Fragen zum Pioneer HDJ-1000 Kopfhörer

von machinehead, 31.07.05.

  1. machinehead

    machinehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.05   #1
    gibt sicher schon threads zu kopfhörern..
    aber hier das hier hat wohl noch keiner angesprochen.

    ich hatte letzten märz den pioneer hjd1000 kopfhörer geholt.
    das ist mein erster kopfhörer und ich dachte mir "wenn schon denn schon".
    im mai diesen jahres passierte aber das undenkbare:
    an der seite wo "L" steht und von wo der ring für die ohrmuschelhalterung ansetzt ist der kopfhörer einfach durchgebrochen.
    es ist wohl shcon über die monate hindurch morsch geworden weil auf der anderen seite an der selben stelle war er auch kurz davor zu brechen.

    ich hab den kopfhörer dann bei der firma eingeschickt und ihn auf meine kosten weil die garantie abgelaufen war reparieren lassen.sprich 2 komplett neu seitenteile (also nur noch die brücke war die vom alten kopfhörer).
    tja und jetzt ist er wieder gebrochen und auf der anderen seite genau so morsch wie vorher.

    bin ich zu dumm einen kopfhörer zu benutzen?

    ich meine der kerl am telefon meinte schon das das "halt mal vorkäme".
    aber nicht bei einem 160 € kopfhörer!!!!!
    ich hab leider kein möglichkeit den jetzt noch irgendwie irgendwo auf legalem wege zurück zugeben.ich möchte mir zwar gerne den selben nochma holen aber sorry das kann doch nicht sein das der nach einem jahr schon im sack ist.wie lange halten denn andere kopfhörer(zb. der sony v700 der wäre die nächste wahl)

    wollte fragen ob das noch mehr leuten passiert ist.
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 06.08.05   #2
    Wenn es wirklich Materialermüdung ist & der Händler nach dem ersten halben Jahr den "schwarzen Peter" an den Hersteller schiebt, am besten reklamieren.

    Du hast ja 2 Jahre Gewährleistung nach neuem Recht. Natürlich muß man den Kopfhörer auf- & absetzen, dafür ist er ja gefertigt worden.

    Sonst mal zur Verbraucherzentrale, wenn die sich querstellen; oder Anwalt mit Rechtschutzversicherung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping