Frust über (Fach?!)Verkäufer

von Lt.Dan, 02.08.05.

  1. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.08.05   #1
    He, ich bin ja etzt mal ein bissl genervt!
    Ich bin grade "daheim" bei Eltern und so und da bin ich doch gleich mal ins örtliche Musikgeschäft.
    Voll nervig! Ja, ich bin Anfänger! Aber die Situation wird für mich auch nicht besser, wenn alle 2 Verkäufer mir aus 1-2 Meter Abstand ganz interessiert beim Probespielen zuschauen...
    Gut, Auswahl der Gitarren war auch nicht so super, naja, was solls. Kennt irgendwer n "größeres" Musikgeschäft in Bremen? Wobei, bin ja eh nur zu Besuch hier.
    Früher hatte dieser Laden auch einen kleinen Raum für die Amps in dem man Probespielen konnte - heute sitzt man direkt am Eingang - aber die sind ja auch umgezogen (wohne schon sehr lange nicht mehr hier...).
    Ich wollte eigentlich gerne mal ne Les Paul anspielen - da hatten die nur Epis da - und bis auf die Special II standen alle im Schaufenster, weshalb der Verkäufer mir die Special aufgedrängt hat. Auf meine Aussage, dass ich es schon besser mit gewölbter Decke finde - hatte gehofft, dass das als ein freundlicher Hinweis verstanden würde, meinte er, dass das dann ja gleich so teuer werden würde... Gut, ich hatte 2 Minuten vorher meinen finanziellen Rahmen bei 400 - 500 Euro gesteckt, aber wie er will. Der Verkäufer war im Prinzip auch sehr lieb, bzw. hat es nett gemeint... nur der Inhaber wollte mich irgendwie ständig zum Kauf drängen (obwohl ich mehrmals gesagt habe, dass ich heute leider noch nichts kaufen kann - also, jetzt nicht so arschig "he, ich will mal schnell n paar geile Gitarren spielen aber nix kaufen!", sondern "Ich denke über einen Kauf nach, möchte mich gerne informieren, schon einmal Probespielen usw. und werde es mir dann überlegen - ich bin jetzt noch so und so lange hier in der Stadt usw. usf.")
    Habe dann halt die Jet King I von Ibanez mal angetestet und sie gefiel mir gut. Hatte ich eh schon immer mal anspielen wollen - falls es doch keine LP werden sollte... War aber B-Ware und die wollten immernoch so um die 250 dafür - mußten aber erst "nachschauen" - scheint dort alles nicht so ganz geläufig zu sein. War auch ein wenig irritiert, dass sowohl der noch jüngere Verkäufer als auch der Inhaber nur Mutmaßungen darüber anstellen konnten wofür die sonderbaren Knöpfen sind... zum Splitten der Humbucker?! Genau! Hab mich als blutiger Anfänger garnicht getraut denen das so ins Gesicht zu sagen, sondern lieber beim Probspielen "ja, genau!" gesagt.
    Ich glaube ich bin da echt n bissl verwöhnt. War erst vor 2 Wochen im Soundland bei Stuttgart - wohne da eigentlich in der Nähe - und hatte stundenlang Zeit in aller Ruhe so viele Gitarren anzutesten wie ich wollte (es war Wochentags - Samstag ist da meist die Hölle los) ohne dass mir irgendwer was aufschwatzen wollte (oder zugeschaut hat *grrrrr*)...
    Ich freue mich jetzt schon wieder so richtig auf einen angenehmen Laden.

    Wie sind Eure Erfahrungen da? Wer hat den besten "Fachverkäufer"? ;) Wie ist es eigentlich in den "ganz kleinen" Läden? Stelle mir das da total nervig vor von wegen anspielen, aber andererseits finde ich da oft die Verkäufer ganz dufte, weil das teilweise so richtige Liebhaber sind denen man noch richtig anmerkt, dass sie das ganze aus Liebe zur Musik und nicht wegen des Geldes machen. Konnte mit einem solchen Laden in meiner kurzen Zeit an der Gitarre leider noch keine Erfahrungen machen - immer nur kurz reinhuschen und Plektren kaufen...
     
  2. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 02.08.05   #2
    mh, was mich wirklich nervt ist wenn der Verkäufer einfach hinter enem stehen bleibt.
    Dann kann ich so nicht spielen, das nervt echt total!!!
     
  3. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.08.05   #3
    durch bandproben hab ich die aufregung beim spielen vor anderen größtenteils verloren...

    bei mir gibts auch nen netten kleienn gitarrenladen, ich bin da quasi stammkunde, in dem man nich so penetriert wird, wenn man was antesten will. ist aber trotzdem ganz nett, mit den verkäufern nen schwätzchen zu halten, ham immer ganz lustige geschichten und nen solides hintergrundwissen zu ihren produkten parat, und so gehört sich des :great:
     
  4. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 03.08.05   #4
    Bei uns am Ort gibt es einen ganz kleinen Laden, mit vielleicht 30 Klampfen oder so an den Wänden.

    Mit dem Verkäufer verstehe ich mich recht gut, wir unterhalten uns immer nett, wenn ich da hin komme, um irgendeine Kleinigkeit zu kaufen.

    Habe da auch meine erste Gitarre gekauft, jetzt würde ich da allerdings nichts mehr kaufen, was mehr als ein paar Euronen kostet, weil sonst die Preisunterschiede zu Internetkäufen einfach zu groß sind ... außerdem hat der nur billige Klampfen im Angebot oder wenn er mal ne Highway Strat oder sowas da hat, will er für die gleich 300 Euronen mehr haben als sie bei Thomann oder so kostet :X
     
  5. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 03.08.05   #5
    In meinem alten Stammladen war das Klasse, begrüßt, ne Gitarre geschnappt und gespielt. Später noch bischen Fachgespräche.... :D
    Leider sind die jetzt Pleite gegangen.

    Jetzt muss ich immer in den Musicshop gehen, da fühlt man sich gar nicht wohl. Wenn man ne Gitarre will muss man sie an die Theke bringen, dann kleben sie oberhalb und unterhalb der Pickup rahmen einen langen Klebestreifen drauf, sozusagen ein Pickguard ersatz. Meist kommt dann ihr Junger Azubi in den Ampraum und post seine krassen Riffs. Spielen von Mesas oder Diezels natürlich nur auf Ansprache :screwy:
     
  6. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.08.05   #6
    Also beim PPC-Music in hannover sind sie eigentlich ganz freundlich, haben in der Gitarrenabteilung 3 oder 4 Räume zum spielen, und haben mich bisher auch alles spielen lassen :D.
    Aber mal ne Frage:
    Ich frag immer bevor ich was spiele? Ist das in andern Gschäften niht üblich?
     
  7. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 03.08.05   #7
    Bei PPC sind doch manchmal so Schilder dran, dass du das nicht ohne Verkäufer spielen darfst und manchmal eben nicht. Und an den Kabinen hängen Schilder, dass du da nicht ohne Verkäufer rein sollst.

    Aber PPC finde ich von der Gitarrenauswahl recht mau ... wenn man nicht gerade Gibson oder Fender kaufen will (oder ne Akustikklampfe) ist man da recht gearscht.
     
  8. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.08.05   #8
    Stimmt schon, wobei sie inzwischen nen passables angebot an Ibanez und einigen jacksons haben. Inzwischen bekommen sie sogar LTD's.
     
  9. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 03.08.05   #9
    hehe, ich war auch erst gestern im soundland in fellbach (stgt). vor nem jahr hatten die da noch einen Verkäufer , der mir nich sehr sympathisch war; aber der neue da is voll okay (ham se vom schweitzer abgeworben). auf jeden fall isses da angenehm, bissl rumzutesten; da läuft dir niemand hinterher bzw kontrolliert, welche gitarre und welchen amp du nimmst etc.
     
  10. KruemlmonStar

    KruemlmonStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.05   #10
    ja ich kann das nur verstehen, fachverkäufer scheinen diesesn titel in einigen fällen (je kleiner der laden wird) nur zum schein zu tragen....

    am schlimmsten ist immer die behandlung von menschen die nur mal sachen austesten wollen. wie will ich mir denn füher oder vielleicht aber auch sehr viel später ien neues instrument kaufen wenn ich nicht weiss wie es klingt? man möchte sich doch ein urteil bilden und wenns einem gefällt dann greift man auch mal etwas tiefer ins portemonnnaie.
    aber seitens der verkäufer wird einem mal nicht selten argwöhnisch über die schulter geschaut!

    die würden durch anderes verhalten oft mehr verdienen.

    ist vielleicht ien musikalien-fachverkäufer hier im board? mich würde mal die anderer seite interessieren!
     
  11. Herrrmann

    Herrrmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 04.08.05   #11
    :great: :D
    schlag mal "penetrieren" nach ;)
     
  12. KruemlmonStar

    KruemlmonStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.05   #12
    das sagt man im allgemeinen aber auch zu "belästigen", stimmts? ;)
     
  13. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.08.05   #13
    hehe.....nicht wirklich :D :D :D :D :D
     
  14. crashonline

    crashonline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 04.08.05   #14
    doch tut man. kenn ich auch so (und natürlich auch unter der anderen bedeutung)

    is vielleicht regional bedingt
     
  15. RockDom

    RockDom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.05   #15
    Wie verhält es sich denn mit "guten" Musikshops im Raum Kreis Bergstraße (also RheinMain - RheinNecker Gebiet)? In Frankfurt gibt es ja den "Musik-Schmidt", da fand ich den Akkustikgitarrenverkäufer sehr sympathisch und für mich als Anfänger auch hilfreich. In der E-Gitarrenabteilung die Jungs wirkten leider alle etwas desinteressiert und mehr mit sich selbst beschäftigt. Ich lief da nur nebenbei. Hab ich mich jetzt net so wohl gefühlt.
    Wie siehts denn da im Raum Darmstadt/Frankfurt/Bensheim/Heppenheim/Mannheim/Heidelberg aus?

    Ich bin nämlich auch absoluter Anfänger und habe Interesse an einer Epiphone Les Paul. Nur hab ich noch ne relativ große "Angst" Schrott zu kaufen, also eine zu erwischen die nicht so dolle verarbeitet ist oder ähnliches (was ich hier im Forum über die Modelle gelesen habe) Deswegen wäre mir ein kompetenter freundlicher Verkäufer schon wichtig.