Frage zu "Neue Jazz-Harmonielehre"

von Jascha, 02.08.04.

  1. Jascha

    Jascha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #1
    Hi
    ich möchte mir die "Neue Jazz-Harmonielehre, m. 2 CD-Audios von ikora, Frank" zulegen!

    Ich spiele Piano, Orgel, Keyboard, Tasten halt ;) und wollte vorher nochmal fragen ob das Buch danach gerrichtet ist, oder eher für Gitarre geeignet?

    Beschäftigt sich das Buch auch mir Rag-Time?

    danke schonmal, jascha
     
  2. calimero

    calimero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.14
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #2
    Hi Jascha,

    ich habe mir das Buch vor Kurzem zugelegt und bin mittlerweile so bei Seite 50.
    Zuerst war ich etwas "eingeschüchtert", als ich das ca. 600 Seiten dicke, leicht schlicht gestylte Buch auspackte. Ich dachte, das wäre ein richtig trockener Knochen, was sich zum Glück als großer Irrtum herausstellte. Das Buch ist wirklich sehr gut, unterhaltsam und fast schon witzig geschrieben. Es ist vor allem auch praxisorientiert. Der Autor ist bemüht, das Buch so zu halten, dass nicht auf ein spezielles Instrument abgestimmt sondern allgemein bleiben soll. Man merkt jedoch, dass er selber Pianist ist und habe somit den Eindruck, dass die Tasten-Spieler etwas bevorzugt werden. Soll mir Recht sein, da ich auch "Klimper-Heini" bin ;)
    Ein wenig Vorwissen in Sachen Harmonielehre halte ich übrigens für Vorteilhaft, das macht die Sache etwas leichter.
    Das alles ist natürlich meine persönliche Meinung. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.
    Von Rag-Time habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, aber es kommen ja noch ca. 550 Seiten :)

    Viele Grüße
    Cali
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.08.04   #3
  4. jazzymike

    jazzymike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 03.12.04   #4
    Hallo Calimero, Hallo Jascha

    Also ich kann das Buch nur uneingeschränkt empfehlen.
    Ich studiere Jazz - Klavier und hab deshalb viel so Theorie - Zeugs bei mir rumfahren, aber das Buch vom Sikora ist mit Abstand das beste, verständlichste und ausführlichste das ich kenne. ( krieg allerdings keine Prozente vom Herrn Sikora - Obwohl ??;) )
    Im übrigen kenne ich den Herrn persönlich, deshalb lieber Calimero muss ich auch leider ein bisschen klugscheissen;) , der Frank ist nämlich keinesfalls Pianist sondern Gitarrist, und noch dazu ein ganz hervorragender...
    Viel Spass mit dem Buch
    Grüße

    Micha
    P.S. das Buch beschäftigt sich eigentlich nicht mit speziellen Jazzstilen wie Ragtime oder so, das würde wohl zu weit führen, daist vielleicht eher sowas wie das "Jazz Piano Buch" von Mark Levine interessant ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping