Fragen zur Gitarrenpflege

von Curunir, 06.06.08.

  1. Curunir

    Curunir Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 06.06.08   #1
    hai,
    also ich wollte jetz mal meine gitarre gründlich reinigen,hab aber eigentlich keine ahnung wie ich das machen soll.ich hätte da n paar fragen(die SuFu hat mir irgendwie nichts passendes ausgespuckt):

    1,ich hab hier so ne "gibson pump polish".das ist scheins geeignet für die ganze gitarre.bloss wie muss ich das auftragen?muss ich da irgendwas beachten?

    2.auf dem griffbrett bildet sich langsam ne schwarze kruste und die will ich wegmachen...ich hab gelesen dass man da stahlwolle nehmen soll.aber mir ist es irgendwie n bissl zu heikel mit stahlwolle an meinem griffbrett rumzumachen.ich hab angst dass ich da was kaputtmach.reicht es wenn ich es mit dem "gibson pump polish" wie den restlichen teil der gitarre sauber mache?

    3.griffbrettöl hab ich mir auch besorgt.nur hat mir der typ im musikladen gesagt ich soll niemals alle saiten gleichzeitig abmachen,da sich sonst der hals verzieht.aber ich hab keine ahnung wie ich das zeug auftragen soll mit den saiten auf der gitarre.ich komm da überhaupt nicht hin ans griffbrett.ist es so schlimm wenn ich alle saiten mal für 1 oder 2 stunden wegmache?

    hoffe dass sich jemand findet der mir auf die sprünge hilft
    ;)
    danke im voraus
     
  2. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 07.06.08   #2
    Also dass sich der Hals verzieht wenn keine Saiten drauf sind hab ich ja noch nie gehört :screwy: Ich mach immer alle Saiten ab und reinige dann das Griffbrett mit Griffbrettöl. Bei mir hat sich da noch nie was verzogen!
    Die ganzen Pflegemittel kannst du einfach mit einem feinen Tuch auftragen, z.B Brillenputztücher oder ähnliches. Stahlwolle kann ich nichts zu sagen da werden sich hier aber bestimmt welche mit auskennen ;)

    €: Gitarren-Pflege
     
  3. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 07.06.08   #3
    Was für eine Gitarre hast du denn? Bei Floyd Rose ist das alle Saiten abmachen natürlich problematisch, aber da gibt zwei Möglichkeiten. Entweder eine Saite nach den anderen raus die Stellen drunter säuber und wieder rein oder, was zum reinigen noch besser ist, Floyd Rose festklemmen. Da kann man dann ganz leicht die Saiten wieder rein machen ohne das alles vollkommen verstellt ist.

    Ansonsten kann man ruhig mal alle Saiten abmachen, macht man ja auch nicht jeden Tag. Wenn man es vermeiden kann wie beim Saiten aufziehen, muss man es ja nciht machen, aber ums mal 1-2 im Jahr zu reiningen oder einen Tonabnehmer zu Wecheln ist das schon okay.

    Achja, das mit der Stahlwolle tät ich mal sein lassen, man bekommen den dreck auch mit einem normalen Reinigungstuch ab. Nur ein wenig mehr reiben...
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.06.08   #4
    Hallo,

    soweit sollte man es am besten erst gar nicht kommen lassen, das man schon Verkrustungen auf dem Griffbrett hat. Aber das muss jeder selber wissen. ;) Mit ganz feiner Stahlwolle kannst Du z.B. Deine Bundstäbchen polieren, aber ans Griffbrett würde ich damit nicht gehen. Auch wenn man feine Stahlwolle (0000, 000) nimmt, die scheuert auch schon genug.

    Mit gewöhnlicher Gitarrenpolitur kannst Du z.B. auch die Hardware reinigen, aber für das Griffbrett nicht wirklich, glaube ich. Obwohl ich damit mal eine unlackierte Halsrückseite gereinigt habe.

    Da kannst Du mal versuchen, das Griffbrett erst mal grob mit einer alten Zahnbürste (feucht bsw. nass machen) zu reinigen. Danach das Griffbrett schnell wieder trocken wischen. Das grobe Reinigen kannst Du auch Stück für Stück machen.
    Palisander Griffbretter (dunkles Holz) solltest Du ab und zu mit Lemon Öl reinigen, damit es immer schön geschmeidig bleibt, damit es sich auch angenehmer Bespielen lässt und auch ansehnlicher ist. Danach kannst Du das gleiche Spiel mit Ohrenstäbchen machen, wenn Du z.B. die Maserung reinigen willst und zum Abschluss Lemon Öl drauf. Bei lackierten Griffbrettern (helles Holz) musst Du nur ein feuchtes Tuch nehmen.

    Du kannst ohne Probleme alle Saiten auf einmal entfernen, das macht der Gitarre über einen kurzen Zeitraum nichts aus.

    https://www.musiker-board.de/vb/zubeh-r/271105-threads-zum-thema-gitarrenpflege.html (Ganz oben erste Seite, gepinnt, bei Subforum Zubehör.)

    Ansonsten: Was hast Du für eine Gitarre? Eine wichtige Info die fehlt. (Dabei kann man jetzt sein Profil hier so nett einrichten. ;))

    Grüße

    -Silence-
     
  5. Curunir

    Curunir Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 07.06.08   #5
    ok danke an euch 3 ;)

    die verkrustungen/schwarzen stellen haben sich praktisch schon nach 2 wochen spielen gebildet...ich hätte nicht damit gerechnet dass es so schnell geht ;)
    ich hab die gitarre ja erst seit ungefähr 1 1/2 monaten oder so :D

    das griffbrett ist aus palisander und unlackiert so wie ich das sehe.

    also ich habs jetz so gemacht:
    1.saiten weg
    2.dann die gitarre mit "gibson pump polish" überall eingesprüht,dann mit kreisenden bewegungen wieder abgewischt,dann mit einem anderen tuch poliert.
    3.griffbrettöl aufgetragen und 2h einziehen lassen.
    4.saiten wieder aufgespannt.

    ich hab auch unfreiwillig meinen schreibtisch mit zitronenöl gereinigt....der dumme wattebausch(oder was auch immer da vorne drauf ist) ist beim ersten vorsichtigen(!!!) druck einfach abgegangen...der halbe inhalt ist über den schreibtisch gelaufen...egal jetz glänzt er wieder :D

    und n bisschen ist über den lack der gitarre gelaufen...ich hab es gleich weggewischt.kann das zeug dem lack irgendwie schaden?
    ausser dass man sie nun für eine zitrone halten könnte und sie ausversehen isst :D
    achja ich hab ne ESP LTD AX-400 BK.also ne feste brücke.
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.06.08   #6
    Hallo,

    Lemon Öl macht dem Lack nichts aus. Ich denke, Du hattest lange und viel Spaß beim polieren Deines Schreibtisches. Siehst Du es war doch gar nicht schwer. :)

    Grüße

    -Silence-
     
  7. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 07.06.08   #7
    Wenn du schon so schnell Verkrustungen hast , kannst du auch einfach nach jedem längeren Spielen den Hals und die Saiten mit einem Tuch abwischen. Dann hast du nicht so schnell Verkrustungen und die Saiten halten auch (ein wenig) länger ;)
     
  8. Curunir

    Curunir Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 07.06.08   #8
    ohhhh ja die betonung liegt auf "lange"...was für ne riesenschmiererei war das:D
    ich krieg das zeug immernoch nicht richtig on den händen.

    ja es war um einiges simpler als ich es mir vorgestellt habe.man muss eben alles einfach nur mal gemacht haben ;)

    das hab ich in zukunft auch vor;)
    naja jetz hab ich zitronenöl drauf,ich hoffe das wird mal ne weile ausbleiben.

    nochmal danke an euch alle.
     
Die Seite wird geladen...

mapping