Frage

von Joan18, 06.01.06.

  1. Joan18

    Joan18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.03.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hallo zusammen. ;)

    Ich habe zu Weihnachten ein Yamaha PSR-450 geschenkt bekommen und nun würde ich gerne Keyboard lernen.
    Ich würde halt schon gerne so spielen können, dass ich auch für eine Band zu gebrauchen wäre, brauche daher die Begleitautomatik nicht unbedingt. Nun habe ich aber halt wie schon gesagt schon das Yamaha und wollte fragen, ob ich denn darauf trotzdem so spielen lernen kann, dass ich auch fähig bin, beidhändig zu spielen oder ob für diese Technik zwingend ein Synth oder was auch immer nötig wäre?

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich absolute Anfängerin bin und es wirklich erst mal alles lernen muss aber ich könnte mir schon vorstellen in einigen (oder vielen :D) Jahren in einer Band zu spielen.

    So, ich hoffe ich habe hier keinen völligen Blödsinn geschrieben. :D
     
  2. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #2
    Hallo!
    Ich bin auch ein Noob, aber ich denke wenn man mit der rechten Hand Melodie spielen kann und mit der linken fette Akkorde reinhaut, reicht das auch für eine Band. Die Automatik kann man ja auslassen ;) Bestimmt ist nicht jeder Band-Keyboarder ein Pianogott. Und das beides zu lernen ist schon hart genug wenn man nicht mehr unter 10 ist :)
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.01.06   #3
    wem das reicht, der soll es so tun.
    mir persönlich reichts nicht.
    und ich könnte mich in den a***** beißen dass ich vor mittlerweile 10,5 jahren mit keyboardunterricht und nicht mit klavier begonnen habe.

    die techniken und das wissen was man für bandspiel braucht, erlernt man üblicherweise nur im klavierunterricht. keyboardunterricht ist anders ausgelegt.

    man kann natürlich auch nach keyboardunterricht in einer band spielen - klar.
    aber warum soll man nicht alle möglichkeiten nutzen, die man hat?

    in diesem sinne: nimm klavierunterricht. dass du nen entertainerkeyboard hast ist zwar ärgerlich, aber in diesem moment nicht zu ändern...
    da musst du dir dann überlegen, ob es dir ein bisschen geld wert ist, dir ein digitalpiano oder natürlich am besten ein echtes klavier zuzulegen...
    im notfall gehts aber auch mit dem keyboard erstmal, ich würd aber davon abraten.

    insgesamt würd ich vorschlagen, dir einen klavierlehrer zu suchen und mit dem
    a) deine musikwünsche (nicht dass er dich mit klassik überschüttet, wenn du eigentlich lieber rock machen willst) und
    b) dein equipment
    zu besprechen... ich denke damit kommst du am weitesten
     
  4. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Hi nochmal,
    gibt es nicht irgendwelche tests die man da machen könnte, ob man fürs Klavier überhaupt geeignet ist? Vom Spielen und von den unterschiedlichen Rhytmen mit beiden Händen ist es ja noch weitaus anspruchsvoller als Keyboard und was bringt es jemanden wenn er teuren Unterricht nimmt und sich nach nem halben Jahr rausstellt das man einfach nicht alles koordiniert bekommt und dann frustriert hinwirft?

    Aber richtig Klavierspielen wär natürlich ein Traum, da kann man auch die paar popeligen Akkorde locker mit spielen...was andersrum wohl schwer wird :D
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.01.06   #5
    also ich glaube, wenn man keine körperlichen einschränkungen hat (also ich könnt mir vorstellen dass es, wenn man schonmal seine hand gebrochen hatte, nicht so einfach ist), sollte man das in jedem falle schaffen.
    natürlich gibts leute die brauchen länger, und andere brauchen eben weniger lange - wie immer und überall.
    die frage ist, ob man BEREIT ist, so viel zu arbeiten... denn klavier lernen bedeutet arbeit, in form von üben. wenn man nicht bereit ist zu üben, dann kanns nix werden.
    ist man es aber, sollte man mit genug zeit und einem guten lehrer eigentlich alles einigermaßen menschliche hinkriegen.
    dass es natürlich sachen gibt, die man als normalsterblicher sein leben lang nicht spielen können wird, ist klar, aber diese grenze liegt normalerweise sehr hoch...
     
  6. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #6
    Sicher hast Du recht, mir persönlich fehlt wahrscheinlich auch der Lehrer. Manchmal fühl ich mich dann richtig erschlagen von Notenlesen+zählen+linke+rechte Hand und hör dann meistens auch auf :(
    Habe gerade mal bei uns nach Unterricht gesucht und lese dann sowas, kann doch nur ein Witz sein: " Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene ab 5 Jahren! Natürlich auch Kurse für Jugendliche und Erwachsene. Schritt für Schritt lernen Sie, "Ihr" Instrument zu spielen. Nach einem halben Jahr können Sie die musikalische Schrift (Noten) entschlüsseln."

    Ich habe hier nochmal bei unserer Städtischen Musikschule geguckt, kann jemand die Preise bewerten?
    http://musikschule.braunschweig.de/staedtische_musikschule/medien/gebuehrentarif.pdf

    PS: Sorry wenn ich von Joans Thema ablenke, zu Not werft mich raus aus dem thread;)
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.01.06   #7
    Hallo Joan, wie schon gesagt wurde, kannst du die Automatik normalerweise einfach ausschalten. Früher oder später würde ich, wenn du dabei bleiben willst, an deiner Stelle schon noch was anderes kaufen. Je nachdem was du machen magst - Klavier, Synthi, Stagepiano...das ist momentan wohl noch schwer zu sagen.
    Und außerdem wirklich Klavierunterricht nehmen, das ist immer noch das Beste.
    Klassische Schule ist natürlich super, aber ich kenne einige Leute, die von null direkt mit Jazz angefangen haben und nach einiger Zeit ebenfalls recht fit waren.
    Was es hier in Regensburg gibt, ist eine "Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazz" und eine angeschlossene "normale" Musikschule mit z.T. den gleichen Dozenten. Wenn es bei dir in der Gegend was ähnliches gibt, du bereit bist, Arbeit (und leider auch Geld) reinzustecken und da einen guten Lehrer findest, dann geht sicher was vorwärts :)
     
  8. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 08.01.06   #8
    Mir gehts genau die distance, ich ärgere mich heute auch, dass ich nicht gleich mit Klavier angefangen habe(hab 9 Jahre Keyboard gespielt). Klavier bringt dich echt mehr voran, dann kannst du auch Keyboardspielen, das ist nicht das Problem. Die Theorie kommt imho auch n Bissle kurz beim Keyboard-Unterricht...:(
     
Die Seite wird geladen...

mapping