Frage zum Gitarregurt

von Penetranzbestie, 08.03.05.

  1. Penetranzbestie

    Penetranzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.03.05   #1
    Hab mal ne frage zum spielen im stehen und dem gurt.
    also ich will jetzt meine übungssessions stehend abhalten um dann demnäcst mal bandtauglich zu sein.
    abgesehen davon, dass es mir recht schwer fällt (was sich hoffentlich durchs üben geben wird) hab ich ein problem bzw ne frage zum gurt.
    wenn ich meine gitarre normal umhänge und meine hände wegnehme, dann rutscht der kopf der gitarre nach unten richtung boden. ich hätts aber lieber so, dass der hals der gitarre mind. im 90grad winkel zu meinem körper stehen bleibt.
    ich muss so nämlich mit meiner linken hand ständig die gitarre vom runterrutschen abhalten.

    is das normal, dass der kopf der gitarre gen boden zeigt wenn man sie nich festhält?
     
  2. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 08.03.05   #2
    das hat nix mit dem gurt oder sogar falschen gurt zu tun. deine gitarre ist halt kopflastig. es gibt allerdings gurte die das etwas mindern können. meistens recht breite, die eine extra polsterung haben die (wenn du glück hast) auch noch eine rauhe unterseite haben. dadurch wird der zug der gitarre selbst durch deine klamotten noch gedämpft. wegbekommen wirst du es nicht. höchstens mit ner neuen gitarre, die besser ausbalanciert ist -> beim nächsten kauf drauf achten & die gitarre nicht im sitzen spielen...
     
  3. Penetranzbestie

    Penetranzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.03.05   #3
    also kann man generell sagen, dass gute gitarren nicht kopflastig sind? oder lieght das an der persönlichen vorliebe?

    hab jetzt mal mein pullover ausgezogen, der hatte auch einen etwas rutschigeren stoff als das t-shirt drunter und jetzt isses nich mehr ganz so schlimm aber trotzdem noch da.
     
  4. Argh

    Argh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.03.05   #4
    öhm... ist die Yamaha Pacifica 112 kopflastig?
     
  5. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 08.03.05   #5

    nein meine Epi LP is auch ganz schln kopflastig, jedoch nur bis zu dem 90 grad winkel.....................

    persönliche vorliebe?
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 08.03.05   #6
    Mit nem anständigen gurt bekommste das innen griff. der muss aber nicht sonderlich gepolstert sein, sondern einfach nur ne etwas rauhe unterseite haben. wildleder ist da perfekt! wenn dir das zu teuer ist (kostet ab 30€), dann tacker dir n bisschen schmirgelpapier an die unterseite vom gurt oder improvisier sonst irgendwie. die kopflastigkeit wegzubekommen ist nicht so leicht. da müsstest du den vorderen gurtpin näher zum kopf rücken. das geht nicht bei jeder gitarre und is auch nicht ohne risiko... anosnten gewichte an den hinteren pin. is aber auch kacke.
    gute gitarren nicht kopflastig? nö nicht unbedingt. BC Rich sind meißtens kopflastig. egal aus welcher preisklasse. ist bei solchen zackenbarschen eben öfters der fall. hat dann aber mit der disignebedingten ballance zu tun und nicht mit der verarbeitung oder der qualität.

    MfG
     
  7. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 08.03.05   #7
    Das Einzige was kopflastig ist, ist das was ich spiele...
     
  8. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.03.05   #9
    1. NEIN! das liegst meistens an der form der gitarre. sonderformen wie explorer und sowas sind meistens schon formbedingt kopflastiger als andere formen wie strat oder les paul. ist aber auch nicht immer der fall (durch andere materialien, andere position vom gurtpin und so)
    2. kann mir zwar nicht vorstellen dass n gitarrist unbedingt ne kopflastige gitarre will aber ich find man kann sich recht gut dran gewöhnen. meine explorer is auch reichlich kopflastig aber hab mich dran gewöhnt :)
     
  10. rusta

    rusta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.05   #10
Die Seite wird geladen...

mapping