Frage zum Bau eines Mikrofon Kill-Switches

von unixbook, 22.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 22.02.16   #1
    Ich plane für eine Mikrofonleitung ein Kill-Switch zu löten. Nun frage ich mich, welche Leitung ich am besten per Schalter unterbrechbar machen soll: Masse, Phase + oder Phase -?
     
  2. Schwanzaa

    Schwanzaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    715
    Erstellt: 22.02.16   #2
    Normalerweise macht man das, in dem man mit dem Schalter die beiden Signalleiter (also Phase+ und Phase -) kurzschließt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 22.02.16   #3
  4. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 22.02.16   #4
    Danke! So werde ich es probieren.

    Danke, aber ich brauche es als Treterle.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 23.02.16   #5
    Fertig: Zweikanaliger Kill-Switch für Mikrofone

    FullSizeRender-1.jpg FullSizeRender.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 23.02.16   #6
    :great:Cool, gut gemacht.:great:
    Frage: Wiso hast Du die XLR Female Buchsen um 180 ° verdreht eingebaut? Wegen der Entriegelung?
     
  7. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 23.02.16   #7
    Psst!!! Ich hatte mich beim Bohren etwas vertan... :D So passten sie dann letztlich optimal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 23.02.16   #8
    ROTFL!

    Aber tröste Dich, kenn ich nur zu gut!

    Wie laut ist das teil eigentlich wenn Du drauftrittst?
     
  9. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 23.02.16   #9
    Ich konnte den Amp heute Abend nicht mehr wirklich aufdrehen, aber soweit ich das bisher testen konnte ist aus dem Lautsprecher nichts zu vernehmen. Halt das typische Klacken des Fußtasters. So wie z.B. bei Palmer-Effekten.
     
  10. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 24.02.16   #10

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 25.02.16   #11
    Heute konnte ich Amp und PA mal hochdrehen. Aus den Lautsprechern sind keine Schaltgeräusche zu vernehmen. Lediglich der Fußschalter selber gibt eben das wohlbekannte Klack von sich.
     
  12. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.895
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 25.02.16   #12
    Ich hatte anfangs den Verdacht, dass du unliebsamen Kollgen notfalls den Saft abdrehen willst:evil::engel:. Aber das scheint eher deine eigene Spielwiese zu sein. Nicht benötigte Kanäle still legen ist immer eine gute Idee für durchsichtigen Sound. Wir machen das mit den Mute Switches am Mischpult, das in Griffweite steht.

    Gruß
    Christoph
     
  13. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 25.02.16   #13
    Auch eine nette Idee... Vielleicht sollte ich sowas noch mit Fernsteuerung...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.18
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 26.02.16   #14


    hier sogar mit video
     
  15. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    14.157
    Erstellt: 27.02.16   #15
    Neid! So eine Werkstatt will ich auch haben!!!
     
  16. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.895
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 27.02.16   #16
    Um so ein popeliges Gehäuse zu bauen?
    Da ist deine Lösung besser!

    Ich würde dafür die Hammond Druckgussgehäuse verwenden.
    https://www.conrad.de/de/universal-...m-hammond-electronics-1590bs-1-st-442754.html (442754)
    https://www.conrad.de/de/universal-...ammond-electronics-27134psla-1-st-522382.html (522382)

    Das Holzgehäuse ist ja nicht geschirmt und die Masse hat er ja nicht mehr an die beiden Aluteile angeschlossen. Und dazuhin die frei herumfliegenden Signaladern ... (Ok, Mikrofonsignale haben eine eher kleine Quellimpedanz ABER sie haben auch wenig Pegel. Das Mindeste wäre, die beiden Signaladern miteindaner zu verdrillen. Ich hätte da innen von den Buchsen zum Schalter und weiter ein geschirmtes Mikrofonkabel verwendet.

    Da Gehäuse ist ja wirklich handwerklich schick gemacht, aber etwas am Ziel vorbei.
    Und zum drauftreten ist es besser, die Deckplatte ist nicht schräg sodnern parallel zum Boden.

    Gruß
    Christoph
     
Die Seite wird geladen...

mapping