Frust - Trost - Rat

von Ladykracher, 29.05.06.

  1. Ladykracher

    Ladykracher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.05.06   #1
    Man ich merke das ich immer weniger übe, ich will Gitarre spielen, ich weiß es, wenn ich Gitarre höre oder spile lebe ich auf, aber ich brauche derzeit länger um sie in die Hand zu nehmen. Anfangs jeden Tag jetzt 1-2x die Woche, also viiiiel zu wenig.
    Jetzt denke ich weiß ich den Grund, ich bin und werde einfach nicht mit meiner Western warm. Erst ging's und jetzt nimmer, sogar das Leichte "D" mein erster Griff klappt nicht mehr sauber *heul*

    Auf der E-Gitarre gehts, da sind die Saiten ja auch weicher.
    Was ratet ihr mir, was soll ich machen, ich mag meine Western, optisch, vom Klang uvm. aber ich kann nicht auf ihr spielen *schmoll* :(
     
  2. Mercuryan

    Mercuryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.05.06   #2
    vlei einfach mal ne weile die western zur seite legen und "nur" e-gitarre üben... wenn man gezwungen übt bringts das auch nich sonderlich, weisst ja, motivation geht hoch UND runter, ich hab auch nich immer lust, meine western zu spielen, aber die e-gitarre liegt dafür grad auf meinem schoß
     
  3. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 29.05.06   #3
    hmmich hab des auch immder das ich so gut wie alles verkacke so wie ich anfange zu üben aba nach 10-15min gehts
     
  4. Squeery

    Squeery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #4
    Ich würd auch die Western mal für ein weilchen weglegen, wenn du an der E-Gitarre eh großen Spass hast dann übe da erst mal weiter.

    Oder vieleicht man ein paar Filmchen anschauen. "Walk the line" motiviert unwahrscheinlich ;)
     
  5. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    334
    Erstellt: 30.05.06   #5
    oder ein paar konzert anschaun wie großes augenmerk auf dei gitarristen liegt.

    da bekommt ich immer sofort lust *hrhrhr*
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 30.05.06   #6
    @ Ladykracher:
    Ein bis zwei mal ist wirklich nicht sehr viel. Vielleicht solltest Du einfach mal Deine Western mal weglegen und es ein anderes mal probieren. Ich denke es liegt einfach an Deiner Motivation.

    Bei mir kommt es aber nur vor das ich mal ein, zwei Tage mal nicht spiele. Wenn ich mal keine Lust zum spielen habe, spiele ich trotzdem und dann klappt es später auch, aber das ist nicht immer so. Manchmal hat man nicht seinen Tag, aber da muss man auch drüber kommen.

    Und vielleicht wirklich dann auch weiterspielen, auch wenn man an die Decke gehen könnte, weil etwas nicht so geht wie man will. :)
     
  7. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    334
    Erstellt: 30.05.06   #7
    oh ja und dan fängt man plötzlich an böse zu spielen :D
     
  8. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 30.05.06   #8
    Halt durch, Ladykracher, ab der Pentatonik und Doppelintervallakkorden
    macht es Spaß ohne Ende. [​IMG]
    Ich kenn' solche Phasen. Du musst dir vor Augen halten, dass mit zunehmendem
    Können auch der Spaßfaktor steigt. :great:
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 30.05.06   #9
    Genau, irgendwo sollte der Frust ja rauskommen, am besten dabei, anstatt irgend etwas kaputt zu schlagen. Dann könnte man unter Umständen anfangen böse zu spielen. :D
     
  10. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 30.05.06   #10
    Mist Schrift schon wieder :screwy:

    Na aufgeben werde ich nicht, ich weiß jetzt aber, warum ich so gefrustet bin udn es nicht so viel.

    War eben beim Gitarrenuntericht, wollte fast absagen, mein Freund meinte aber, man muss auch hin wenn's nicht so gut läuft, grade dann!!!!!!!!


    Und er hatte recht [​IMG]

    Hab Alex dem Lehrer gleich gesagt, das ich mit meiner E-Gitarre komme, da es auf der Western derzeit nicht mehr funzt, er meinte das dies manchmal so ist und das man dann ruhig pausieren bzw. wechseln kann.

    Naja jeder Schüler wie er sagt hat so sein Horror-Akkord, bei mir ist es da "C", er zeigte mir wo mein Fehler lag, denn ich gehe immer beim Wechseln mit dem Mittelfinger oder Zeigefinger vorran, dabei soll und muss ich mich auf den Ringfinger konzentrieren, denn die anderen finden ihren Weg schon und siehe da, es klappte, wir wechselten die ganze Zeit von EM nach C und das langsam, dann schneller und später spielte ich alles fast sauber und sogar synchron mit ihm [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Werde jetzt alle Akkorde immer um das C herum im Kreis wechseln, bis es funzt *tschakka*
     
  11. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.05.06   #11
    Ich bin heute morgen aufgewacht und das erste was ich wollte war GITARRE SPIELEN [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    SO muss dat sein *g*[​IMG]
     
  12. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.05.06   #12
    Hallo Ladykracher,

    ich bin schon über die anderen Threads von Dir gestolpert im Laufe der letzten Zeit und musste alles mit einem kleinen Schmunzeln betrachten. Du scheinst Dir sehr viele Gedanken um das Gitarrenspiel zu machen. Das Problem bei der Gitarre ist, dass Gedanken nicht gut sind.

    Es gibt zum Beispiel Dinge, die man beim Zuschauen lernt. Wenn ich sehe, dass bei rot alle Leute stehen bleiben und bei grün jeder über die Straße geht, weiß ich das nächste Mal Bescheid, wie ich es richtig zu machen habe.
    Bei der Gitarre ist es jedoch so, dass man nicht vom Zusehen lernt.

    Das Lernen, bei dem man zusehen muss (Beispiel 1), fällt dem Menschen einfach, da er nur das aufnehmen muss was andere Menschen machen oder was um einen geschieht. Das Lernen, bei dem man selber aktiv sein muss (Beispiel 2), fällt dem Menschen prinzipiell sehr schwer, da Eigeninitiative gefragt ist. Dort lernt man nur aus seinen eigenen Fehlern und nicht aus denen die andere machen.

    Mein Beitrag ist nicht böse gemeint und wenn Du Dir wirklich sehr viele Gedanken um alles machst wie Du es schreibst, wäre es besser, wenn Du Dir einfach die Gitarre schnappst in der Zeit, wo Du Deine Gedanken hier im Forum "zu Papier bringst" oder über das Gitarrenspiel grübelst.

    Auch heißt es immer, dass man sich Ziele setzen soll. Dies bezieht sich aber nur auf das, was man können möchte, nicht auf die Zeit, bis wann man es können möchte. Denn der musikalische Werdegang ist nicht planbar, bei der Gitarre sogar noch weniger als bei anderen Instrumenten. Das hängt sehr vom Gefühl, der Stimmung und der Zeit ab die man zur Verfügung hat. Die Erfolge kommen unerwartet von alleine und lassen sich nicht in einen Terminkalender eintragen. Man muss wissen, dass man eine gewisse Zeit "scheisse" klingt, bevor man selber in der Lage ist, Dinge aus dem Kopf zu spielen oder es für einen leichter ist, Songs zu erlernen.

    Grüße,

    Jens :)
     
  13. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.05.06   #13
    Bin dir nicht böse, du hast volkommen recht, aber deshalb schreibe ich auch schon weniger hier und spiele wieder mehr.

    Danke dir, jetzt gehts auch wieder vorran, seitdem ich mir nen Ruck geben und bei meinem Lehrer war ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping