Fragen bzg. Greifen bei Highway to Hell

von Burakki, 29.03.05.

  1. Burakki

    Burakki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    6.02.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schiltern (Niederösterreich)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #1
    Hallo!



    Versuche gerade Highway to Hell zu lernen, und schon hab ich ne frage zum Grundriff! :D Hier mal das Tab:



    _______________A______________D/f#__G___

    E---------------------------------------
    B-----------2--2--2-----------3--3--3---

    G-----------2--2--2-----------2--2--0---

    D-----------2--2--2-----------0--0--0---

    A-----------0--0--0---------------------

    E-----------------------------2--2--3---



    Das A ist ja noch klar – Barré mit dem Zeigefinger. Aber dann... Für das D/f# sah ich schon die verschiedensten Griffe. 2 hab ich als Bild als Attachment angehängt, eine 3. wäre dann (angeblich die von Angus Young selbst) die E Saite mit dem Daumen zu greifen. Aber gleich darauf muss man ja auf ein G wechseln. Und da erscheint mir die 4. Lösung, eine die ich selbst mir überlegt hab bevor ich im Internet die anderen Griffe fand, leichter. Ich greife ca. so wie auf dem ersten Bild des Attachments, nur Zeigefinger und Mittelfinger vertauscht, Mittelfinger natürlich näher zum 3. Bund. Wenn es dann zum Wechsel zu G kommt heb ich den Mittelfinger von der G Saite ab und rutsche mit dem Rest einfach einen Bund weiter. Müsste doch auch eine gute Lösung sein, oder?

    Und dann hätt ich noch eine weitere Frage. Damit das Riff richtig klingt muss man wohl den Klang der Saiten ziemlich schnell wieder stoppen, oder? (Dumme Formulierung T_T) Wie macht man das richtig? Ich habs bisher mit der Spielhand(?) am besten geschafft, also anschlagen und dann ziemlich schnell mit der Hand auf die Saiten und sie so abdämpfen.

    mfg [font=&quot]Florian[/font]
     
  2. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.03.05   #2
    wenn du eine eigene Lösung hast und die funktionier dann nimm sie doch, ich glaube es immer so gespielt zu haben

    d/fx

    E--
    B-3 (ringfinger)
    G-2 (mittelfinger)
    D-0
    A--
    E-2 (zeigefinger)

    Und dann

    E--
    B-3 (Ringfinger)
    G-0
    D-0
    A--
    E-3 (Mittelfinger) also du gehst mit dem Mittelfinger von der G Saite runter auf die E im 3 bund den zeigefinger machst ganz weg, so spiel ichs
    kannst aber auch Ring,Mittel und Zeigefinger umtauschen durch Kleinen,Ring, und Mittelfinger

     
  3. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 29.03.05   #3
    ich bin mir gar nicht sicher, ob du da ein reines G greifen musst oder nur den basston G dazu spielen musst. ich würde auf jeden fall den D/F# mit dem daumen auf der E-saite greifen und dann das G mit dem mittelfinger auf der bassaite greifen. den zeigefinger kannst du ja von der g-saite abziehen und schon hast du den gewünschten akkord.
     
  4. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 29.03.05   #4
    machs mit dem dämpfen, d.h. ringfinger auf die 3, mittelfinger auf die 2, zeigefinger auf die tiefe 2 < dämpft gleichzeitig die a-saite, beim ugreifen einfach den mittelfinger abheben und den zeigefinger auf 3 verschieben

    so spiel ichs in der band, klappt hervorragend :)

    das dämpfen geht mit dem handballen am besten, aber achte darauf das du alle saiten die du spielst dann auch triffst
     
  5. touchdownboy

    touchdownboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 31.03.05   #5
    So ists richtig, so machts auch Angus Young selber, hab das bei ein paar Live Videos beobachtet.
     
  6. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Find ich ein bisl kompliziert, ich machs immer so:
    E--
    B-3 (ringfinger)
    G-2 (mittelfinger)
    D-0
    A--
    E-2 (zeigefinger)

    Und dann

    E--
    B-3 (Ringfinger)
    G-0
    D-0
    A--
    E-3 (Zeigefinger)

    D.h. das ich grad mit meinem Zeigefinger einen Bund nach unten rutsche, fertig ist die Sache, brauch ich keine große Umgreiferei und schnell gewechselt hat man die 2 Akkorde dann auch noch, man muss halt blos dran denken den Mittelfinger hochzuheben.
     
  7. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 31.03.05   #7
    Ich machs auch so wie Mr Fair. Is einfach simpler, musst aber selber wissen, die Lösung von Fair is aber einfacher, ein Finger loslassn, zeigefinger ein hoch, fertig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping