Frage zu vers. Musikstilen

von DyRtWC|Pansen, 05.10.05.

  1. DyRtWC|Pansen

    DyRtWC|Pansen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Röbel/Müritz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #1
    moin moin, oft kommt es mir vor, wenn man über musik redet, dass man null ahnung hat, was man überhaupt sagt und redet, deswegen wollt ichs mal genau wissen: was sind die !!!genauen!!! Musikstile von: the cure, the grateful dead, jefferson airplane, janis joplin, jethro tull, ... so, mehr fällt mir imm mom net ein
     
  2. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 05.10.05   #2
    Frag 10 Leute und du kriegst 10 Antworten. Den Musikstil einer der von dir genannten Bands kann man vielleicht grob unter einem Punkt zusammenfassen, aber genau definieren kann man das nicht. Das variiert bei machen Bands von Song zu Song bzw. von Schaffensphase zu Schaffensphase (vergleiche mal The Cure's "A forest" mit "Love cats"... da wirste wohl kaum auf einen genauen Musikstil kommen, der beide Songs vollkommen miteinschließt), manchmal findet man schon innerhalb eines Songs mehrere Musikstile... alles total subjektiv!
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.10.05   #3
    Es reicht doch, dass man Musik mag und hört. Warum muss man da immer gleich eine Schublade für aufmachen, wo nachher dann eh noch 1000 Einzelfächer drin sind...

    Wenn man es so differenziert haben will, kommt man mit 1 oder 2 Schlagworten eh nicht aus, sondern nur mit etwas weitergehenden Beschreibungen-- Bei Janis Joplin findet man Anteile von Soul, Blues und Rock, bei Jethro Tull frühen Artrock, Rock, gelegentlich Klassikelemente und britisch-irische Folk-Einflüsse... Solche Sachen mit einem einzelnen Namen zu beschreiben geht also schon mal gar nicht.
     
  4. GraveyardStomper

    GraveyardStomper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #4
    Zumindest bei Grateful Dead und Jefferson Airplane würd ichs mal eindeutig als Psychedelic Rock bezeichnen. Ich denk mal das ist soweit auch naheliegend, wenn man sich die Mucke anhört ;)
     
  5. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 06.10.05   #5
    Weil man dann andere Künstler aus der Richtung anhören kann, um vielleicht was gutes zu entdecken. Ich bin zB heute auf "French House" gestoßen, aber find sowas mal in einem bekannten Plattenladen, wenn du keine Künstler kennst.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 06.10.05   #6

    Stimmt schon. Aber es ist schon ein Unterschied, ob eine Richtung seine eigene Definition quasi selbst mitbringt, oder ob man versucht, für einzelne Bands nachträglich einen Schubladen-Begriff zu erfinden, den es 30 Jahre lang nicht gegeben hat und mit dem letztlich auch niemand was anfangen kann außer man selbst..
     
  7. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 06.10.05   #7
    Meistens unterhalte ich mich allerdings nicht so. Bei mir geht es immer so ungefähr:
    "Boah BandX find ich in letzter Zeit arschgeil, besonders den SongY, kennst du da was?", "Ja man gestern eben habe ich in LadenA ein Song von BandR mit SongS gehört, zieh dir das mal rein, die klingen ähnlich!"

    So ungefähr, durch vergleichen von Bands mit Bands, komm ich immer zu neuen CDs . Der Musikstil dient mir dabei mehr als Randbeschreibung wie: "Nee, BandR ist mit ein Bisschen zu stoner-mäßig."
     
  8. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 06.10.05   #8
    also ich ordne musik sehr grob ein, halte auch nicht viel von diesen einzelbezeichnungen für eine einzige band. emo-dance-pop-punk und so ein blödsinn. musik ist musik ist musik.
     
  9. DyRtWC|Pansen

    DyRtWC|Pansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Röbel/Müritz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #9
    coole Antworten, mit den schubladen stimmt schon, doch auch hier im forum ist vieles nach musiksztilen aufgeteilt. alles was ich sagen will ist, dass es einen immer und überall verfolgt... naja, aber ich wollte ehr wissen, ob ich zum beispiel bei grateful dead mit acidrock richtig liege, einfach mal ein paar infos zum thema und wie zB unterscheidet man zw doors und jefferson airplane? unterscheidet man überhgaupt???
     
Die Seite wird geladen...