Frage zu Nothing else matters

von Maddi, 03.06.06.

  1. Maddi

    Maddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.06.06   #1
    Hoi

    ich hab da mal ne Frage,undzwar es geht um das Liedchen Nothing else matters:

    Kann man es auch einfach nur mit Akkorden spielen und diese dann zupfen??
     
  2. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 03.06.06   #2
    Hey Maddi!

    Also, ich spiel das lied selber, und im Intro kommst du mit Akkorden nicht weit, sollte aber klar sein... Der Refrain besteht nur aus geschlagenen Akkorden.

    ich kann mir denken, dass du die Strophe meinst, und ich glaube, ich muss dich enttäuschen... Denn meist sind das veränderungen der konventionellen Akkorde wie D G C und noch was... ^^ naja, wenn du dich mit den Noten auseinander setzt, sollte dir aber auffallen, dass du die Noten mit Griffen greifen kannst (je Takt) und dann mit kleinen Bewegungen, wie zum Beispiel heben eines Fingers, der bei dem akkord an einer anderen stelle benötigt wird. Wenn du weitere fragen hast kannst mich gern in ICQ anlabern ;-)

    DoneBone
     
  3. KrankerGitarrist

    KrankerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Riesa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.06   #3
    Die kleine Anfangs-Melodie, während Du e "greifst", kannst Du in aller Ruhe auf der hohen e-Saite spielen, denn die Saiten (A, D) die Du greifen müsstest, werden ja nicht angeschlagen. Somit hast Du für die ersten Takte alle Finger frei :D. Und wenn Du a und dann c greifst, brauchst Du nur mal kurz den kleinen Finger (auf das hohe g auf der e-Saite glaube ich) schwingen und dann hast Du das soweit auch. Die Töne im D-Akkord müsstest Du probieren, ist schwer zu erklären. Übrigens: Nothing else Matters ist der Grund, weswegen ich überhaupt spiele :D.
     
  4. Floit@fte

    Floit@fte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    8.02.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.06   #4
    Lol! Aber Nothing else matters is schon absolut geil, das war auch bei mir das erste (anspruchsvollere) lied das ich gespielt hab... :great:
     
  5. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 04.06.06   #5
    hey

    der D-Dur akkord, ist kein konventioneller, das heist er muss anders gegriffen und während des taktes nochmals verändert werden... ICh glaub bei mir war es auch das erste "schwere" stück

    Done
     
  6. Maddi

    Maddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 05.06.06   #6
    Ah,ok danke :),werde ich gleich mal probieren. :great:
     
  7. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 06.06.06   #7

    was ist denn eigentlich ein unkonventioneller akkord :rolleyes:
    wenn ich mich jetzt noch recht an die nothing else matters zeit erinnere, dann ist da ne D - Dsus4 - Dsus2 kombination drin. nicht übermässig schwer.

    allerdings seh ich auch keinen grund warum man das stück für anfang nicht einfach mit schlagbegleitung und ohne sus, 7, verminderte... akkorde spielen können sollte. klingt dann halt nicht ganz wie im original, ist aber trotzdem richtig.

    @threadsteller: schau dir einfach mal n paar chord-files zu dem lied an. du kannst dann erstmal versuchen das lied nachzuspielen. dann kannst du dir, sofern du das noch nicht beherrschst, stück für stück die sus, 7, + etc. akkorde beizubringen die im lied vorkommen. uns wenn dus dann noch origiunaler nachspielen willst dan das zupfschema der strophen.
    aber fürn anfang reicht imo ne einfache schlagbegleitung.

    gruß,
    lupus
     
  8. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 07.06.06   #8
    das intro ist auch nen akkord...

    also arpeggio gespielt...(also die einzeltöne sind da gezupft)....is nen e moll...

    wie lupus richtig sagte...is es d, dsus4, dsus2...daher klingt das ganze so schön

    sus akkorde sind halt einfach was tolles ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping