Frage zum richtigen einpegeln!

von Romeo, 21.07.04.

  1. Romeo

    Romeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    23.03.11
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.04   #1
    hallo!

    wie sollte ich meine geräte beim recording einpegeln? so dass alles was aufgenommen wird immer gerade so unter dem limit ist, oder so dass nur die pegelspitzen knapp am limit sind und der rest genug spielraum hat?
    bei methode 1 ist alles insgesamt lauter, dafür gibt es aber auch kaum pegelunterschiede...
     
  2. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 21.07.04   #2
    naja du kannst es ja so einpegeln das es nicht am limit is , also gut drunter und die aufnahme dann später einfach lauter machen - wenn du die aufnahme doppelst wird alles 4 mal so laut ....
     
  3. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 21.07.04   #3
    Die Frage kommt mir seltsam vor... :confused:

    Wie weit die Pegelspitzen über den "Durschschnittspegel" hinausgehen, kommt doch darauf an, wie dynamisch das Material ist, das du aufnehmen willst. Davon abgesehen lässt sich das noch mit einem Kompressor bearbeiten, aber mit dem Einpegeln an sich hat das doch gar nichts zu tun.
     
  4. Romeo

    Romeo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    23.03.11
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.04   #4
    also gut, dann stell ich die frage mal anders: wie pegelt man richtig ein??? :D
     
  5. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 21.07.04   #5
    Einfach so, dass bei der Lautstärke, die maximal erreicht wird, der Pegel noch knapp unter dem Limit ist.
     
  6. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 21.07.04   #6
    du hörst es ja ob du richtig eigepegelt hast oder nicht .....
     
  7. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 21.07.04   #7
    Jo, Einpegeln (gain) heisst nur, den Arbeitspegel einigermassen sinnvoll zu erwischen, daß man auch 0dB aehnliche Pegel in den Kanälen hat. Bei AD-Wandlern sieht man zu daß man in etwa auf -6dB für eine typische Spitze kommt. Dann ist man vor Überraschungen sicher und kann schon bei 18Bit Wandlern beruhigt arbeiten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping