Frage zur Daumenhaltung

von Martinez, 16.05.05.

  1. Martinez

    Martinez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.05.05   #1
    Ich hätt da mal eine Frage: Wie genau muss ich den Daumen auf einem PU abstützen? Ich habe Angst, dass ich das komplett falsch mache und mir etwas falsches anlerne, habt ihr vielleicht Tipps oder Bilder für mich?
     
  2. Maestro

    Maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #2
  3. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 16.05.05   #3
    Hier sind mal ein paar Fotos als Beispiel. Extrem war/ist das bei Jaco:

    [​IMG]

    Der Daumen liegt bei mir manchmal auf der H-Saite (obwohl ich eigentlich meist ohne Daumenstütze spiele), aber genausogut könnte er auch auf einem der Pickups aufliegen.

    Das ganze ist nur eine Orientierung, das muss bei Dir natürlich nicht exakt genauso aussehen.
     
  4. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.05.05   #4
    "War" ist in dem Fall korrekt. Es sei denn, Du exhumierst den Kerl und ziehst dann die Frankenstein-Nummer mit ihm durch. :p :p :p

    Sorry für OT, konnte ich mir irgendwie nicht verkneifen. :rolleyes:
     
  5. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 16.05.05   #5
    kann mich einer aufklären was an dem bild bzw der technik extrem ist? :confused: :)
    ich mach das doch auch so... ;) :D
     
  6. Sledneck

    Sledneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    1.06.11
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Königsbrunn b. Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #6
    Exrem ist, wie Jaco den Daumen "umknickt". Also ich kann die Daumenfingerkuppe nicht uum 90Grad umbiegen ;)
     
  7. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.05.05   #7
    Wenn ich die E-Saite nicht spiele, dann stütze ich den Daumen auf Höhe des PU darauf ab. Hat den schönen Nebeneffekt, dass diese gleich gedämpft wird.
    Wenn ich die E-Saite spiele, dann stützt sich mein Daumen auf dem PU ab, so wie man es auch auf den Bildern sieht. Der 90 Gard Knick in Jacko´s Daumen kann auch von zu langem Bassen verursacht worden sein. ;)
     
  8. Sledneck

    Sledneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    1.06.11
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Königsbrunn b. Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #8
    Das von Basstom wär eigentlich ideal. Nur hab ich mir angewöhnt, dass mein Daumen IMMER auf dem Pickup ist. E-Saiten dämpf ich z.b. mit meinem kleinen finger den ich da drauf leg. Hab mir das so irgendwie angewöhnt ;)
     
  9. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.05.05   #9
    Wenn es für Dich gut funktioniert, dann isses doch okay. :)
     
  10. Sledneck

    Sledneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    1.06.11
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Königsbrunn b. Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #10
    Hab ja auch nicht gesagt, dass es nicht ok ist ;)
    Aber so wie du es machst ist es halt "normal" ;)
     
  11. Maestro

    Maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #11
    Das mach ich immer wenn ich Palm Mute Sachen mit Fingern spiele, ist sehr kompliziert mit drei Fingern und einen zum dämpfen ;)

    Ich stell meinen Daumen immer nur aufm PU ab wenn ich auf der E Saite spiele oder ganz schnelle Sachen auf E und A Saite, ansonsten ist mein Daumen immer so platziert das ich alle tiefen Saiten unter der der ich gerade spiele abdämpfe, heißt beim spielen auf der G Saite liegt mein Daumen auf der D Saite auf und dabei so schräg das ich von B bis A alle abdämpfen kann
     
  12. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.05   #12
    Sorry das ich diesen alten Thread wieder hochhole aber ich dachte das ist besser als einen neuen Thread zum Thema dämpfen zu eröffnen.

    Ich hab da ein Problem. Natürlich gehts wieder ums Dämpfen was ich zum größtenteil mit der linken Hand (Bin Linkshänder als nicht die Greifhand!) ausüben will.
    Spiele bisher 4 Saiter und mache das im folgenden bisher so.
    Beim spielen der A und E Seite ist der Daumen auf dem Pickup da ich den Finger der zum Beispiel grad die A Saite gespielt hat auf der E Saite ablege und sie damit dämpfe.
    Quasi dämpft immer der Finger, der grad die Saite angeschlagen hat, die darüber liegende.

    Nun hatte ich bisher das Problem das ich meinen Daumen immer auf dem PU hatte. Für Leute die noch den Ring- sowie den kleinen Finger über haben kein Thema aber ich nutze den Ringfinger ebenfalls zum Anschlag und da mein kleiner Finger und mein Ringfinger etwas verwachsen sind macht der kleine eigentlich auch immer den "Anschlag" mit aber kommt nicht an die Saite (Sieht aber durchaus sehr lustig aus :D) ;) Somit hab ich keinen Finger mehr um die Saiten zu dämpfen und dadurch das Problem das beim spielen der unteren Saiten die oberen noch mitschwingen.

    Also dachte ich mir leg ich den Daumen beim Spiel der D Saite auf die E Saite und beim Spiel der G Saite auf die A Saite. Dadurch sollten die gut gedämpft sein und die D Saite wird von den "Spielfingern" gedämpft. G Saite halt mit der Greifhand wenns nötig sein sollte (Ab und an schwingen A und E Saite aber wenn ich den Daumen zu abruppt wegnehme - Übungssache?).

    Nun wollt ich wissen ob die Technik ok so ist (da ich es, wie so viele, bisher ohne Lehrer lernen muss) oder ob es da Verbesserungsvorschläge gibt.
    Wenn ja immer her damit bevor ichs mir in den nächsten Wochen erstmal falsch antrainiere.

    Wird es beim 5 Saiter, wenn die Technik ok sein sollte, genauso gemacht? Nur das der Daumen noch eine Saite mit tiefer geht? Oder sagen wir besser, könnte man es so machen. Man sagt ja alle Wege führen nach Rom ;)

    Ich weiss, es ist lang und ihr hört es zum 100ersten mal aber vlt. hat doch einer was beizutragen :)
     
  13. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 22.10.05   #13
    Dem wäre nichts entgegenzusetzen.
    Ich würde dir nur vorschlagen, beim Spielen der D-Saite die A-Saite auch mit dem Daumen zu dämpfen, und beim Spielen der G-Saite die D-Saite. So bist du sicher, dass auch wirklich nichts mitschwingt.
    Manchmal kann es sogar passieren, dass du verrutschst und dann die untere Saite (bzw. in deinem Sinne die obere) beim Anschlag mit anspielst, und da ist es auf jeden Fall von Vorteil, eine Dead Note statt einer Leersaite zu spielen.
    Und deine Vermutung mit dem 5er stimmt.
     
  14. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 22.10.05   #14
    Weil ich einen RBX 374 hab, habe ich den Luxus den Daumen in eine extra Einbuchtung am PU legen zu können. Bei dem Bass, den ich in der Schule im Musikunterricht spiele, leg ich den Daumen immer an die Ecke des PU. Hab mir dabei noch nix gebrochen und kann gut spielen, ergo kann das nur richtig sein.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  15. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #15
    Das heißt immer die über der angeschlagenen Saite mit dem Daumen dämpfen?
    Das ist doch dann auch ein heilloses hin und hergerutsche mit dem Daumen.

    Oh mann, wie ich es hasse wenn ich mir was falsch bzw. ungünstig beigebracht hab.
    Das ist dann als ob man in den ersten Tagen versucht rückwärts zu schreiben!

    Aber gut, dann werde ich das üben um endlich die perfekte Grundlage zum weiterüben zu haben. Weinen nutzt ja nix, also ran an die Saiten.
     
  16. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 24.10.05   #16
    Du hast das falsch verstanden - das, was ich beschrieben habe, ist nicht das einzig Richtige, und ich wollte es bloß nicht so hinstellen. Wie du es bisher gemacht hast geht auch, da werden ja alle Saiten gedämpft. Einige dämpfen überhaupt nicht mit der Spielhand, sondern nur mit der Greifhand.
    Du brauchst das nicht umzulernen. Ich dachte, du fängst gerade an und willst wissen, was wohl besser sei.
    Ps: übrigens rutscht man mit dieser Technik genau soviel wie bei deiner, nur dass dein Daumen immer eine Saite unter (bzw. über, in deinem Sinne) meinem ist ;)
     
  17. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #17
    Hi Aegro, ich dachte mir schon das es nicht die einzig richtige ist.

    Und du hast auch Recht gehabt das ich grad erst im Begriff bin es ordentlich zu lernen.
    Hab eine weile unverstärkt spielen müssen und da hab ich leider das Dämpfen vernachlässigt (habs ja nicht gehört wenns nur etwas mitschwingt).

    Das umlernen war generell auf meine eher schlechte Spielhandhaltung bezogen ;)
    Unverstärkt für mich super, verstärkt eher überhaupt nicht zu gebrauchen ;)

    Und ich hab mich auch am WE mal hingesetzt und geschaut welche Art besser zu mir passen könnte. Also "meine" Art oder "deine".
    Beides hat seine Vorteile aber ich hab mit der linken Hand leichte Probleme wenn ich immer mit dem Daumen auf der tieferen Saite bin als der, auf der ich grad spiele. Da muss ich meine Finger zu sehr einknicken und das macht mir Probleme.
    Dadurch das ich mit 3 Fingern zupfe liegt eigentlich immer einer auf der tieferen Saite.
    Also werd ich es so machen das ich beim spielen der G Saite die A Saite und beim spielen der D Saite die E Saite mit dem Daumen dämpfen :)

    Danke dir aber trotzdem für deine Hilfe! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping