Frage zum Saitenwechsel

von arphen, 13.04.04.

  1. arphen

    arphen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.04.04   #1
    Ich hab jetzt mit E-Gitarre begonnen und zwar ohne Lehrer (bin ja kein Krösus) mit der Rockgiarrenschule von Scheinhütte.
    Jetzt sind da am Anfang ganz einfache Übungen mit dem Saitenwechsel auf leeren Saiten. Nur wenn ich die Saite wechsel klingt die alte noch ne halbe Stunde nach und das gibt einen schrecklichen Kauderwelch. Was muss man da machen?
     
  2. Intrepid

    Intrepid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    5.08.09
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.04.04   #2
    soweit ich weiß kannst du die saite, die du angeschlagenhast, mit dem handballen der schlaghand abdämpfen -----> die saite klingt nicht nach

    naja hausse rein
    Intrepid
     
  3. allrounder

    allrounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    6.11.14
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.04   #3
    ich hatte das problem am anfang auch. das hat dann bei mir mit der zeit aufgehört (ich hab die dann einfach mitklingen lassen). daher würde ich dir raten, dass du einfach weiterüben solltest. es gibt auch die technik die saite mit daumen, bzw. kleinem finger anzuhalten (je nach dem, welche saite). ich halte aber nicht besonders viel davon. ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ich glaube ich mache das unbewusst mit dem handballen, wie Intrepid schon gepostet hat.
     
  4. eulenspiegel

    eulenspiegel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.04.04   #4
    Ohne die Übung zu kennen ist es schwerer einen Rat zu geben.
    Ich würde auch sagen du solltest die Saite(n) abdämpfen.
    Solltest du diese Technik an dieser Stelle des Buches anwenden würde sie doch sicher im erwähnt werden.
     
  5. Jim_Dandy

    Jim_Dandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.12
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.04.04   #5
    Es gibt 2 (mir bekannte ;) ) Möglichkeiten des Dämpfens:
    1. Wie schon erwähnt mit dem Handballen - du dämpfst alle Saiten oberhalb Derer, die du spielst und rückst somit, wenn du abwärts spielst, immer weiter nach.
    2.Dämpfen mit der Greifhand - die Saiten die unterhalb Derer liegen die du spielst, können natürlich nicht mit dem Handballen gedämpft werden. Diese Saiten dämpft am besten der Zeigefinger der Greifhand, indem er sich leicht (LEICHT!) über alle darunterliegenden Saiten legt.
     
  6. arphen

    arphen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.04.04   #6
    Erstmal schon mal danke an alle.

    @allrounder: Naja, ignorieren kann man das net wirklich. Weil irgendwann klingen 3-4 Saiten zusammen und das ist nicht so doll (spiel ja noch gar keine Akkorde :D )

    @Eulenspiegel: Das ist einfach nur abwechselnd z.B. e und h und dass dann in nem bestimmten Rhythmus. Ich hab auch schon geguggt, aber da steht noch nichts von dämpfen am Anfang. Aber dass immer ne Quarte gleich zusammen klingt ist net so toll. Wenn ich verzerrt spiele, dann wirds noch schlimmer.
     
  7. arphen

    arphen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.04.04   #7
    Ok, mal ein direktes Beispiel:
    e-------------------------------
    h-----0-1-3-2-1-0------0-3-0---
    g-0-2--------------2-0--------0
    d-------------------------------
    a-------------------------------
    E-------------------------------

    Jetzt konkret an dem Beispiel. Wie würdet ihr z.B. von der 8. zur 9. Note, die h-Saite abdämpfen?
     
  8. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.444
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    323
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 19.04.04   #8
    Na du hast ja dann quasi den Mittelfinger auf der g-Saite im Zweiten bund. Damit tuste auch gleichzeitig die h-Saite abdämpfen.
     
  9. arphen

    arphen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 19.04.04   #9
    Also kann ich quasi mit dem Mittelfinger auch noch die H-Saite berührn so dass sie net weiter klingt?
     
  10. agonie

    agonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #10
    jap, so würd ichs machen
     
Die Seite wird geladen...

mapping