Fragen zur Jazz-Improvisation

von sebimitgitarre, 16.09.04.

  1. sebimitgitarre

    sebimitgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    141
    Erstellt: 16.09.04   #1
    Hi erstmal ( bin neu hier )!
    Und hab direkt mal ne Frage:

    wenn ich also folgende Zeilen habe:

    Fm7 / Bbm7 / Eb7 / Abmaj7
    Dbmaj7 / Dbm7 / Cm7 / Bdim
    Bbm7 / Eb7 / Abmaj7 / .....

    wäre es dann harmonisch "korrekt", die folgenden Skalen zu benutzen:

    F aeolisch / Bb dor. / Eb mixo / Ab ion.
    Db lydisch / Db aeolisch ( ? ) / C phrygisch / ( was spielen über den Bbdim? )
    Bb dor. / Eb mixo / Ab ionisch

    Hoffe mal mir kann da irgendwer weiterhelfen, klar gäbe es auch einfachere Ansätze für die Improvisation, zb. die einzelnen Arpeggien zu benutzen, aber gehen wir mal davon aus, ich will diese Art von Skalen verwenden...

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!
    Gruß,
    Sebi
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.09.04   #2
    1. Reihe OK
    2. Reihe eher so: Db lydisch / Db dorisch / C äolisch (oder phrygisch) / Bbdim = vermindert, also verminderte Leiter, kl. Terzen
    3. Über Ab eher lydisch statt ionisch.
     
  3. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 16.09.04   #3
    Also ich mach das jetzt aus dem Kopf, weil gerade keine Klampfe in der Nähe, will sagen es könnten Fehler drin sein.

    Fm7 / Bbm7 / Eb7 / Abmaj7 ist alles Ab Dur die Stufen sind wie folgt.

    6 / 2 / 5 / 1 /

    Du kannst also entweder die Stufentonleitern drüber spielen, so wie du sie notiert hast, oder einfach die ganze zeit in Ab Dur (Ionisch) bleiben, kommt aufs gleiche raus.

    Aber du wirst nicht besonders Jazzy klingen!

    Ich spiele über maj7 immer Lydisch, weil die #11 viel interessanter klingt, genauso Dorisch über m7 weil die 6 (13) einfach interessanter klingt als die b6 (b13)von Aeolisch.

    Die nächste Zeile Dbmaj7 / Dbm7 / Cm7 / Bdim ist mir nicht ganz klar müsste ich mal spielen, scheint eine Art fallende Sexte zu sein.

    Zumindest Dbmaj7 / Dbm7 ist ein Tongeschlechtswechsel von Moll nach Dur, was ganz interessant klingen könnte wäre Db Lydisch auf Db Phrygisch, sozusagen von der #11 auf die b9.

    Über den Dim kannst du B Halbton Ganzton spielen, da würde ich dan bereits vom Cm7 aus anfangen B Ht/Gt ergäbe über Cm7 gespielt die Funktionen 1 / 9/ b3 / #11 / 5 / 13 / 7 geht also, du hättest so eine Art Dorisch #11 klingt bestimmt interessant.

    Bbm7 / Eb7 / Abmaj7 das ist wieder die 2 / 5 / 1 auf Ab, demnach siehe oben.

    Viel Spass damit
     
  4. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.09.04   #4
    Db dorisch: Warum???
    Tonarts ist ja f-Moll bzw. As-Dur. Also wäre Db ja die 6Stufe von der Molltonleiter, also äolisch!! Wo liegt mein Überlegungsfehler!!?? :o

    EDIT: Problem gelöst, danke Paganono!!! :great:
     
  5. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 16.09.04   #5
    Freut mich, wenn ich helfen konnte :)

    Möchte aber nochmal kurz auf deine Überlegung eingehen.

    Was du meinst ist, das Moll(Aeolisch) auf der 6. Stufe der Parallelen Dur Tonart (Ionisch) steht. Im Falle von Ab Dur ist das dann F-Moll.

    Das Db ist die 4. Stufe von Ab Dur und deswegen steht da ein maj7.

    Mich irritiert aber der aprupte wechsel nach Dbm7 ein bischen, das hätte man eleganter machen können, von Dbmaj7 auf Amaj7, aber habs nicht gehört.

    Von wem ist das?
     
  6. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.09.04   #6
    Mich auch! :)

    Genau das meinte ich!!

    Thanx!! :great:
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.09.04   #7
    Kann ich theoretisch nicht beantworten. Der dorisch Sextton Bb klingt in dem Zusammenhang einfach schlüssiger als das äolische A.

    Klar. Aber in diesem Zusammenhang (Abmaj7 vor dem folgenden Dbmaj7, der ja auch wieder lydisch ist), gefällt mir ionisch besser.

    Man sieht aber an den unterschiedlichen Möglichkeiten auch, dass es letztlich keine "theoretisch korrekte" Lösung schlechthin gibt. Und das gut so, sonst würden alle dasselbe spielen.
     
  8. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.09.04   #8
    WOW!! Das man das mal zu hören bekommt!!! :D :D
    Hast das wirklich du geschrieben... ?? :rolleyes: :rolleyes:
     
  9. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 16.09.04   #9
    Das ist jetzt echt mal Geschmacksache! es ist einfacher Ionisch zu spielen, weil du dann nicht Wechseln musst, aber klingt halt leer "Finde ich!".

    Echte Jazzer würden wahrscheinlich eh die meiste Zeit in irgendwelchen Melodisch Moll Stufen rumhängen....

    Du hast dir doch selbst die Vorlage gegeben!

    Wenn du C# Aeolisch spielst, vollziehst du einen Tonartwechsel von Ab-Dur nach E-Dur, im Quintenzirkel 4 Steps weiter "vorne"

    Wenn du Dorisch spielst wechselst du "nur" von Ab-Dur nach B-Dur, welches im Q Zirkel gerade mal 2 Schritte weiter ist.

    Also von Ab nach E ist es doppelt soweit (= weit weniger Verwandt) als von Ab nach B.

    Zudem kannst du über beide Akkorde maj7 wie m7 die Sexte spielen und behälst so noch ein wenig den Bezug zum Vorhergehenden Akkord.
    D
    u könntest auch die None nehmen, ist aber nicht so gebräuchlich.

    Wenn du jedoch im m7 Akkord auf die b6 wechselst verlierst du den Bezug zum vorhergehenden maj7, weil die kleine Sexte über einen maj7 klingt doch ziemlich "Unnatürlich".......

    .....und ist nur hartgesottenen Ultrajazzern zu empfehlen :)
     
  10. sebimitgitarre

    sebimitgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    141
    Erstellt: 16.09.04   #10
    Die Zeilen waren die letzten von "All the things you are", wers geschrieben hat, ist leider nicht mehr leserlich auf meinen Noten... Ist aber eigentlich ein Standard ( glaube ich )....

    Jaja, ich gurke hier mit meinen Improvisationen irgendwie voll rum...
    HAt hier eigentlich jemand JazzGitarre studiert aufm Board und hätte Lust mir was über das Studium zu erzähln?
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.09.04   #11
    Genau das meinte ich = äolisch klingt an dieser Stelle nicht. Klingt eigentlich nie über einen Mollakkord, wenn er die Quarte vom Grundakkord bildet.
     
  12. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 17.09.04   #12
    Sag ich doch :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping