Frage zu Wikiepdiaartikel über Hendrix

von MartymcFly, 28.02.08.

  1. MartymcFly

    MartymcFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.02.08   #1
    Hallo zusammen,

    gerade war ich auf der Wikipedia-Seite über Hendrix, in der folgendes Bild zu sehen ist:

    [​IMG]

    Die Unterschrift des Bildes ist folgende: "Hendrix' Rhythmusarbeit zu Little Wing ist geprägt von den Akkordgrundtönen, die er mit der E-Moll-Pentatonik umspielt".

    Das abgebildete Fragment des Songs trifft zwar auf die Aussage zu, aber allgemein lässt sich das noch nicht über das gesamte Lied "little wing" sagen, oder? Also ich habe gerade versucht, die Tabs des Liedes nach der em-Moll Pentatonik zu durchforsten und habe da keinerlei Ähnlichkeiten gefunden.
    Der Grund liegt ja auch auf der Hand: Hendrix hat immer improvisiert, Lieder immer etwas anders gespielt und sich mit Sicherheit nicht bewusst an Tonleitern gehalten. Wenn also, wäre dies zufällig, dass eben die von ihm genutzten Tönde wirklich auf der Penta liegen.
    Aber die Aussagen lässt sich auch keinesfalls auf Lieder von Hendrix beziehen, oder? Eines stimmt, er hat gerne Akkorde oder Akkordfragmente mit einzelnen Tönen umspielt! Aber welche Töne er verwendete, lässt sich nicht starr in Leitern fassen, oder?

    Viele Grüße
     
  2. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 28.02.08   #2
    guck dir doch mal blues tonleitern an :D
     
  3. MartymcFly

    MartymcFly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.02.08   #3
    Welche hilfreiche Antwort :rolleyes:

    Nein, abgesehen davon, dass die Aussage des Artikels eben nicht mehr ganz stimmen würde, ist das Lied auch keinesfalls in der E-Moll-Bluestonleiter geschrieben.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.02.08   #4
    Kann man schon so sagen. Denn es kommen im Stück ganz überwiegend die Töne G A H D E (Penta e-moll/G-Dur) zum Einsatz. Die zur G-Dur/E-moll-Leiter fehlenden Töne F# und C erscheinen allenfalls mal als Durchgangston oder zwangsläufig als Akkordton (c in A-moll und C-Dur). Das leitereigene F# kommt - glaube ich - überhaupt nicht vor.

    Der Bb-Akkord zwischen Hm und Am nimmt als chromatischer Durchgangsakkord eh eine Sonderstellung ein. Ebenfalls der Ton C# als None von Hm-Moll.

    Insofern ist die obige Darstellung schon OK.

    So weit mein Senf dazu. Eine ausführlichere Analyse findest Du in folgender lesenswerter Examensarbeit über Hendrix, van Halen und Steve Vai:

    http://rudkowski.com/examen/arbeit-mit-bildern.pdf
     
  5. MartymcFly

    MartymcFly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.02.08   #5
    Danke für Deine Antwort! Vor allem auch danke für den Link zu der Examensarbeit!
    Ich bin leider nicht notentechnisch versiert, aber wenn ich die Penta e-Moll über das Lied lege, sehe ich nur, dass eine gewaltige Mehrheit aller verwendeten Noten von dieser abweichen, weshalb mich diese Feststellung sehr gewundert hatte. However, dann stimmt jedenfalls der Artikel und ich muss wieder einmal feststellen, dass ich mit Noten wenig anfangen kann :nix:
     
Die Seite wird geladen...

mapping