Frage zu solos

von easy, 28.05.06.

  1. easy

    easy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    94
    Erstellt: 28.05.06   #1
    Welchen Effekt könnte man beim Solo zusätzlich nehmen um etwas sozusagen " weiter " zu wirken ? Die Rhytmuseinstellung bei mir ist für Solos etwas zu "trocken". Hab hier mal was von Delay bzw. Reverb gelesen. Sollte für Death Metal sein.
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 28.05.06   #2
    also was den sound räumlicher mach ist delay oder reverb.

    spiele zwar blues und habe das reverb imme rdrin und für die solos oder beim improvisieren halt delay dazu mir relativ kurzer zeit einstellung. macht sound räumlicher und etwas fetter.
     
  3. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 28.05.06   #3
    Meinst du mehr Sustain ? Dafür nutze ich mein Boss CS-3 heißt ja auch Compression/Sustainer:D Bin mir aber nicht sicher ob das die optimale Lösung ist. Was hast du denn für ne Gitarre und Amp ?
     
  4. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 28.05.06   #4
    Da gibt es schier unzählige Möglichkeiten :

    - Booster, um das Signal anzuheben und lauter zu wirken
    - Equalizer, die Höhen anheben, um mehr Durchsetzung im Sound zu bekommen
    - Wie du schon sagtest Delay oder Hall, wobei ein Delay natürlich nur auf wenige Millisekunden eingestellt werden sollte.
    - Mehr Gain am Amp
    - Anderer Kanal am Amp
    - Phaser
    - vom Bridgepickup aufs Halspickup schalten, bzw. andersrum

    In der Plauderecke gibt es gerade einen Thread, "Was macht ihr wenn ihr ein Solo spielt". Wäre vielleicht für dich interessant.

    MfG Hoagie
     
  5. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 28.05.06   #5
    Ansich heisst es Soli und nciht Solos, aber egal :p

    Also ich bevorzuge Reverb für Soli, da denn der Sound etwas voller und sanfter wird. Ohne Effekte ist der Sound härter, aber klingt imho auch nicht so schön. Ich denke ein Delay oder Reverb braucht fast jeder Gitarrist. Ich mache mein Reverb und Delay über das G-Major, mit einem Pedal geht das auch sehr gut. Wenns möglich ist geh doch mal in einen Laden, lass dich beraten und teste mal ein paar an um zu sehen was dir so gefällt...

    Ich denek auch ein Delay Reverb ist auch sinnvoller, als es mit Phaser oder gar einen Kompressor, der bei Hi-Gain deine Gitarre zu einem Feedback Monster macht, auszuprobieren...
     
  6. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Wenn du etwas "weiter" klingen willst könntest du auch etwas Chorus in deinen Sound aufnehmen, das hört sich dann alles etwas "räumlicher" an.
     
  7. easy

    easy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    94
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Ok. Soli
    Also mit der Lautstärke is nicht mehr viel drin bei mir. Spiel meist an der Grenze des machbaren sozusagen auch mit der Distortion . Werd gleich mal morgen im Laden was antesten.

    Edit. Mein Problem ist das der Trockene Sound vom Rhytmus beim Solo zu etwas " abgehackten " Melodien führt. Anders kann ichs jetzt nicht beschreiben.
    Obwohl es mit dem Timing der Finger eigentlich passt.
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.05.06   #8
    Ich würde auch sagen: Reverb (Es klingt, als ob du in einer Höhle oder einem großen Raum spielst), Delay (die gespielte Sequenz wird in einem bestimmten Abstand eine bestimmte Anzahl mal wiederholt und wird dabei immer leiser, verschwindet also im Hintergrund), Chorus (Ka, wie man das erklären soll, nächster Bitte :D)

    Edit: 4000 :D
     
  9. Indianaroams

    Indianaroams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #9
    Hallo!
    Also ich hab von Boss das DD6 (delay) und RV6 (echo/Hall).
    Das ist besonders gut geeignet. Zusätzlich hat es den Vorteil, dass wenn du von ausversehen eine andere Seite berührst es nicht allzu stark zur geltung kommt. ist son kleiner schummeltrich, der zumindest bei meiner einstellung zieht,
    Gruß Matze
     
  10. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 28.05.06   #10
    Chorus erzeugt den Eindruck von mehreren Instrumenten, die gleichzeitig spielen. :)
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Naja, ich finde, dass beschreibt den Effekt nicht so wirklich für einen Anfänger. Ich finde ihn irgendwie schwer zu beschreiben, deswegen habe ich mir da oben was verkniffen. Ich finde aber, dass er sich besonders für Cleane, Unverzerrte Parts sehr gut eignet.
     
  12. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 29.05.06   #12
    soweit ich weiß, wird dem gespielten ton ein leicht verstimmter ton hinzugefügt, was diesen "eierigen" effekt erzeugt. glaub ich zumindest. würd ich aber bei deathmetal soli absolut gar nicht benutzen. reverb und eq auf jeden fall. delay hab ich noch nicht ausprobiert, aber wenn, dann muss der sehr fein eingestellt sein, sodass man das echo kaum bemerkt.finde ich
     
  13. steve69

    steve69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.15
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 29.05.06   #13
    Ich würd mich da eher immer nach dem Song richten.

    Meist passt etwas Reverb(Hall) in Kombination mit einem Delay, was vom Timing her auf die Song geschwindigkeit abgestimmt ist.

    Ein abgedrehter Flange oder Chorus Sound ist aber ebenso möglich. Wie gesagt hat das meiner Meinung nach immer etwas mit dem jeweiligen Song zu tun.

    Probier halt alles mögliche aus :)
     
  14. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 29.05.06   #14
    Aber das ist nunmal die Funktionsweise eines Chorus. ;) Aber ich finde, man kann sich den Unterschied schon gut vorstellen. Einzelinstrument -> Orchester (etwas drastisch ausgedrückt). Und zum Anhören gibts ja noch das Virtual Pedal Board und die Compact Pedal Demo auf www.bossus.com
     
  15. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 29.05.06   #15
    Ne, die Funktionsweise wurde oben schon beschrieben.

    Und ich finde nicht, dass ein Chorus so klingt, als würden mehrere Instrumente gleichzeitig spielen. Eher wird er Sound etwas breiter, seidiger. Aber ich würde bei stark verzerrten Sachen keinen Chorus einsetzen. Ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde Chorus passt nur clean richtig.
     
  16. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 29.05.06   #16
    Hast du schon mal ein Delay gehört, das im Wenige-Millisekunden-Bereich eingestellt ist? Das willst du nicht wirklich.

    Zum Solo-Anfetten ist es eher üblich, das Delay auf 300-400 ms, wenige Wiederholungen und sehr geringen Effektanteil im Wet/Dry-Summensignal einzustellen. Damit hat man dann auch gleich einen Reverb-artigen Effekt.
     
  17. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 29.05.06   #17
    Von einem Chorus für einen Metalleadsound würde ich abraten. Das veraut den Sound mehr als es hilft...
     
  18. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 29.05.06   #18
    wie gesagt: für metalleads würd ich einfach nen eq und reverb nehmen. mit dem delay kenn ich mich nicht aus, könnte aber auch passen.
     
  19. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 29.05.06   #19
    Es soll ja auch nur der Eindruck enstehen. Mehrere Instrumente -> nicht alle gleich perfekt gestimmt -> leichte Differenzen im Ton. Dadurch entsteht das breite.
     
Die Seite wird geladen...

mapping