Frage zum Tuning

von B-Kopf, 13.05.07.

  1. B-Kopf

    B-Kopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Hi,
    meine neue Band spielt drop C tuning!
    Ich könnte doch meinen 5 Saiter in normaler Stimmung(HEADG) spielen oder?
    Was meint ihr dazu!
    [/SIZE]
     
  2. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 13.05.07   #2
    Wenn du die richtigen Noten zum Lied spielst, kannst du das machen! :D
     
  3. OliBasser

    OliBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    199
    Erstellt: 13.05.07   #3
    Sicher geht das!
    Ob du mit Gitarristen, die in Drop-C stimmen, spielen kannst, hängt ja nicht davon ob, wie du deinen Bass stimmst. Du musst nur in der Lage sein, eine passende Bassline auf deinem Instrument dazu zu spielen. Und da du ja mit deinem 5-Saiter sowieso noch einen Halbton (+Oktave) tiefer runterkommst, sollstest du da keine Probleme haben. Ganz davon abgesehen, dass man die Gitarrenriffs ja nicht zwangsläufig unisono mitspielen muss.

    Oli
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 13.05.07   #4
    Kommt m.E. ein wenig drauf an, was ihr wollt.
    Bei einigen Geschichten (so Richtung ArtRock) wirst du u.U. in arge schwierigkeiten kommen, wenn ihr nämlich unisono Git und Bs extrem schnelle, frickelige Linien spielen wollt, die direkt auf "Drop C" geschrieben sind oder die den "leere Saiten Sond" brauchen.
    Ansonsten sehe ich wenig Schwierigkeiten, mit der "normalen 5Saiterstimmung" bei "Drop C Gits" mitzuspielen.

    Grüße von Cello und Bass
     
  5. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Habs jetzt noch nie ausprobiert, aber würde da ein Capo im ersten Bund nicht helfen? Frage ist nur ob da der genannte Leersaitensound rauskommt.
    Ist aber ne Überlegung wert denke ich.
     
  6. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 14.05.07   #6
    Wird er sicherlich nicht. Eine Leersaite ist im allgemeinen ja ohne Bundstab, und wenn du nen Capo im ersten Bund ansetzt, ist das ja nichts anderes als wenn du einen Ton im ersten Bund greifst.
     
  7. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 14.05.07   #7
    Was wäre denn, wenn er den 5-Saiter quasi auf Drop C hochstimmen würde, dann hätte er auch nach oben mehr Möglichkeiten, was wieder von Vorteil über eventuelle Artrock-frickel-Passagen wäre.
     
  8. PattBass

    PattBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #8
    ich hab da auch mal ne frage: meine lieblingsbands spielen immer DADG. wie bekomme ich die E-Saite korrekt auf D gestimmt?
     
  9. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.05.07   #9
    Zwei Halbtöne nach unten. Erst E, dann Eb und schon biste auf D.
     
  10. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #10
    Und wenn du das vernünfig machen willst dann solltest du auch die Octavreinheit neu einstellen.
    Such einfach mal das Board nach Octavreinheit ab da müsste ne Anleitung zu finden sein.
     
  11. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 14.05.07   #11
    Da die Zitat+ Funktion z.Zt nicht funktioniert manuell zu den Vorschlägen:

    @Nashrakh: Ein Kapo im ersten Bund hilft nicht viel, da der Capo ja alle Saiten erhöht - die Folge ist, dass die Unisonopassagen auch dann nicht funktionieren :(



    @Bassistenschwein: m.E. würde das Überspringen müssen einer Saite (also hier der E-Saite) einiges an Geschwindigkeit und Präzision kosten - bringt auch nicht mehr als "gegriffen und andere Fingersätze
     
  12. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 14.05.07   #12
    Nya nur weils dann kein DROP ist^^ ich meine, die selben Noten kann er immer noch spielen... ist nur schwer, wenn man das Drop unbedingt braucht, damit das ganze spielbar wird...

    Dünnere Saiten? Vielleicht das hier:
    Klick
    istn .40-.125 Satz, gibts was dünneres?
     
  13. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 15.05.07   #13
    wie meinste das jetzt?
     
  14. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 15.05.07   #14
    Wenn du nur die (tief) H-Saite auf C hochstimmst, und die E-Saite sowie die anderen Saiten so lässt, wirst du nichts gewinnen, da du die E-Saite immer überspringen musst.
    Stimmst du eine Gitarre auf Drop C hast du normalerweise CGCFAD.
    Stimmst du deinen Bass auf CEADG hast du wenig gewonnen, da du sychrone Patterns nicht mit dem gleichen Fingersatz spielen kannst. Einzig die Stimmung CGCFA für den Bass könnte Vorteile bringen.
    Wenn unser Threadsteller aber HEADG spielen will und diese Stimmung jenseits dieser Band gebraucht, sollte er versuchen, mit der normalen Stimmung mitzuspielen (bzw. ggf. irgend welche Licks vereinfachen) oder einen evtl. vorhandenen Zweitbass auf DropC zu bringen.

    Grüße Von Cello und Bass (der nur mal mit Cellotuning rumprobiert hat und im Bandkontext (fast) immer Standartstimmung (u.U. drop D) spielt :-))
     
  15. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 15.05.07   #15
    genau so hab ichs gemeint:). hab mich wohl missverständlich ausgedrückt.
     
  16. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 15.05.07   #16
    Da der Threadsteller aber halt von Standart-Tuning gesprochen hat HEADG hatte ich CEADG bei deinem Vorschlag vermutet -> non sens
     
  17. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 16.05.07   #17
    Nur mal so als Erfahrungsbericht:
    Genau dieses Problem hatte ich vor kurzem auch.
    Die Gitarristen der neuen Band hatten ihre Klampfen auf CGCFAD gestimmt und ich dachte eigentlich, dass ich meinen Fünfsaiter in der Standardstimmung belassen kann, weil ich damit ja schließlich sogar noch einen Halbton tiefer komme.
    Naja, war dann Pustekuchen: Die meisten - wenn auch nicht alle - Riffs der Band klingen wesentlich besser, wenn sie vom Bass gedoppelt werden. Und da die Linien recht schnell und frickelig sind kam ich mit meiner HEADG-Stimmung nicht hinterher.

    Inzwischen erklingt mein Fünfer in CGCFAis (CGCFA wäre natürlich auch eine Alternative die ich mal ausprobieren sollte) und es ist wesentlich einfacher, bequemer und schneller. Momentan sind Warwick EMPs drauf und zwar 40"-130", was (subjektiv) eine recht ordentliche Saitenspannung ergibt, die mir persönlich - nach längerer Arbeit an Saitenlage und Halskrümmung - aber sehr zusagt.

    @B-Knopf: Ist es denn so, dass du - wie schon vermutet wurde - du HEADG auch außerhalb der Band brauchst? Oder du einfach lieber in der Standardstimmung bleiben würdest?
    Ich würde einfach ausprobieren, ob es mit HEADG hinhaut. Wenn nicht, sprich wenn die Linien zu schnell, zu frickelig und der Abstand auf dem Griffbrett zu groß wird, würde ich es mal mit einer der Gitarren angepassten Stimmung versuchen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping