Fragen zu Yamaha RBX775, Amp usw. (Einsteiger)

von sirweasel, 03.07.05.

  1. sirweasel

    sirweasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #1
    Hallo erstmal :) habe gestern dieses tolle Board gefunden und hab mir die gestrige Nacht um die Ohren geschlagen um mich durchzusuchen :)

    Also vorerst zu mir...ich bin ein kompletter Neueinsteiger...habe auch noch nie wirklich ernsthaft ein Instrument gespielt (außer Blockflöte da war ich aber noch ganz klein und wusste nicht was ich tat :D) Ich habe mich sozusagen nur durchprobiert, da alte Schulkollegen von mir eine Band haben konnte ich mich da durchtesten, von Keyboard über Schlagzeug bis Gitarre und Bass! Aber halt nur wirklich probiert, Sachen auswendig gelernt und nachgespielt...und Bass hat mir halt am meisten Spass gemacht!

    Jetzt bin ich halt auf der Suche nach einem guten Bass!
    Ich hab den letzten Samstag in Musikgeschäften verbracht und durch getestet, da ich selbst noch nicht wirklich spielen kann, hab ich sie halt nur in die Hand genommen und geschaut wie sie so liegen, das vorspielen hab ich dem Fachverkäufer überlassen der mich wirklich gut beriet, so konnte ich zumindest hören was da für ein Klang rauskommt.
    Gleich vorweg, auch als Anfänger, habe ich mich schon auf einen 5 Saiter festgelegt (ausser es kommt ein 4 Saiter der mich klanglich und optisch vom Hocker haut).

    Also bei Musikproduktiv haben mir Soundmäßig 2 sehr gut gefallen, da war sogar ein 4 Saiter dabei,
    zum einen der Yamaha RBX 374 FLS und der 5 Saiter Ibanez SRX 505TK.
    Leider hatten sie den Bass in den ich mich verschaut habe, den Yamaha RBX 775 in flat-blue nicht da, deßhalb hab ich mich noch nicht entschieden, sie haben jetzt für mich bestellt, und wenn er da ist, werde ich ihn auch noch soundmäßig vergleichen.

    Jetzt eine Frage, kann mir jemand etwas zum Yamaha RBX 775 erzählen? Hat den jemand? Die Frage nach aktiv/passiv stelle ich nicht...die wurde eh oft genug geklärt...wenn mir der Sound gefällt is mir das egal ob aktiv oder passiv :p
    Wenn den jemand hat, wie lange kommt man der Batterie aus?
    Und weiters wie ist das mit den Einstellmöglichkeiten am Bass? da kenn ich mich noch garnicht aus, ausser mit dem Master natürlich...macht mich nur stutzig warum ein 4 saiter manchmal 5 Knöpfe zum drehen hat und ein ein 5 Saiter nur 2 :D

    Und dann natürlich die Frage was für einen Amp, also er sollte auch Proberaum tauglich sein, aber wird sicherlich häufiger daheim verwendet vorerst zwecks üben usw.
    Da bin ich eigentlich recht offen, derzeit hab ich nur den Warwick Sweet15 ins Auge gefasst. Kann mir da wer was dazu erzählen? oder Alternativen? :) Wie leise kann man damit spielen? blöde Frage ich weiß, aber da ich in so einer Wohnsiedlung wohne und meist nur am abend nach der Arbeit Zeit habe zum üben, kann ich nicht wirklich laut aufdrehen. Sogern ich auch meine Nachbarn mit meinem spielerischen Können beglücken würde :D

    Hoffe es kann mir geholfen werden ;) und schon mal danke fürs lesen meines Romans^^ :D
    Grüße Christian
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.07.05   #2
    Welcome on board, sirweasel!
    Stromverbrauch z.B. oder auch https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=26857&highlight=stromverbrauch.
    Ob ein 5-s für Anfänger sinnvoll ist, haben wir schon vielfach diskutiert ... ich meine immer noch nein.
    Das anspielen würde ich mir für den ersten Eindruck nicht nehmen lassen (keine Angst vor "Blamage"). Auch wenn´s nur die Leersaiten sind oder vielleicht sogar ganz einfache Sachen (=> Tabs angucken, wenn Du keine Noten kennst).
     
  3. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #3
    Hallo!
    Vielen Dank für deine Antwort d'Averc, ja grundsätzlich schrecke ich nicht vor Batteriekauf oder ewigen aufladen nicht ab, habe oder betreibe schon seit ewigen Zeiten Modellbau, da gehört das zum täglichen Brot :) Die Threads über Akkulaufzeiten hab ich eh schon alle gefunden und durchgelesen, wollte nur fragen, ob vielleicht jemand genau den Bass hat und mirs speziell für diesen Bass (RBX775) sagen kann.

    Naja 5 Saiter als Anfänger, ich finde (wahrscheinlich bauäugig ;)) das es egal ist. Mir ists vollkommen klar das es nicht einfacher sein wird als 4 Saiter, aber wenn ichs von Grund weg auf einem 5 Saiter lerne, denke ich nicht das es so Schwierigkeiten geben wird.
    Gut ich muss auch sagen, je nach Geschäft/Verkäufer wird mir da auch was anderes gesagt, wobei ich auf die Meinung von erfahrernen Spielern schon großen Wert lege! Wie gesagt man hört überall was anderes...die einen reagieren eher auf die Art "Anfänger?!....5 Saiter?!?! naja wie sie meinen" andere sagen es ist sogar gut wenn man vor hat länger zu spielen und sowieso früher oder später einen 5 Saiter haben will, anderen ists wiederrum völlig egal "ob man sich nun auf einem 4 Saiter nicht auskennt oder einem 5 Saiter, ist auch schon egal" :D

    Wie gesagt ich bin noch unschlüssig und werde sicherlich noch weitere Kreise durch die Geschäfte ziehen :) auf jedenfalls bis der RBX775 geliefert wird...dann werd ich mir den anschauen und anhören, vielleicht gefällt mir der Klang eh nicht, dann ists sowieso gegessen.
     
  4. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 03.07.05   #4
    Also ich stelle erstmal fest, dass du wohl das Geheimnis des Geldbaums entdeckt, oder einen Gold schei*enden Esel im Keller stehen hast. Herzlichen Glückwunsch dazu!

    Wenn es unbedingt ein 5-saiter sein soll, gibt es den von dir angesprochenen RBX374 auch als 5-Saiter (RBX375, außer der Saite mehr komplett identisch).

    Nach dem, was man hier so mitbekommt, sind alle, die den Sweet 15 haben rundum zufrieden, auch Proberaumtechnisch hält der mit. Viele behaupten sogar, dass der locker für Auftritte reicht, was ich nicht glaube, solange ich es nicht gehört habe (sorry Leute, aber das Ding hat nur 150 W)...

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  5. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #5
    Ach nö eigentlich nicht ;) aber bin erst gerade ins Arbeitsleben eingestiegen und wohne noch im Hotel Mama ;) und irgendwie muss man ja die Wirtschaft am laufen halten :D

    Kann man denn ungefähr sagen was jetzt besser ist 375 vs. 775? Ich hab den 375 noch nicht gesehen...nur den 374, und klanglich gefiel mir der recht gut! Was ich als Laie halt sehe der hat paar Knopferl mehr :) also wahrscheinlich mehr Einstellmöglichkeiten?

    Bez. Verstärker Combo hab ich zuerst auch an den Warwick CCL 115/8(4) gedacht (was ist da der Unterschied zwischen 4Ohm Impedanz und 8?), den hat ein Freund von mir, und der hat 250W und ordentlich viel Bums :D also er spielt auch auf der Bühne damit. Aber halt auch fast ums doppelte teurer und für mein Zimmer halt schon ein bisschen übertrieben.
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.07.05   #6
    @sirweasel: Ging mir gerade durch den Kopp. Wenn Du die H-Saite unbedingt haben willst - ok. Du stehst also auf Humbucker - auch ok. Als ich vor gut 1 Jahr neu eingestiegen bin (und ich alles Alte verkloppt habe) hat man mir hier (vom MS) recht kompetent zur Ibanez RD-Serie geraten. Ausprobiert (allerdings 4-s), für gut befunden (sehr variabel, prima bespielbar, gut -wenn auch nicht Spitze verarbeitet) und trotzdem Warwick gekauft (war halt meine Jugendliebe, die ich mir vor 12 Jahren nicht leisten konnte :) ). Schaue den RD 505 evt. mal als Alternative (den müsste es auch in blau geben) zum RBX-Yamaha an (zu dem ich leider nichts aus eigener Erfahrung sagen kann - vielleicht meldet sich ja noch jemand). Der recht breite Saitenabstand sollte für den Einstieg nicht hinderlich sein ;) .
    Sweet-15 erfüllt Deine Anforderungen sicherlich, wenn Du in Deiner künftigen Band nicht mit mörderischer Lautstärke proben wirst. Achte bei der Auswahl allgemein auf vernünftigen Sound bei geringer Heimlautstärke (wenn Du nicht auf den € achten musst (bringt einfach beim Üben mehr Spass, das Problem habe ich natürlich auch, da Musik mit Geräusch verbunden ist, und ich ungerne Bass über Kopfhörer spiele, dann lieber gleich "trocken"), wenig Rauschen und akzeptable Transportierbarkeit.

    Edit Impedanz: Gucken und Finden Workshop vom geschätzten Kollegen EDE-WOLF ;) https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=36993
     
  7. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #7
    Ah danke, den Workshop hab ich übersehen! :)
    Hat mich nur gewundet weil es den großen Warwick CCL in 4 und 8 Ohm gibt und sie genau das gleiche kosten, ok ich glaub der 8 Ohm ist genau 1Euro teuerer :D

    Naja ich muss schon aufs Geld schauen :) ich hab mich halt so festgelegt ~700Euro für das Instrument und max das gleiche für den Amp. Und da möchte ich halt das bestmögliche für mich rausholen :) Ich bin nicht Markenfixiert, und mein Kumpel spielt auch einen feinen Ibanez...Bezeichnung kenn ich leider nicht. Warwick ist sicher eine gute Bass Schmiede :) mir gefallen sie aber nicht so, also rein vom optischen her :) einzig der Infinity FM5 :D der überteigt meine Möglichkeiten ein kleines bisschen :p

    Ja also für den Amp muss ich eine Lösung finden...der Warwick CCL115/8(4) die sind ja schon recht groß und naja nicht wirklich praktisch den dann immer zu transportieren, obwohl der sogar schon so Rollen hat, aber wir haben da so Pflastersteine, das tut dem sicher auch nicht gut so eine Rüttelpartie. Ich rechne eher mit dem Sweet15, wobei der ja auch nicht unbedingt klein ist, aber den muss ich auch zuerst ausprobieren. Und naja Bühnentauglichkeit, naja ich rechne nicht damit das dies innerhalb der nächsten 1-2 Jahren passiert :D aber da muss ich nochmal drüber schlafen, vielleicht tuts mir ja auch der große an :)
     
  8. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.07.05   #8
    Zur Combo:

    Wenn du wirklich NUR zu Hause mit der Combo spielen willst ist der Sweet 15 eindeutig überdimensioniert. In diesem Fall würde ich zu einer kleineren Combo (z.B. Roland Cube 30, der übrigens sehr gut und flexibel ist) raten.

    Wenn du später mit dieser Combo auch Auftritte spielen willst würde ich mich schon nach einer Nummer größer umgucken (z.B Roland DB 700, oder H&K Quantum). Der DB 700 ist echt Klasse, und die Quantums sind auch ziemlich geil (hab ich allerdings erst einmal angespielt).

    Gruß, 08/15
     
  9. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 03.07.05   #9
    servus, ich spiel nen rbx 775 in inca silver. für den preis ein echt super bass! ich nutze ihn allerdings nur noch als ersatz, da mein warwick halt doch ne andere liga ist... :p
    aber der yamaha rockt definitv. er ist solide verarbeitet und klingt echt rockig. er liegt angenehm in der hand und lässt sich leicht bespielen, wobei die bundenden allerdings etwas kantig geschliffen sind, was aber bei einsteiger-yamahas nix neues ist. :D
     
  10. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 03.07.05   #10
    Also zum RBX375 kann ich sagen, dass er sich imho für einen 5-Saiter recht leicht spielt. Ich steh nich so auf die tiefe H, darum habe ich ihn nur ca. 30 min gespielt, aber hat ein gutes Feeling. Viel Freiheit für die Finger, aber halt gewöhnungsbedürftig, wenn man 4-Saiter spielt.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  11. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 03.07.05   #11
    Der 775 hat eine 35er mensur, der 375 eine 34er.
    Leichter beim 4 Saiter ist, daß Du keine B Saite zum Abdämpfen hast, hingegen ist das Lagenspiel beim 5er leichter.
    Batterien halten schon lange, wenn Du nach jeder probe/Spielen das Kabel aus dem Bass ziehst, damit die Batterie nicht leergesogen wird.
    Hast Du bei Deinen Betrachtungen mal an den Gebrauchtmarkt gedacht? Da gibt es eine riesiege Auswahl und Du kannst bestimmt auch Schnäppchen machen.
     
  12. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 03.07.05   #12
    Hi erstmal
    Also ich schließe mich meinen Vorrednern an ..der RBX 775 macht schon ordentlich Druck und ist gut zu bespielen..wenn ich mir nicht einen Warwick Corvette nun ausgesucht hätte den ich mir bald hole, wäre er auch definitiv noch in der engeren Auswahl...ich fand die Bespielbarkeit ganz gut und der Sound gefiel mir auch recht gut
    Aber im Endeffekt musst du ihn antesten und er muss dir gefallen...da können wir dir erzählen was wir wollen, Klang und Bespielbarkeit sind immer subjektiv.

    Zum Warwick Sweet 15: Ein Freund von mir spielt einen und ich finde ihn nicht schlecht..im probenraum bringt er ordentlich druck rüber und geht keinesfalls lautstärkemässig unter. Ist für den Preis also eine gute Combo

    Ich hoffe das hat dir ein wenig weitergeholfen

    Gruß
    Booster
     
  13. Hokum

    Hokum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.05   #13
    also iiich,

    würde mal schaun dass ich einen günstigen rbx 374 (ich mag leider die optik überhaupt nicht von den rbx') oder entsprechenden ibanez oder eine jazzbass kopie in der preisklasse ( dünne hälse zum anfangen sind super; beispiele siehe anfängerthread) auf ebay bekomm und ne kleine übungskombo (peavey 20w, roland cube 30, auch hier siehe anfängerthread). und ich würde mit 4 saiten anfangen.

    WEIL
    wenn du das bassspielen nach 6 monaten aufgibst kannst du das ganze zeug mit kaum verlust wieder verkaufen, wenn du weitermachen willst wirst du erst mit gewisser erfahrung wissen welchen sound du suchst und wie du dein instrument gern hättest und mit wievielen saiten. und den rbx kannst du dann immer noch verkaufen oder noch besser als backup bzw als sentimentalen ballast behalten, die übungskombo sowieso für daheim, und dich DANN nach deinem traumequipment umsehen.

    mfg hokum
     
  14. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #14
    Hallo und danke für alle eure Beiträge :) lass mir das alles durch den Kopf gehen!

    Ich habe eigentlich nicht vor das schnell wieder aufzugeben...klingt zwar komisch aber wenn ich mir mal was in den Kopf gesetzt habe dann geb ich das nicht auf ;)

    Der Amp steht sicherlich an zweiter Stelle nach dem Bass, also um den mach ich mir echt gedanken wenn ich weiß welchen Bass, dann werd ich den auch an verschieden Combos ausprobieren.

    Also Ebay möcht ich mir eigentlich keinen kaufen, und auch nicht wirklich so einen um 100-200 Euro weil ich mich nicht später ärgern will nen Blödsinn gekauft zu haben (klar ich kann mir auch um 1000 Euro Blödsinn kaufen). Aber Ebay zahlt sich für mich nicht aus, die meisten Angebote kommen aus Deutschland und da kostet dann der Versand schon zuviel, das sichs garnicht auszahlt da einen günstigen Bass zu kaufen. Vor allem als Anfänger da etwas zu kaufen ohne es in der Hand gehabt oder ausprobiert zu haben :S

    Aber gleich auf Anhieb die eierlegende Wollmilchsau zu finden wirds wahrscheinlich auch nicht spielen...ausser mit viel Glück, aber ich geb jetzt lieber etwas mehr aus und hab einen Bass den ich auch wenn ich mir später was anderes zulege gerne spiele, als ich kauf mir jetzt etwas was später nur verstaubt.
     
  15. Hokum

    Hokum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.05   #15
    ah hallo,

    seh grade du kommst auch aus wien. na dann halt auf ebay österreich schauen, dauert halt ein bissi länger.

    was ich meine ist dass ein rbx 374 kein schlechtes instrument ist, natürlich nicht die eierlegende wollmilchsau, aber dass ist der 775 auch nicht. grade als anfänger ist es halt schwer zu bewerten was man wirklich will, und nur einen bass zu kaufen weil andere sagen dass er gut ist fänd ich komisch. ich trau mich wetten dass du in 6 monaten auf einmal unzufrieden bist mim yamaha und dich fragst obs nicht doch besser gewesen wär den fame mm5 / baphometh oder sonstwen zu nehmen. (naja bei mir halt so :screwy: )
    abgesehen davon, wenn man anfangs nicht gleich aufs GAS tritt, konzentriert man sich denk ich mehr aufs wesentliche. wenn du dir magge's mp3s anhörst werden die dir sicher gefallen, und die sind mit nem hbb400 ( https://www.thomann.de/harley_benton_hbb400tbk_ebass_prodinfo.html ) aufgenommen.
    investier das übrige geld lieber in guten unterricht

    magge home
    so long
     
  16. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.07.05   #16
    Ja die mp3's hören sich nicht schlecht an, obwohl nicht ganz meine Musik! Meine Richtung geht eher in die Richtung Dream Theater :D wunderts jetzt noch jemanden das es mir die RBX Reihe so angetan hat? :D *g* aber mir den Signature Bass zu holen ist mir dann doch etwas zu gewagt ;)
    Aber ich find die Form einfach geil *g* gut es zählt was rauskommt!!! Wenn mir der Sound nicht gefällt lasse ich sowieso die Finger davon...aber mir muss auch der Bass optisch gefallen, weil einfach das üben mehr Spass macht, als wenn man sich den Bass anschaut und sagt ieehhh :) aber super Sound.
    Ich will auch nicht das mir jemand sagt ich soll den nehmen usw. ich such nur nach Erfahrungswerten mit diesem Bass! So Sachen halt was mit dem Bass möglich ist, und was nicht.
     
  17. sirweasel

    sirweasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 20.07.05   #17
    *rauskram*
    Hallo nochmal :)

    Wollt mich nur nochmal bedanken bei den ganzen Wortmeldungen hier!
    Heut war ich einkaufen :D und wie sollt es anders sein, meine Wahl viel auf den
    RBX775 :)
    Und habe mich für einen kleinen Amp entschieden, da ich jetzt ja noch keinen Proberaum habe und nur in meinem Zimmer spiele, und wenns soweit is ich einen großen eh nicht hin und her schleppen will!
    Ich habe mir den Roland Cube30 gekauft, hatte für mich dort unter den kleinen den druckvollsten und natürlichsten Klang :)

    Jetzt kanns losgehen mit dem üben :D
    Danke nochmals :)
     
  18. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 20.07.05   #18
    :) Viel Freude! :great:
     
  19. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 20.07.05   #19
    Klasse Bass, Klasse Amp. Viel Spaß!
     
Die Seite wird geladen...

mapping