Für mein Vater - Wiener Mundartsong

von ElZacko, 05.09.07.

  1. ElZacko

    ElZacko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    31.01.08
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hy Folks,

    eben entstanden zu schon länger bestehender Musik. Es geht darum mich bei dem Menschen zu bedanken, der mich zur Musik brachte aber leider vor 10 Jahren, mehr oder weniger überraschend, verstorben ist.

    Wem etwas ein-/ auffällt möge es doch loswerden. Wörterbuch gibts wie immer per PM.

    brav bleiben,

    El Zacko

    ________

    Für mein Vater

    Verse:
    I sitz seit Stunden do und hypnotisier mei Bier.
    Die Gedanken fliag’n davon und sie landen wiedermoi bei dir.

    I denk wia lang wir zwa oft beieinander g’sessen san.
    Philosophiert und uns dabei oide Platten ang’hurcht ham.

    Pre Chorus:
    Du hast mir erklärt, was du unter guader Musik verstehst.
    Welches Gitarrenriff bei dir a Ganselhaut auslöst.

    Refrain:
    Jede Zeil’n in meine Liadl’n,
    hab i wegen dir g’schrieben.
    I waß ned obst daran jetzt teilhaben kannst,
    Wenn ned muass is später im Himme spül’n.

    Zu jeder Zeil’n in meine Liadl’n,
    hast du mi inspiriert.
    So sorg i dafür, das des wos du amoi worst.
    a nach dein Tod weidergeben wird.

    Verse:
    Seit Stunden sitz i da und saug an meine Tschick.
    Mit trüben Augen, vernageltem Hirn, an müdem Blick.

    I war nie von dein Bluad doch über des hamma nie gredt.
    Du warst und bist mei Vater, des is des anzige was für mi zählt.

    Pre Chorus:
    Du hast an wirklich graden Menschen aus mir g’macht.
    Nur wie wichtig dasst ma bist hob i da wohl niemals g’sagt.

    REF:

    Bridge:
    Wir ham a manchmal g’stritten, san ausfallen wurden.
    Waren uns ned immer einig, aber des g’hört hoit a dazua.
    Du hast mir sovü geb’n, sovü hab i g’lernt.
    Leider bist jetzt im Moment vü zu weit entfernt.

    REF:

    END
     
  2. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 06.09.07   #2
    Ich find das ganze echt sehr gelungen und denke mir, dass dein Vater sich darüber sehr freuen würde/wird. Sehr schön und passend :great:
     
  3. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.525
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.859
    Kekse:
    62.208
    Erstellt: 07.09.07   #3
    Hallo ElZacko,

    mir fehlt etwas der Bezug von der depressiven Endzeitstimmung jeweils in den ersten beiden Zeilen der Strophe:

    zu den Gedanken an Deinen Vater im Rest vom Text.

    ... außerdem so eine Art Auflösung ... dass Du dann aufstehst von Deinem Bier mit Tschick ... und was weiß ich was machst ... schlafen gehst ... eine Kerze anzündest ... keine Ahnung ...

    Aber ohne diese noch etwas nach Fremdkörper wirkenden Passagen gefällt mir der Text wieder mal echt gut!

    Greetz relact
     
  4. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 07.09.07   #4
    Hallo El Zacko,

    also ich muss sagen, dass ich die Art und Weise wie Du schreibst, welche Umschreibungen Du verwendest, sehr gelungen und super nachvollziehbar finde. (soweit ich das sprachlich verstehe).
    Man spürt dass bei Dir mit den Texten reale Gefühle und Erlebnisse ausgedrückt werden, und das macht den Text greifbar.

    Meine Meinung zum Text: Daumen hoch

    Grüsse

    Zündapp
     
Die Seite wird geladen...

mapping