Frage zur Stimmung bzw. Verstimmung

von juli, 13.10.06.

  1. juli

    juli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #1
    Ich hab zwar schon in der Sufu ein paar Infos gefunden, aber wollte nochmal genau wissen:
    Ist das schnelle(also kurze zeit nach dem Stimmen) Verstimmen z.b. einer G-Saite auf keinen Fall zurückzuführen auf die Gitarre im allgemeinen, sondern immer durch kleine Dinge wie Saiten zu alt oder die Umstellung von Sommer auf Winter?
    Etwas konkreter: Brauche ich mir keine Sorgen machen, dass das Problem des schnellen Verstimmens nicht mehr zu ändern ist?
    Bitte um Antwort.

    Danke
    gruß juli
     
  2. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 13.10.06   #2
    Also wenn es nur die G-Saite ist, kann ich Dich etwas beruhigen, das ist ein weit verbreitetes Problem bzw. Phänomen.
    Wenn sich aber die komplette Gitarre nach kurzem Spielen verstimmt, würde ich mir schon Gedanken machen. Hat Deine Gitarre ein Floyd Rose oder Tremolo ? Was hast Du für einen Gitarre ?
    Auch eine Ursache könnten minderwertige Mechaniken sein oder ganz einfach das falsche Aufziehen der Saiten.
    Wenn man neue Saiten aufgezogen hat, sollte man die schon ordentlich einspielen ( z.B. ordentlich benden etc... ).

    Edit:

    Ich habe gerade in Deinem Profil gesehen, dass Du stolzer ;-) Besitzer einer Stagg Les Paul bist. Die hatte ich vor längerer Zeit auch mal gekauft und direkt wieder zurück geschickt, weil die einfach der totale Schrott war ! Da wundert mich eigentlich nichts mehr ..... da rate ich Dir direkt mal zu einer Neuinvestition. Wenns ne Les Paul sein soll, kann ich Dir da ne Epiphone LP Standard nur wärmstens ans Herz legen.
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 13.10.06   #3
    Stimmen, dehen, stimmen, ....
    Bis sich die Stimmung nach dem Dehnen nicht mehr verändert.

    Wenn die Saite mit zu wenig Wicklungen aufgezogen worden ist, ruscht die Saite beim Dehen nach bis es passt.

    Wenn der Stimmwirbel zu leichtgängig ist, kann man, sofern vorhanden, die Schraube (meist Kreuzschraube) an der Achse des Griffes der Stimmmechanik etwas fester ziehen.
     
  4. juli

    juli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #4
    also danke erstmal.

    zu LPGOLDTOP: das mit der Stagg ist unaktuell. die is natürlich fürn eimer.
    ich hab ne ibanez as83 lefthand(halbakustik). also kein tremolo etc..

    es ist so, dass ich die gittarre neu hab. am anfang war das mit der stimmung absolut geil. also ne lange zeit nicht verstimmt.
    nun ist mir aber aufgefallen, dass das mit dem verstimmen etwas schneller geht. aber ich denke, wenns schlimmer wird versuch ich es mal mit dem schrauben fester ziehen.
     
  5. juli

    juli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #5
    achso: aber man darf es da mit dem schrauben festziehen wahrscheinlich nicht übertreiben?!
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 13.10.06   #6
    Wenn es an einem zu locker eingestelltem Wirbel liegen sollte, dann merkt man es auch daran, dass dieser sich ganz leicht bewegen lässt. Minimales fester stellen reicht normal schon aus, es soll sich ja weiterhin bequem bewegen lassen, nur soll die Mechanik nicht von alleine nachgeben.

    Die Stellschraube selbst wird dabei nicht auf Anschlag zugedreht, soweit ich das bisher erlebt habe.
     
  7. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 13.10.06   #7
    Dafür gilt : Nach fest kommt "ab" ! Also immer schön vorsichtig.
    Am Besten ziehst Du mal neue Saiten auf und das sehr sorgfältig.
    Ich hab hier nen Link für Dich, der nützlich sein könnte :
    Saiten richtig aufziehen
    Wenn Du der Anleitung folgst, sollte sich Deine Gitarre nicht mehr ständig verstimmen. Nachdem Du die neuen Saiten drauf hast, diese schön benden und einspielen. Nach einer Weile ist die Gitarre im Normalfall stimmstabil. Da die Ibanez schon ein ordentliches Teil ist, gehe ich nicht davon aus, dass die Mechaniken Schrott sind und es an denen liegt.

    Ein weiterer Faktor für das Verstimmen könnten starke Temperturschwankungen sein. Aber in der Regel bleibt die Gitarre ja während des Spielens in einem Raum bzw. am selben Ort. Ich hab halt manchmal das Problem, dass die Gitarre sich nochmal ca. einen 1/4 bis 1/2 Ton, kurz nachdem ich mit dem Spielen angefangen habe, verstimmt. Wenn ich zum Beispiel von draussen ( kalt ) in den warmen Proberaum komme, ist das Instrument ja noch relativ kühl, durch die Aussentemperatur. Das besonders im Winter. Das Verstimmen liegt einfach daran, dass die Saiten beim Spielen durch Reibung "wärmer" werden und sich dann noch einmal dehnen, bis sie sich der Umgebungstemperatur angepasst haben. Das macht sich dann natürlich bemerkbar.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Viel Erfolg !
     
  8. juli

    juli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #8
    @ milessmiles: das mit dem leichtten Bewegen des Wirbels hab ich an meiner alten Gitarre. das is bei der neuen gitarre nicht der Fall.
    @ lpgoldtop: das mit dem saiten richtig aufziehen hab ich eig. auch immer schon so gemacht. hab halt bei neuen git noch keine neuen draufgezogen, aber die die schon druaf waren sind wunderschön aufgezogen: basssaiten= 2 drehungen und melodie 3-4.

    also danke euch nochmal
    gruß juli
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.10.06   #9
    Wobei man vielleicht einmal den Umstand "schnell verstimmt" klären sollte. (Jetzt schon)? :)

    Schnell verstimmt heißt nach meinen Verständniss, eine Gitarre verstimmt sich mitten im Spiel. D.h. ich fange ein Stück gestimmt an und am Ende bzw. schon mittendrin, stimmt die Gitarre nicht mehr.

    Wenn sich die Gitarre nach ein bis mehreren Stunden Spielzeit nicht verstimmt hat, dann bleibt sie sehr gut in Stimmung und die Umgebungstemperatur hat sich nicht geändert.
    Deshalb: Verstimmt sie sich über mehrere Stunden oder über Nacht, so ist das vollkommen in Ordnung.

    So, und jetzt fehlt noch die Definition von "verstimmt" und "nicht verstimmt", welche aber eindeutig von den Ohren des Gitarristen abhängt und darüber möchte ich mich jetzt nicht auslassen. :)

    Bemerkenswert ist noch, dass meine eher unbenutzten Gitarren sich gerade jetzt wieder, nach längerer Zeit (Wochen) als gesamtes verstimmen. D.h. die Gitarre stimmt in sich relativ gut, aber sie ist komplett um ca. einen Halbton zu hoch. Das Phänomen tritt offenbar jeweils im Frühjahr und Herbst verstärkt auf und hängt vermutlich mit der Luftfeuchtigkeit zusammen.
     
  10. juli

    juli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #10
    also schnell verstimmt....ehm...also bebi mir wars halt so, dass sie die ersten tage super in stimmung blieb und der vorgang des Verstimmens nun rascher erfolgt. also mitten im lied bbei mir nicht.
    verstimmt/nicht verstimmt: also ich glaub nicht, dass verstimmung ne persönliche definition ist, denn es gibt ja schließlich genaue werte für en beispielsweise en gestimmtes E.( oder versteh ich dich falsch?)

    Dieses "phänomen" von dem du sprichst hab ich auch bei meiner a-git.
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.10.06   #11
    Ich meine der Bereich der Verstimmung, der dazu führt, dass das Wesen zwischen den Ohren auf die Idee kommt, zum Stimmgerät zu greifen, ist nicht bei allen gleich. ;)
     
  12. juli

    juli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.06
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Freudenberg/Siegen/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #12
    da haste natürlich recht, aber man könnte sagen: je früher man zum stimmgerät greift, umso besser das gehör. besser noch: man greift garnicht zum stimmgerät, sondern stimmt via gehör.
     
  13. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 15.10.06   #13
    ... aber wenn man noch keine gut trainierten Ohren hat, ist sehen halt immer noch besser als hören.
    Was Deine Probleme mit Stimmen und Verstimmen und Saitenaufziehen, und vielleicht auch den richtigen Umgang mit dem Stimmgerät angeht:
    guck mal beim folgenden Link, bzw. hangel Dich mal durch die einzelnen Seiten durch, da dürfte noch viel interessantes drinstehen.

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Tipps.html

    Übrigens, wenn der Link nicht funzt, dann eben

    http://www.xn--karl-jrgen--klimke-r6b.de
    ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping