Frust bei der Band....Lied selbst erfinden?

von Tonic, 05.05.05.

  1. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 05.05.05   #1
    Hallo
    Ich komme grade frustriert vom Bandtreffen. Wir haben heute zum ersten mal angefangen ein eigenes Lied zu machen. Schlagzeuger und anderer Gitarrist haben sich das Zeug ausgedacht, ich saß daneben und habe zugeguckt, da ich null Plan von sowas habe. Habe bisher leider nur mit Tabs gespielt. Ich weiß einfach nicht wie ich anfangen soll, etwas mitzuspielen. Wenn der andere jetzt Akorde spielt zB.. Mir fällt einfach erstens nichts ein, zweitens weiß ich nicht wie ich meinen Einfall auf die Gitarre übertragen kann, da ich auch keine Ahnung davon habe, wie etwas zusammenpasst damit es nicht schief klingt.

    Wäre nett wenn mir jemand was dazu erklären könnte, habe noch nie Unterricht oder so gehabt. Also wie ich zu einen Akorde etwas spielen kann, das aber nicht das gleiche ist (Leadgitarre eben)
     
  2. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 05.05.05   #2
    lern pentatoniken

    hat man recht schnell drauf, und damit kannst du zu quasi jeder tonart (jedem akkord etc) schon mal was dazuspielen!

    :great:


    und es macht irre spaß, zu improvisieren!
     
  3. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 05.05.05   #3

    ich weiss nich wies die anderen sehen aber ich würd mich halt mit tonleitern beschäftigen zumindest die pentatonik muss ma sitzen da kannste eigentlich schon viel mit anfangen
    ansonsten licks üben ..dann bauste teile aus den licks irgendwann anders zusammen und ansonsten einfach probieren und keinen kopf machen ...hauptsache ist doch dass das endergebnis gut ist und nich ob du 1 versuch oder 20 brauchst bis was anständiges bei rauskommt

    wenn du zu sehr drüber nachdenkst ..wirds eh nichts die erfahrung hab ich gemacht :D
     
  4. Tonic

    Tonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 05.05.05   #4
    Jo danke erstmal. Pentatonik Tonleiter kann ich schon aber weiß nciht richtig wie ich die einsetzen soll. Kriege da nichts gutes mit hin:(
     
  5. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 05.05.05   #5
    nu mach doch mal n bisl feeling in dein zeugs rein. such dir ne penta bei der die töne gut zu den akkorden passen, mach n paar Bendings rein, n paar Blue Notes n bisl tapping, sei kreativ und spiel n paar töne.
    Kann doch nich sein, mit Pattern quälst dich echt schon lange kann das?
    Und wenns schief klingt, scheiß drauf, probier was andres aus ;)
     
  6. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 05.05.05   #6
    Kannst du alle pattern ?Bau doch einfach ein paar kleine Licks aus den Tönen der Pattern, dann kommt schon mal was schönes raus.

    ich denke Tonart bestimmen und so kannst ja ne ?
     
  7. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 05.05.05   #7
    warum bestimmt ihr immer alle die tonart? wenn jemand akkorde drauflospielt suchst du erst die tonart, dann den ton und dann die pattern?
    Weiß ja nich ob das normal is oder standart. Ich spiel immer nur nach gefühl....
     
  8. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 05.05.05   #8
    Ja warum wohl?Schonmal über nen A Akkord in der F-Pentatonic gespielt?Klingt scheiße weil die Töne nicht passen.Das ist als würd ne Frau in Stöckelschuhen Bergsteigen.das geht auch in die Hose.:D
     
  9. Amber

    Amber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.06
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Berlin! die dreckigste und geilste stadt...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 05.05.05   #9
    DAS kann aber gut gehen... :D
     
  10. Tonic

    Tonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 05.05.05   #10
    Ja Tonart ist doch meistens die wie auch der Anfangsakkord ist oder?
    und ja ich kann alle Pattern
     
  11. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 05.05.05   #11
    ja eben, "klingt scheiße" dann spielt man eine andere, bis eine gut klingt, dödel :)
     
  12. crashonline

    crashonline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 05.05.05   #12
    zur not kannste doch auch die gleichen akkorde spielen, wie der andere gitarrist nur zb ne oktave höher... oder in nem anderen (passenden :rolleyes: ) rhythmus.

    oder falls es vom musikstil her passt zerlegst du einfach seine akkorde in einzeltöne und machst ein picking draus oder sonstwas.
    einfach kreativ sein (und auch nichts erzwingen, wo nichts ist [oder wo nichts hingehört])

    und wenn alles nichts hilft...
    einfach gitarre auf clean (bzw verzerrt) und den mist von dem anderen mitschrammeln :great:

    :D
     
  13. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 05.05.05   #13
    Das ist bei den ersten Gehversuchen einer Band häufig so, allerdings würde ich da eher auf den Schlussakkord tippen, wenn ich dabei Lotto spielen müsste.

    Wenn du dir die Akkorde aufgeschrieben hast, kannst du dir ja mal aufschreiben welche Töne in den jeweiligen Akkorden vorkommen und welche Töne im Song generell vorkommen. Damit vergleichst du einfach mal die Töne der Pentatonik von der du denkst dass sie dazu passt. Gut währe auch die bereits vorhandenen Instrumente aufzunehmen, wobei die Qualität auch nicht so wichtig ist, und dazu zu Spielen.

    Da du in der Regel nach TAB's spielst nehem ich an dass du PowerTabs oder etwas ähnliches hast. Gib da einfach mal die andere Gitarre ein und überleg dir was du dazu spielen könntest, schreibe es dazu und hör dir das Ergebnis mal an. Wenn es nicht gefällt versuche herauszufinden was dir nicht gefällt, vielleicht gibt es auch noch eine andere Pentatonik die besser Passt vielleicht passen ein oder zwei Töne nicht aber der Rest, ...

    Einfach mal alles ausprobieren was dir zu dem Song einfällt.

    Guter Tipp... einfach etwas kreativ sein und ausprobieren.

    lg silent

    ...hüstel......Kann...muss nicht... ...reusper... :D
     
  14. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 05.05.05   #14
    Hey.
    Du musst einfach mehr zu akkorden spielen! Denk dir ne Akkordfolge, nimm die am besten irgendwie auf. Dann jammst du ein bisschen drüber, einfach um ein gefühl für das Griffbrett zu gewinnen, zu wissen, wo welcher ton ist und was ich mit dem Ton machen kann.
    Wenn du das relativ gut kannst, dann Kannst du versuchen, während dem spielen im Kopf mitzusummen. wenn du das kannst hast du einen entscheidenden Schritt gemacht, du weißt dann nämlich, was du spielst!
    dann kannst du dir auch im Kopf überlegen, was bei einem Song klingen würde, und das dann ganz bis relativ leicht auf die gitarre umsetzen.
    Und beim jammen bleibt dir wirklich nicht viel übrig, außer Gefühl für die gitarre...gefühl für die Gitarre und gefühl für die Band, den Beat, die Musik...Und gefühl für die gitarre.
    Du hast dann einfach keine Zeit, dir zu überlegen, was das für eine tonart ist...Mh ne Modulation? Dann ist der Akkord schojn wieder weg vom Fenster.
    Harmonielehre, also tonleiter, Skalen etc. will ich jetzt nicht schlecht mahcne, ich kämpf mich da selber grade durch, ist auch klasse daheim, wenn du einen Song schreibst, mal ganz bewusst zu überlegen,w as passt. Oder um neue Licks zu entdecken, neue verbindungen zu einzelnen akkorden. Ich klebe mittlerweile nicht mehr so an der Pentatonik und der Moll tonleiter durch die ganzen anderen tonleitern die ich gemacht hab.
    Aber für Songschrieben mit Band/jammen bringt dir nur die erfahrung und das Feeling etwas, was du zwar nicht zuletzt auch durch Tonleitern gewinnst, aber eben nur durch deren BEWUSSTES spielen, nicht durch auswendig lernen.
    wie gesagt: Um so mehr du spielst, zu fremden Platten jammst und zu eigenen Akkorden, etc, um so schneller wirst du deine gitarre kennen lernen :great:
    .greez.
     
  15. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 06.05.05   #15
    oder wenn er nur die akkorde schrammelt legst du eben dein plektrum weg und zupfst appergien dazu (das heißt du spielst die einzelnen akkordtöne)
     
  16. Honkman69

    Honkman69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.12
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.05.05   #16
    Sich selbst unter Druck setzen bringt rein gar nichts. Übe die Tonleitern (nicht nur spielen, sondern auch welche Töne sie beinhalten). Dann kannst du ohne Probleme schonmal Akkordfolgen spielen, die sich nach was anhören.

    Wir machen z.B. inner Bandprobe einmal pro Session eine Stunde nur improvisieren. Der Drummer gibt den Rhytmus vor, und ich bastle mir nen Riff. Das klappt ganz gut.
     
  17. Tonic

    Tonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 06.05.05   #17
    Ja danke erstmal.
    Das mit dem zupfen wärend der andere Akkorde spielt hab ich auch schon gemacht. Aber das kann ich ja nicht immer machen wird dann langweilig und blöd. Wenns dann in den verzerrten Teil übergeht weiß ich garnichtmal ansatzweise was ich spielen soll und vor allem wie. Wenn ich probiere was mit Pentatonik zu machen wird es immer eine Art Solo für Arme. Ich weíß nicht wie ich einen Leadteil einbauen kann, der kein Solo sein soll....

    Oje die Verwirrung ist groß...
     
  18. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.05.05   #18
    Das hatte ich auch am Anfang!!! Nehm dir am besten n paar Akkorde aus und probier die Penta hoch und runter immer wieder und immer wieder, scheiß egal wie scheiße das klingt. Und irgendwann kommt was ordentliches raus, wirst sicherer traust dich mehr, verschiebst die Penta n bisl, das kommt mit der Zeit. Dann klingts nich mehr wie von armen ;)
     
  19. Tonic

    Tonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 06.05.05   #19
    Wenn die Tonart Am ist fange ich die erste Pattern ja am 5ten Bund an. Es ist aber im Prinzip scheiss egal wo ich spiele (also 4ter Pattern oder so, nur eben solange der erste PAttern am 5ten Bund beginnt bei Am oder?) oder sollte ich auch je nach Akkord der grad läuft einen Pattern oder mehrere höher bzw tiefer rutschen?
     
  20. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.05.05   #20
    Wenn ich das richtig verstanden hab: ne. Guck dir das mal an, weiß aber auch nich ob ich das richtig verstandn hab.
    Die pattern schließen ja auch nacheinander an. Letztendlich isses ja eine große. Die untere Reihe der ersten Pattern is ja die oberste der 2.
     
Die Seite wird geladen...

mapping