Fragen zum Multimeter.

von morpheusz, 17.04.08.

  1. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 17.04.08   #1
    Hi,

    hätte einige Fragen zu meinem Multimeter: McVoice M-830D.

    Wie misst man, ob eine Lötstelle kalt ist? Ich lese immer nur "Widerstand messen oder Diodentest". Aber welchen Widerstand muss ich denn nun erwarten, wenn eine Lötstelle kalt ist? Misst das Gerät dann einfach gar nicht?
    Habe gerade mal ein Kabel gemessen, da ist der Widerstandswert willd von 13 Ohm auf 0,1 Ohm und zurück gesprungen. Heißt das, das Kabel leitet gescheit? Mich irritiert dieser scheinbar willkürliche Widerstand.
    Habs dann über dieses Diodenteil probiert, das Gerät hat gemessen und dann plötzlich zu fiepen angefangen:eek:. Habs dann mal lieber sein lassen, nicht dass da was kaputt geht.
    Könnte mir da vielleicht noch jemand sagen, ob das einfach nur anzeigt, dass alles so ist, wie es sein sollte oder ist das ein Hilferuf vom Gerät. In der Beschreibung hab ich nix dazu gefunden.
    Also vielen Dank schon mal!
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.04.08   #2
    Fragen über Fragen...

    Kalte Lötstellen:
    Die erkennt man mit geschultem Auge, nicht mit einem Multimeter. Spätestens wenn man mit den Prüfspitzen druck darauf ausübt, macht die ausnahmsweise mal doch Kontakt.
    http://www.n-malek.de/mediac/400_0/media/aufgebrochene_Loetstelle.jpg (die ringförmige Bruchstelle).

    Kabel:
    Kann man mit einem Multimeter grob testen. Wenn man < 1 Ohm hat (wenn auch nur kurz) -> OK. Genau auf gute Verbindung kann man sie kaum testen, da das Kabel das man testen will meist weniger Widerstand hat, als der Kontakt zwischen den Prüfspitzen und dem Kabel. Also testest du nur, wie gut du gerade die Prüfspitzen ans Kabel drückst. Wenn, dann klemmt man das Multimeter vernünftig an, geht auf Diodentest und hört, ob der Dauerton unterbricht, während man das Kabel bewegt. Dann hätte man einen Kabelbruch entdeckt.

    Diodentest / Verbindungsprüfer:
    Soll einem den lästigen Blick aufs Display ersparen. Ton = Verbindung...

    Edit: Noch mal zu den Lötstellen. Da gibt es 2 Arten von Fehlern, die 'Kalte Lötstelle' genannt werden: Nachträglich nach ein paar Jahren gebrochene und welche, bei denen das Zinn das Metall von Anfang an nicht benetzt. Bei letzteren hat man sogar eine Chance das zu messen. Aber nach etwas Übung braucht man dafür kein Multimeter, das merkt man schon beim Löten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping