Fragen zu neuer Explorer

von Lestat87, 04.09.07.

  1. Lestat87

    Lestat87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #1
    hi,
    ich habe von einem kumpel eine explorer geschenkt bekommen, dies fand
    ich auch wirklich sehr toll!!

    Dann hab ich sie mir mal genauer angeguckt, hab sie aufgeschraubt um zu
    gucken warum sie nicht geht, gemerkt das die buchse nicht mehr geht,
    ausgetauscht und gut war. Denkste...

    als ich so ne halbe stunde gespielt habe fiel mir die saitenlage und bespielbarkeit
    auf, sie ist schrecklich (selbst für jemanden der nicht so lange spielt). man kann
    die saitenlage jedoch nicht mehr verändern, da der steg schon ganz unten ist!
    es ist eine mit geschraubten hals, deswegen dachte ich ich versuche den graden
    hals zu einem hals mit winkel zu machen.
    und da kommt auch schon meine frage, wie rechne ich aus wie groß das stück sein
    muss um einen "normalen" halswinkel hinzubekommen? meiner meinung müsste man
    ja einen sehr flachen keil dazwischen legen, oder?

    Außerdem wurde mir gesagt der hals und korpus wären aus mahagonie,da
    ich aber keine ahnung von holz hab habe ich einfach versucht gute bilder mit
    meiner alten kamera hinzukriegen. falls jemand mir was über das holz sagen kann
    würde mich freuen.

    So dann dank ich schon mal allen die sich die mühe machen nem anfänger zu helfen.
     

    Anhänge:

  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 04.09.07   #2
    Für Halswinkelveränderungen einfach Hals abschrauben und ein sehr flaches, hartes Stück Holz im Eck unterliegen. Das Ganze nennt sich dann "Shim".
    Hier eine Beschreibung auf Projectguitar.

    Winkel sägen kannste da eh vergessen, teilweise bewegt sich das in Bereichen die nichtmal mehr Millimeter sind ;)
    Einfach ausprobiern.
    Wenns nicht langt, was Dickeres unterlegen und das immer so weit bisses ok is.

    Nochn Bild (von dieser Seite).
    [​IMG]

    Das Holz sieht nicht wirklich nach Mahagoni aus, eher irgendwas helleres. Erle oder so.
     
  3. Lestat87

    Lestat87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #3
    okay na dann ist ja doch ein bissel einfacher als ich dachte!
    ich danke dir für deine antwort.

    ach und noch eine frage, erle ist doch auch ein sehr basslastiges holz,
    es ist doch das was immer bei epiphone steht mahagony oder erle
    demnach sind die klangeigenschaften relativ ähnlich und ich kann
    immer noch die gleichen pickups für meinen erwünschten sound
    einsetzen, oder?

    mann ich hasse dieses unwissende, oder?
     
  4. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 05.09.07   #4
    Mei ... Weiß nicht, wieviel Geld dir das wert ist ...
    Hab bei nem Eigenbau grad das selbe Problem.

    1. Ansatz: Hab ne alte Bankkarte zurechtgeschnipselt.

    2. Ansatz: Werde das ganze noch vom Gitarrenbauer richten lassen, kostet dort 30 Euro.
    Dann ist es gscheit gemacht.

    Ich persönlich hab ein besseres Gefühl dabei, wenn der Hals voll auf dem Korpus aufliegt und nicht nur auf 2 Streifen am Rand der Berührfläche. aber vielleicht macht das gar nicht soo viel aus.

    @Lobo: Was ist das denn für ne funky spacige LSD-Gitarre auf dem Bild? Ist ne Klasse für sich ;)

    Gruß Bernhard
     
  5. Lestat87

    Lestat87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #5
    naja ich werd mir ein stück massives holz zurecht schneiden, sodass es zirka 3mm hoch ist und dann werd ich den hals anhalten obs genug ist.
    reicht es noch nicht werde ich einfach weiterprobieren und das mit dem gittarrebauer ist so ne sache denn soviel geld hab ich dann doch nicht, daher versuch ichs erst mal selbst und wenn ichs wirklich nciht schaffe lass ich es machen.
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.09.07   #6
    Das is ne Ibanez JEM mit sog. "Swirl"-Lackierung.
    Google spuckt dir da zigtausende Exemplare von aus ;)

    Du kannst eh nicht von Herstellerangaben ausgehn. Das Korpusholz hat weit weniger Einfluss aufn Sound als es hier so gern mal hingestellt wird. Der Hals is da z.B. wichtiger.
    Ergo musst du eh vom Sound genau deiner Gitarre ausgehn und von dieser Basis aus gucken was deine Pickups an sich für nen Sound machen (über Rezensionen im Internet o.ä.) und dann Tonabnehmer suchen die gemessen an deinen Tonabnehmern Verbesserungen darstellen.

    Hat schon seinen Grund warum ich Epiphone nicht mag...:roll:
     
Die Seite wird geladen...

mapping