Frage zu Metal-Harmonien

von exMachina, 11.04.06.

  1. exMachina

    exMachina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Servus Jungs.

    Nachdem ich in verschiedenen Berichten immer wieder den Begriff "Metal Harmonien" gehört habe, mir aber garnicht bewusst war, dass Metal ne eigenständige Harmonik hat, würde ich gerne mal von der Gitarrenfraktion hier erfahren, was denn diese Harmonien nun sind, oder was man darunter verstehen könnte. Ich hab leider nicht die ausbildung um sowas rauszuhören und gitarrist bin ich auch nicht also klärt mich auf! (Eventuell auch auf Substile bezogen)

    Oder ist das mit den "Metal Harmonien" einfach Redaktionelles Geschwafel? ;)
     
  2. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 11.04.06   #2
    also ich bin zwar alles andere als ein metaller, aber da ich von musiktheorie doch etwas ahnung habe, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass es für metal eine eigene harmonik geben soll.

    vielleicht waren mit metal-harmonien einfach powerchords gemeint? :D
     
  3. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 11.04.06   #3
    ich glaub er meint einfach diese typischen harmonien die oft in metal benutzt werden zB ers ne melodie spielen un dann die gleiche mit ner 2. gitarre die dann ne terz hoeher spielt oder sowat
     
  4. Necro

    Necro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.06   #4
    Metal Harmonien? Hmmm.... 'Metal' ist doch relativ ungenau.... Und ausserdem kommt es drauf an, in welchem Zusammenhang das Wort 'Harmonie' benutzt.

    Ich kann ja einfach mal ein paar Sachen posten:

    Sehr beliebt ist in der härteren Fraktion der Tritonus (verm. Quinte). Im Mittelalter (?) auch als frei übersetzt Intervall des Teufels bezeichnet. Dieser lässt sich sehr gut einsetzen, um den Hörer wieder aufhorchen zu lassen. Versuchs doch selbst: klimper etwas gaaaanz schönes, ruhiges, einfach bloss himmlisches und hau dann nen Tritonus rein :twisted:

    Im Metal werden Gitarren Läufe ja nicht selten mehrstimmig gespielt, was man hier jedoch für Intervalle verwendet bleibt einem selbst überlassen. Nicht selten sind die kl. Terz, Quinte, kl. Sexte und natürlich die Oktave. Aber das ist ja im Grunde gesehen auch nichts, was eine Harmonie ausmachen muss...

    Nebst simplen Powerchords und kl. Terzen, mit welchen man in Zusammenarbeit von Singlenoteriffs schon einiges erreichen kann, klingen normale moll und m7 Akkorde äusserst interessant. Aber es liegt am Komponisten, was er einsetzen will.

    Metal hat nunmal keine Regeln, bloss Sachen, die soooo oft verwendet werden, dass man es bereits als "eigene Harmonik" bezeichen kann. Hierbei handelt es sich jedoch bloss um Sachen, von denen man weiss, dass sie wirken können.

    Ausserdem: wer sagt, dass man im Metal Harmonie braucht?^^

    naja, mehr kann ich jetzt nicht schreiben. Sag doch einfach mal, was genau du unter "metal Harmonien" verstehst, dann können ich und andere vielleicht besser antworten. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping