Fragen zum RD 700SX und S90ES

von Gatschli, 20.04.06.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 20.04.06   #1
    Hallo!
    Habe gestern das RD 700SX und seinen größten Konkurrenten S90ES gespielt.
    Dazu ein paar Fragen.
    Was mir am S90eS gefällt ist der schalter Effect Bypass wo ALLE Effekte weg sind.
    Gibt es das denn beim RD700SX auch? (Wenn ich Reverb, Chorus aus schalte und auch noch Multieffekt wegschalte klingt es trotzem noch nach Phaser und so. Könnte das daran liegen, dass hier schon mit Phaser gesampelt worden ist?

    Kann ich denn leicht (so wie im S90ES) eigene Effekte, Einstellungen abändern, undspeichern? (Wieviele Speicherplätze habe ich denn da? (Eigen User oder sind die anderen Überschreibbar?

    Was mir am RD 700SX fehlt ist ein guter Rhodes und Wurlui Sounds. Dafür hat es finde ich SEHR SEHR geschmackvolle Effektsounds (Phaser Stack etc.)
    diese finde ich beim S90 Es weniger.
    Findet Ihr nicht auch, dass dort die Sounds mit Effekten etwas zu überladen sind??
    UND: Der S90ES hat auf ALLEN Sounds definitiv zu viel Hall (und meistens einen Hall, also riesen Raum) Wie sehtr Ihr das? Braucht der S90ES viel Nachbearbeitung?
     
  2. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #2
    das sehe ich nicht so - möglicherweise hat derjenige, der das ding vor dir angespielt hat aber ordentlich an den system-effekten rumgedreht. diese lassen sich für alle voices und performances global rein- oder rausdrehen, sollte also kein problem darstellen.

    zum rd700sx kann ich dir leider nix sagen ;)
     
  3. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 20.04.06   #3
    Danke. Nun dass der S90ES Effektüberladen ist kann man finde ich schon feststellen.
    Bezüglich Hall:
    Wie meinst Du GLobal rein oder raus drehen? Jede Voice hat ja einen unterschiedlichen Hall (unterschiedliche Intensität, andere Hallräume etc.) Wie kann man das global verändern? (Das ist am Stage super :) )
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.04.06   #4
    und selbst wenn zu viel hall drauf ist - dann editiert mans halt weg, wenn einem das instrument sonst gefällt.
    leider haben viele hersteller bei den werkseinstellungen keine allzu glückliche hand. hab ich auch schon erlebt. klar ist das eine menge arbeit bei der soundvielfalt eines s90, aber das dürfte es wert sein.
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.04.06   #5
    was den hall angeht ist yamaha quasi gleichbedeutend mit zu viel hall, find ich
    ich hab zumindest noch kein yamaha-werks-preset gehört was NICHT zu viel hall hatte...
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.04.06   #6
    Aber ich, nämlich die Drums im Motif-Rack.
    Da sprichst Du zum einen ein großes Wort gelassen aus und zum zweiten mir aus der Seele.

    Was hab' ich alles schon an Klang im Motif verbogen - mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Da das Motif-Programmier-Prinzip ja auch für den S 90 (ES) gilt, kan ich nur sagen: "Gatschli, es wartet Arbeit auf Dich" :D
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.04.06   #7
    also sounds, die man als bandkeyboarder so gut wie nie braucht ;)
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.04.06   #8
    Als Bandkeyboarder sicher nicht, es sei denn, Du beschränkst Dich auf das 64 MB Triangel-Sample. Ich brauche das Rack auch (nur) zum Aufnehmen. Da kann ich die Läufe, Fills und Effektbecken einzeln auf Tracks einspielen und anschließend berabeiten.

    Aber zurück zum Thema: Die Optionen der Klangverbiegung beim RD 700 wie beim S-90 sind so facettenreich, daß es dem Durchschnitts-Bandkeyboarder kaum gelingen dürfte, sie auszuschöpfen.

    Schlimmer noch: mir ist es bis heute nicht gelungen, ein Top-Flügelsound aus dem Yamaha 'rauszuholen. Der Aufwand ist wirklich riesig, das Ergebnis meist frustrierend. Allerdings sind die eigenen Ansprüche an den Sound meist viel höher, als die Ansprüche der Zuhörer. Schließlich klingt das Ganze im Bandgefüge wieder völlig anders als Solo.
     
  9. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 20.04.06   #9
    Beim RD hast du direkten Zugriff durch drei Regler auf Hall, Chorus/Delay und einen frei belegbaren Effekt, was sich live super auszahlt. Rhodessounds bekommt man brauchbare mit ein bißchen schrauben hin wie ich weiter oben gepostet habe. Überlegen ist das S90ES sicher was die voll editierbaren Synthsounds angeht. Diese sind beim RD nur als Dreingabe anzusehen und wie ich ebenfalls schon gepostet habe nicht editierbar. Pianos und Tastatur sind Geschmacksache, da gefällt mir persönlich das RD besser, deshalb hab ichs mir auch zugelegt.
     
  10. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #10
    jo, das iss beim S90ES denk ich gleich: jede voice hat nen eigenen effektblock, und alles was zum lineout rausgeht, wird zusätzlich mit den system-effekten belegt. wenn dir also generell überall zuviel hall drauf ist, würde ich damit anfangen, den systemhall rauszudrehen ;)
     
  11. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 20.04.06   #11
    Stimmt, die Vintage-Sounds fand ich beim RD700SX auch nicht so dolle. Dafür ist der Flügelklang erste Sahne, ich würde fast sogar sagen, noch besser als im S90ES. Die Vintage-Sounds von letzterem sind ganz gut, aber auch nicht phänomenal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping