da auf ein Zeichen gestoßen, das ich nicht kenne.
    Und zwar werden da die Hälse von viertel Noten (teilweise Dreiklänge) mit einem Balken durchgestrichen.
    Der Balken ist nicht ganz waagerecht, eher ein bisschen diagonal.
    Ich habe leider kein Bild gefunden, aber ich hoffe, dass ihr mit weiterhelfen könnt.
    Ich glaube dieses Zeichen gibt es auch mit mehreren Balken...

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 22.07.07   #2
    ich bin nicht sicher wie es heißt, aber ich glaube da musst du sozusagen einen triller auf dem selben ton spielen. wenn da also ein a mit so einem balken ist spielst du praktisch einen triller nur auf a.

    ein balken bedeutet der wert wird verdoppelt. also bei einer viertel note müsstest du theoretisch 2 achtel spielen.
    bei 2 balken dann 4 sechzehntel
    bei 3 balken 8 zweiunddreißigstel
    bin mir nicht sicher wie das heißt... (tremolo picking?)
     
  3. Lieny

    Lieny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #3
    Ähm... was ist ein triller?^^
     
  4. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 22.07.07   #4
    triller hmm... also erstmal sind das keine wichtigen noten für den melodieverlauf. es sind eher verziehrungen mit dem man die melodie gestaltet...
    wenn du, mal einfach gesprochen, ein c mit triller spielst, bedutet das, dass du c und eine andere (höhere?) note in ganz schneller reihenfolge spielst. die 2. note ist meist der nächstgelegenen ton der entsprechenden tonleiter (hier D).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Triller_(Musik)
     
  5. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 22.07.07   #5
  6. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 22.07.07   #6
    Ein Triller ist der Versuch der Zweistimmigkeit in einer Stimme ;)
    Wennst ein c hast, faengst mit am d an und gehst auf das c (wichtig ist das c!), wie Faustl schon gesagt hat sehr schnell abwechselnd.
    Auf http://lilypond.org/doc/v2.10/Documentation/user/lilypond/Articulations#Articulations steht, wie das notiert ausschaut (das "tr"), leider nicht, wie es gespielt wird.

    Aber da hilft wieder der link von konbom, vielleicht ne Stufe hoeher
    http://www.interactivemusicnetwork.org/glossary/ da haste links alles, was Dein Herz begehrt.

    Frueher wurd oft mal abgekuerzt, musst Dir denken, wenn wer von Hand schreibt, das ist mit Arbeit verbunden, und da jeden "Fliegenschiss" ausschreiben, da werst ja narrad.
     
  7. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 22.07.07   #7
    naja hatte ich wohl doch recht, aber ist tremolo nicht eigentlich eine fluktuation in lautstärke?
     
  8. Schrabbelvaddi

    Schrabbelvaddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    4.08.10
    Beiträge:
    60
    Ort:
    scheeßel (la Kaff aber mit hurricane!!!;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #8
    Triller gibt es verschiedene: Man kann einen halben Ton nach oben gehen oder nach unten. Das ist ganz unterschiedlich. Gekennzeichnet ist das dadurch das das Trillerzeichen einmal durchgestrichen ist und einmal nicht. Des weiteren gibt es Triller bei denen du nur einmal die höher oder tiefere Note spielst und dann normal weitermachst und dann gibt es noch den, wo du länger diesen Wechsel zwischen den "Grundton" und der anderen Note machst....
     
  9. Lieny

    Lieny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #9
    Vielen Dank euch allen! Ihr habt mir wirklich weiter geholfen!
     
  10. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 22.07.07   #10
    Im Endeffekt ist es das ja:
    Ton - Pause - Ton - Pause - Ton - Pause
    =
    hohe Lautstärke - keine Lautstärke - etc. ;)
    Beim Klavier z.B. ist das halt nun mal nicht umsetzbar, die Lautstärke stufenweise zu verändern, also gibts da (fast) nur Ton an - Ton aus.
    (Ich hab zumindest gelernt, dass das beim Kla4 ein Tremolo ist.)

    MfG
     
Die Seite wird geladen...