Framus Dragon

von aspirinplus, 22.12.04.

  1. aspirinplus

    aspirinplus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #1
    Wer von euch spielt das Topteil? Habt ihr irgendwelche Aufnahmen, damit ich mal den Sound hören kann? Bin auf meiner Ampssuche jetzt bei Framus angelangt und würde gerne eure Meinung hören = ) Wäre super. Liebe Grüße, Johannes.
     
  2. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 22.12.04   #2
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 22.12.04   #3
    Hi,
    ich habe das Topteil von Framus (den Dragon) jetzt gerade mal 1/4 Jahr und bin sehr zufrieden damit. Ich hatte vorher einen Marshall TSL 100. Auch nicht schlecht, aber meiner Meinung nach zu sehr mittenbetont der Sound. Das Fette fehlte mir irgendwie .... Der Dragon klingt marshallähnlich (hat auch die EL34 Röhren). Freaks meinen, er würde ähnlich klingen wie ein getunter Marshall bzw. wie die guten alten Marshalls.
    Der Dragon klingt nicht ganz so "kratzig" (weiß nicht wie ich das anders ausdrücken soll) wie der TSL. Der Sound ist sehr warm und basshaltig, tendentiell Fett ....
    Lies mal den testbericht von:
    http://www.dooyoo.de/archiv-musik/z-zt-nicht-aufgefuehrte-
    gitarrenverstaerker/470003/

    Der drückt das ziemlich gut aus. Ich habe allerdings das Top mir nicht zusammen mit der Dragonbox gekauft. Es ist Geschmackssache. Aber mir klang das alles zu sehr bassig und fast dumpf, d.h. mir fehlten die Höhen. Obwohl da auch die Celestion Vintage30 Speaker drin sind, erzielt die Marshall AV (auch Vintage30) eine ganz andere Soundcharakteristik mit mehr Höhen !
    Fazit: Ich mußte erst lernen mit der umfangreichen Klangregelung meinen Sound zu finden und möchte das Teil nun nicht mehr aus den Händen geben. Ein klasse Amp ! Sehr vielseitig. Auch der Cleankanal (trotz EL34) ist ne Klasse für sich. Crunch sowieso, und Lead ... ne richtig fette Zerre (wenn man nicht gerade Metal spielt).
     
  4. aspirinplus

    aspirinplus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #4
    vielen dank, das hat mir echt sehr weitergeholfen. Werde ihn jetzt mal probespielen gehen. Liebe Grüße, Johannes.
     
  5. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #5
    hab ihn auch, den dragon. rockt. n geilen sound zu finden dauert ca 5 sekunden, die kanalumschaltung ist verzögerungslos und crunch und lead "faden" ineinander über. sowohl im crunchbereich nen dicken auf alten marshall machen, als auch im lead bereich das metalbrett runterdonnern kann er. clean so warm ne sauna. und wie sich das bei topklasseamps gehört verzeiht der garnix. also schön sauber spielen :)
    spiel ihn übrigens über ne Marshall Lead1960 box. Hab ihn garnet über andre boxen getestet, weil ich die eben schon hatte... hab ihn direkt mit dem TSL100 verglichen, erstens is die bedienung vom TSL echt von besoffenen entworfen worden, außerdem ist der dragon deutlich differenzierter, besserer cleankanal (imho), und dieses komische marshall-fizzeln im unteren mittenbereich (keine ahnung wie man das beschreiben soll) hat der dragon eben net, eben n herrlich klarer rocksound.
     
  6. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 23.12.04   #6
    Jo, gute Ergänzung, kann ich absolut bestätigen. Hatte ja auch den TSL 100 (will ihn aber nicht shlecht machen, ist sicherlich kein schlechter Amp, aber mir ist der Sound auch zu "krizzelig" ...). Der Dragon verzeiht keine Fehler: Stimmt, für mich beginnt eine neue Ära. Die Ära nach Dragon. Die Fehler werden schonungslos präsentiert. Er "zwingt" zum sauber spielen. Dafür kann man denn aber auch seinem Spiel mehr Ausdruck geben ! Mein Gitarrenkumpel und amtlicher Röhrenampbastler mit seinen unglaublichen "Hört-das-Gras-wachsen-Ohren" meinte zm TSL trocken (die Marshall-Fraktion möge mir verzeihen, mein Kumpel ist in seinen Ansichten extrem puristisch und in seiner Meinung hammerhart) : ..."so klingt ne gute Transe" ... (obwohl der TSL ja als Vollröhrenamp verkauft wird, er meint eben, dass dort doch zu viel Elektronik den Sound "transenmäßig" verfälscht), und zum Dragon sagte er: "ja, so muß 'n Röhrenamp klingen, vom Sound und vom Verhalten, fast wie einer von den guten alten Marshalls". Nun, ich muß zugeben, ich kann mit seinem guten Gehör nicht ganz mithalten (wie ich schon desöfteren feststellen mußte). Außerdem, ich hatte mit dem TSL auch viel Spaß ....
     
  7. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.12.04   #7
    Hatte den Dragon auch mit eine Dragon Box und einer Marshall, Ich fand den Dragon genial, habe ihn nur verkauft, da ich mir nen Flexiblen Combo und kleines Metaltop hole.
    Die Dragon Box hat mir deutlich besser gefallen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping