Fragen zum Saitenwechsel und zur Reinigung

von Frankle, 30.08.04.

  1. Frankle

    Frankle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    9.04.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.04   #1
    Hallo!
    Ich hab übrigens die Suchfunktion benutzt :rolleyes:
    Nur mal ganz kurz: Darf ich bei meiner Squier Strat alle Saiten auf einmal entfernen und reinigen....oder "verbiegt" sich da irgendwas?
    Und....welche Mittel sind fürs Griffbrett gut...und was für den Lack?
    Wenn ihr noch Tipps zur Reinigung habt (oder wichtiges zum Saitenwechsel) dann her damit.....
    Danke euch... :great:
     
  2. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 30.08.04   #2
    Ich hab auschon alle Saiten auf einmal abgehabt um an die Elektonik zu kommen, da kann sich höchstens der Hals etwas "begradigen" was aber nicht sonderlich schlimm ist ansonsten mit der Schraube im Halsstab wiederverstellen. Normal sollte man jede Saite einzeln entfernen. Zum Griffbrett reinigen: Lappen. Pronto evtl. ganz feine Stahlwolle, hinterher Griffbrettöl. Für Lack halt Politur.

    Wenn was falsch ist sagts mir
     
  3. HossX

    HossX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    19.11.06
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Losheim, Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 30.08.04   #3
    hab selber ne squier strat und schon öfters alle saiten ab (griffbrett reinigen ... ) da kann nach meiner erfahrung mal nichts passieren un da is das mim tremolo ja auch nich das problem wie beim fr system


    (so jetzt unter meinem Nick ;) )
     
  4. Frankle

    Frankle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    9.04.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.04   #4
  5. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 30.08.04   #5
    Mein Tip, um richtig verwarzte Griffbretter sauber zu kriegen:

    1. Saitenrunter ( is klar)
    2. mit einer alten Zahnbürste und etwas Wasser das Griffbrett sauber machen
    Achtung: 2. nur machen, wenn ihr 3. und 4. macht, und wenns wirklich Not tut
    3. Griffbrett mit Labben richtig trocken rubbeln
    4.Dann mit Dr Stringfellowöl von Kyser das Griffbrett einreiben.
    es reichen ein paar Tropfen. Das Öl ist billig, es gibt es in jedem Musikgeschäft und eine Flasche hält ewig.


    Für den Gitarrenlack benutze ich jetzt seit zehn Jahren schon einfache Autoklarlackpolitur von Sonax. Danach glänzt die Gitarre wie neu :great:
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 30.08.04   #6
    Bei Tonetoys findest Du alles, was du brauchst.

    Fürs Griffbrett ist D'Andrea Zitronenöl das Beste, was Du nehmen kannst. Für die Politur ist Gibson (Clean and Polish) oder Clayton (Clean) gut. Für Saiten ist Dr. Stringfellow wirklich sehr gut. Hier ist wichtig vor und nach dem Spielen anzuwenden. Nach dem Spielen die Saiten zuvor mit einem trockenen Lappen kurz reinigen. Dann glänzen sie eine ganze Weile wie neu.

    Gruß,
    /Ed
     
  7. Picking_steve

    Picking_steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #7
    Also mit dem Wasser auf dem Griffbrett wäre ich vorsichtig.
    Lieber mit ganz feiner Stahlwolle abreiben, daß poliert gleichzeitig die
    Bünde. Wenn du danach das ganze Griffbrett wieder mit Zitronenöl oder ähnliches einreibst, siehts aus und spielt es sich wie neu.
    Für den Rest nehme ich auch immer etwas Pronto,dann glänzt es wieder.
    Autowachs habe ich aber auch schon genommen (aber keine Politur mit Scheuermittel drin) das war auch gut. Anschließend alles mit einem weichen Tuch gut trockenreiben.
    That's it.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.08.04   #8
    Aber nur auf palisander.

    Ahorn fuckst du damit :-)
     
  9. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 31.08.04   #9
    Für die Griffbrettpflege nehme ich ganz simples Speiseöl, zur Zeit hat meine Frau in der Küche Sonnenblumenöl stehen, das benutz ich :D

    Bevor hier jetzt ein allgemeiner Aufschrei durch die werte Gemeinde geht: Der Tip ist nicht auf meinem Mist gewachsen sondern wurde mir vom Besitzer des hiesigen Musikgeschäfts gegeben der schon seit gut 30, 40 Jahren Gitarren repariert (und somit wissen müsste wovon er spricht).

    Er meinte die ganzen "neumodischen" Mittelchen die speziell für die Griffbrettpflege angeboten werden wären sind eine Erfindung der Zubehörindustrie und reine Geldschneiderei, es geht ja in der Hauptsache nur darum das das Holz nicht austrocknet.

    Ich habe damit bisher auch keine negtiven Erfahrungen gemacht, klappt wunderbar und spart Geld :great:
     
  10. LuckLive

    LuckLive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #10
    Ja, und stinkt!
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.08.04   #11
    Kommt drauf an, wie gut das Öl in seiner Küche ist. ;-)

    Teures Olivenöl mit viel ungesättigtsen Fettsäuren -> hohe Garantie für ranz ranz stink.

    Billiges Standardspeiseöl -> bei zarter Politur und nicht allzuviel eingezogenem Öl.....Chance gering.
     
  12. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 31.08.04   #12
    Ist billiges Speiseöl, da stinkt nix (und ich kann von mir behaupten eine empfindliche Nase zu haben).

    Wenns ranzig werden oder stinken würde würd ichs nicht benutzen :eek:
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.08.04   #13

    So sah ich aus, als ich einen verranzten Oliven-Öl-Hals in der Hand hatte. Zum Glück nicht meiner :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping