Frage zu Fatar Studiologic SL-880 Masterkeyboard!

von arpeggiator, 13.03.04.

  1. arpeggiator

    arpeggiator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.04   #1
    Hallo,
    besitze ein Fatar Studiologic SL-880 Masterkeyboard sowie ein Roland JV-1010 Soundmodul und bekomme es nicht hin Sounds so einzuprogramieren das ich die vorprogramierten Sounds einfach per Knopfdruck vom Keyboard aus direckt ansteueren kann. Weis jemand ob ich dazu eine extra midil-leiste brauche oder ob das von dem Keybord aus geht?
    Ich hoffe das mir hier jemmand helfen kann, und bedanke mich im Vorraus!
     
  2. Tastenfan

    Tastenfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    13.03.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.04   #2
    Hallo,

    ich weiß, diese Antwort hilft Dir auch nicht weiter:

    Aber neben dem Kabelverhau ist dies ein weiterer Grund zu einem Stagepiano zu wechseln. Ein Masterkeyboard benötigt extrem viel "Zuwendung" bevor es so funktioniert, wie man es sich vorstellt.

    Gruß, Jörg
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.03.04   #3
    Hi.
    Wenn es ihm aber um mehr als den Pianoklang geht??

    Also, ich kenn das Fatar nicht, deswegen musst du mir ein wenig helfen, aber vielleicht kann ich dir dann auch was sagen:
    Was für möglichkeiten gibts es da zum umschalten?? Nur up and down?? Oder auch richtiges Programm Change??

    Das ist dann einfach ein Adressen Problem.

    Hast du nur up and down, dann musst du dir die Sounds im JV so legen, wie du sie brauchst. In eine USER Bank. Das geht aber nur übern Rechner.

    Also, schreib erstmal und dann sehen wir weiter, bevor ich noch mehr schreibe, was dir eh nicht hilft :-)

    mfG
    Thorsten
     
  4. arpeggiator

    arpeggiator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #4
    Hallo,
    @Tastenfan: ich weis, aber leider brauche ich Live mehrere Sounds und für ein gutes Keybord (z.B. Kurzweil") mit 88 Hammermeschanik fehlt mir leider im Moment das Geld, trotzdem noch mal Danke!
    @Toeti,
    erst einmal vielen Dank für die Mühe. Also besitze an dem Keyboard eine "Up" und eine "Down" Taste und eine 3. Taste mit der man in so eine art Menü kommt. Desweiterhin gibt es 4 Zonen Tasten welche aber glaube ich mit dem Soundwechsel nicht viel zu tun haben. Habe als Anhang mal die sogn. "features" des Keyboards aufgelistet die mir größtenteils leider so gut wie nichts sagen, aber vieleicht kannst du damit ja was anfangen, Und daraus lesen wie das mit dem Soundwechsel gehen könnte!

    FEATURES:
    • 8 Zone Specific Velocity Curve Settings
    • Channel Aftertouch
    • Two Parallel MIDI Outputs
    • Instruction Manual

    Und hier währe ein Link zu dem Keybord direckt:
    http://www.studiologic.net/sl-880-pro.html

    Noch mal vielen Dank für die Mühe!
    Viele Grüße
    Sven
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.03.04   #5
    Mahlzeit.
    Dann hast du wohl keine große Wahl.

    Du wirst dir die Anleitung deines JV schnappen müssen, den PC einschalten und das ganze Verbinden müssen. Dann musst du dir die Sound, die du brauchst in eine USER Bank legen und da kannst du dann mittel up und down den nächsten oder letzten Sound auswählen.

    Eine andere Chance gibts so leider nicht. Aber frag mich bitte nicht mit den USER Bänken, oder der Bank, das weiß ich auch nicht genau, weil ich ne Midi Leiste habe und da direkt die Programme und Bänke wechseln kann.

    Hoffe geholfen zu haben

    mfG
    Thorsten
     
  6. arpeggiator

    arpeggiator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #6
    Hallo Toeti,
    du hasst mir auf jedenfall Geholfen, Danke!
    Aber das mit der Midi-Leiste würde mich interesieren da ich das von Gitarissten her kenne und das vor allem Live praktisch zu sein scheint. Könnte ich die Sounds auch mithilfe solch einer Midi-Leiste abrufen und wechseln? Wenn ja könntest du mir eine bestimmte empfehlen!
    Noch einmal vielen Dank!
    Gruß
    Sven
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.03.04   #7
    Nicht wundern, Problem behoben, deswegen schreib ich nicht mehr :-)
    mfG
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 16.03.04   #8
    @arpeggiator:
    Du solltest mit dem Fatar Midi Program Changes senden können (geht ja sogar mit den alten kleinen Fatars) - und das Roland sollte program changes empfangen können (kann man bei manchen Teilen rausfiltern, Manual checken!)

    Nur wenn das Roland Program Changes empfängt (ich kann mir nicht vorstellen, dass es das nicht kann) macht eine Midifussleiste Sinn. Dann allerdings sehr - ich habe selber eine Behringer Fußleiste FCB-1010 und bin sehr zufrieden damit - Program changes für 5 Geräte plus control changes auf den Pedalen, sehr nützlich, vor allem Live.

    ciao,
    Stefan
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 17.03.04   #9
    Evtl. solltest du überlegen, dein SL gegen ein Doepfer LMK4+ zu tauschen. Das dürfte (wenn ich die Gebrauchtpreise so einigermassen richtig einschätze) bei +- 0 rauskommen, und du bekommst einen sahnigen Midicontroller mit fast unendlichen Möglichkeiten. Die Tastatur ist dieselbe (wenn es ein älteres SL ist), oder sogar besser (im Vergleich zu den neueren Baujahren des SL)....

    Jens
     
  10. arpeggiator

    arpeggiator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.04   #10
    Hallo,
    wollte mich noch einmal für eure Mühe bedanken. Habt mir wirklich sehr geholfen!
    Gruß
    Sven
     
  11. arpeggiator

    arpeggiator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.04   #11
    Hallo,
    Sorry das ich dieses Thema noch einmal auffrische. Habe mir jetzt von einem Freund die besagte Behringer Fußleiste ausgeliehen, habe aber leider schon Anschlussschwirigkeiten.
    Habe an dem Roland Expander nähmlich nur einen "Midi-in" anschluss an dem ja schon das Masterkeybord hängt und wollte nun fragen wie ich nun als 2. Misigerrät die Midifußleiste da anschließen kann. Habe bei dem Expander nähmlich ansonsten, wenn das Keybord drann hängt, nur noch einen Midi-out und midi thrue Anschluss.
    Tut mir leid das ich hier so dumm frage, aber dieser Midi-kram ist für mich leider noch so zimmliches Neuland.
    Hoffe das mir jemand helfen kann!
    Viele Grüße
    Sven
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.04.04   #12
    Hi.
    Ganz einfach. Mit dem Masterkey an die Leiste und von dessen out zum Expander. Die Leiste mischt seine eigenen Daten und die des Masterkeys zusammen und beide gehen über den Out zum Expander.
    Noch fragen :-)

    mfG
    Thorsten
     
  13. DschoKeys

    DschoKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.539
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.443
    Kekse:
    9.223
    Erstellt: 23.04.04   #13
    Hi!
    Ich denke nicht, dass Du diese Midi - Leiste überhaupt brauchst. Das SL880 kann Program Changes sowie Bank Select - Befehle senden.
    Außerdem hat es 4 Zonen, sodass Du theoretisch 4 Soundmodule gleichzeitig ansteuern könntest.
    Du musst Dir halt die Setups im SL880 so programmieren, dass der Bank Select - Befehl die richtige Bank im JV1010 anwählt, und der Program Change - Befehl die richtige Programmnummer.
    Der MIDI - Kanal der Zone muss natürlich mit dem des JV übereinstimmen.

    Gruß!!!

    Johannes
     
  14. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.04.04   #14
    Was ich oben schon gesagt habe, ich kenne das Teil nicht näher und aus dem, was er oben gesagt hat, bin ich davon ausgegangen, dass er das nicht senden kann.
    Aber wenn es das wirklich kann, dann brauch man die Leiste nicht.
    mfG
    Thorsten
     
  15. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 24.04.04   #15
    @arpeggiator:

    schau doch einfach mal ins Manual - Seite 13: Bank Changes - Program Changes

    Eine Midifussleiste macht schon Sinn für schnelle Soundwechsel ohne eine Hand dafür zu benutzen - aber brauchen tut man sie nicht. Und das FCB-1010 ist denke ich schwieriger zu programmieren als das SL-880....

    ciao,
    Stefan
     
  16. arpeggiator

    arpeggiator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #16
    Hallo,
    sorry das ich erst jetzt andworte, bin gerade mitten im schriftlichen ABI und habe dadurch ein wenig Stress.:)
    Wollte mich noch einmal für eure Mühe bedanken, habt mir sehr geholfen!
    @Toeti: Habe das mit der Midi-leiste hinbekommen war an sich wirklich sehr einfach! Vielen Dank!
    @Steffan64:Vielen Dankf für den Link zur Beschreibung! werde mir das Masterkeybord jetzt noch einmal mit Hilfe der ausführlichen Beschreibung in Ruhe vornehmen und hoffe das ich es doch ohne Midi-Leiste hinbekomme!
     
  17. bongofury

    bongofury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    28.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #17
    Hallo Jens,
    habe gerade ein Angebot für ein gebrauchtes MLK2+ bekommen (ca. 8 Jahre alt), da du Doepfer empfiehlst kannst du mir vielleicht sagen was man dafür noch hinblättern sollte?!
    Habe z.Zt. ein SL-880 pro würde mich aber Tastaturmäßig gerne noch etwas verbessern. Meinst du der Tausch lohnt sich?
    Vielen Dank.
    Gruß
    Bongofury
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 27.09.04   #18
    Etwas schwer zu sagen, das kommt sehr auf den Zustand an. Bedenke: Ein Masterkeyboard besteht zu 90% aus Mechanik, die natürlich einem gewissen Verschleiß unterliegt. Insbesondere ist zu vermuten, dass dort noch die alte Version der TP10MD-Tastatur drin ist, die hat noch unverstärkte Plastiklaschen an den Hämmerchen, die irgendwann abbrechen können. Das tut der Funktion zwar keinen Abbruch, aber die betroffenen Tasten klappern dann recht laut.
    Du solltest dir deshalb das gute Stück mal ansehen und dann entscheiden, wieviel du bereit bist, auszugeben.

    Um dir mal ein paar grobe Anhaltspunkte zu geben:
    - Neupreis LMK2+ zur Zeit 999EUR bei Doepfer selbst
    - die nackte Tastatur (neue Version mit verstärkten Laschen) inkl. Einbau rund 400 EUR
    Irgendwo dazwischen ist alles drin... ;)

    Wobei zu sagen ist, dass die Doepfers ansonsten aus gutem Grund sehr wertstabil sind.
    Wenn du ein wohnzimmergepflegtes Teil bekommst, sind 800-850EUR nicht zuviel.
    Wenn es erkennbar schon "Bühnenspuren" hat oder irgendwelche "Hakeligkeiten" beim Spielen zeigt oder aufgrund der Vorgeschichte sowas zu vermuten ist, würde ich bei etwa 600 einsteigen - solange es sich (noch) um Kleinigkeiten handelt.

    Jens
     
  19. bongofury

    bongofury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    28.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.04   #19
    Danke. Habe das LMK2+ für 550,- Euro erstehen können und bin rundum zufrieden, ein wirklich tolles Gerät und die Tastatur scheint auch vollkommen in Ordnung zu sein.
    Gruß
    BF
     
  20. atilio

    atilio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.04   #20
    Jens schrieb: evtl. solltest du überlegen, dein [Fatar SL 880] gegen ein Doepfer LMK4+ zu tauschen. ... Die Tastatur ist dieselbe (wenn es ein älteres SL ist), oder sogar besser (im Vergleich zu den neueren Baujahren des SL)

    Frage an Jens:
    Was sind das genau für Unterschiede zwischen den alten Fatar/Doepfer Keyboards und den neuen Fatars? die "freischwingende" Hammermechanik? Die Gewichtung?

    Frage an bongofury:
    Wie ist deine Erfahrung mit beiden Keyboards? Läßt sich der Doepfer besser spielen? Was merkst du da für Unterschiede?

    Danke!

    Gruß,
    atilio.
     
Die Seite wird geladen...

mapping