Fullstack vs. Combo

von tweippert, 21.03.07.

  1. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 21.03.07   #1
    Ja Ja ich schon wieder!

    Wir hatten letzten Samstag mal wieder nen Gig (war übrigens sehr geil)!:great:
    Ich hatte mein Fullstack (1x15 & 4x10 & Top) mit insgesamt 100kg dabei!
    Nachdem unser Gitarrist/Sänger nach dem Gig aufgrund alkoholischer Ausfallerscheinungen nicht mehr zum abbauen zu gebrauchen war musste ich sein Halfstack und mein Fullstack alleine einladen.:p
    Fullstacksound ist und bleibt geil, aber ich bin es langsam leid so viel Zeug durch die gegend zu karren!
    Wir brauchen aber auch einen lauten Onstagesound! (Der Mixer war am verzweifeln!:D )
    Helft mir!
    Combo Tips sind erwünscht!
    Sound: near Fullstack! ich spiele Preci! >> Rock! >> Sound wie Steve Harris!
    Preis: bis 600Euro
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.03.07   #2
  3. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 21.03.07   #3
    Danke das Du mir meine hoffnung nimmst!;)
    Ich finde ja auch Fullstacksound geil, aber diese sch... Schlepperei und der Platz im Auto!
    Was wäre denn von der FMC Blauen Elise zu halten (da sind 2x12" und 2X10" verbaut) und dazu ein 300 Watt Top!? Würde das annähernd an mein Fullstack rankommen??
    Wir haben im April wieder nen Gig! Ich will geilen, spürbaren, fetten Sound und das im kleinen, handlichen Format! Ich weiß ich:screwy:
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.03.07   #4
    ist das nicht deutlich teurer als 600€?
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 21.03.07   #5
    Glaubst du, das diese Kombination soviel handlicher ist als dein derzeitiges Stack? Ich irgendwie nicht. Da biste mit deinen Jetzigen evtl. sogar flexibler weil du es einzeln tragen kannst. Was ne Idee wäre sind vll Neo LS, aber kA, inwieweit das in dem bereich realisierbar ist.
     
  6. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 21.03.07   #6
    @Ede: Du hast ja recht, würde so ca. auf 800Euro kommen (Blaue Elise & Ashdown Mag300)

    @Barde: Schei.... auch Du hast Recht! Die FMC "Kiste" würde auch wieder ca. 50 Kilo haben!

    Ich will ne Combo, aber auch das "Körperfeeling" eines Fullstacks! GRRRR :screwy: :mad:
    Oder glaubt Ihr, das ich als Fullstackspieler mich nie mit ner Combo anfreunden kann!
     
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 21.03.07   #7
    nen amp hast du doch schon?
    dann brauchst du ja "nur" die box zu tauschen.
    also, wenn du die boxen, die du hast verkaufst und noch was drauflegst (wie ist das mit den 600 euro gemeint?), dann kannst du ev. sogar ne tecamp box kaufen, die sind vom gewicht her echt krass (25 kg für ne 4x10er) und über den sound brauchen wir kaum zu reden.
     
  8. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 21.03.07   #8
    Naja, die H&K's haben nen echt mächtigen Ton.
    Die Quantum-Combos sind auch noch sehr leicht aber evtl. zu teuer, wenn Du nix gebrauchtes findest (Handeln bei Händlern hilft aber auch oft bei den Quantums!).

    Die Basskick-Teile sind m.M.n. gar nicht mal schlechter, wiegen aber mehr. Mit dem 300-Watt-15er wärst Du auch noch bequem in Deinem Limit.

    Ich hatte den aber nicht auf der Bühne sondern nur im Laden, kann da jemand Erfahrung beisteuern?

    Grüße
    André
     
  9. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 21.03.07   #9
    Das kenn ich bestens. Allerdings sollte irgendwann mal die Erkenntnis kommen, dass der Fullstack-Sound höchstens FÜR DEN BASSISTEN geil ist. Mitmusiker und FOH-Mann können gut drauf verzichten. Und das Publikum bekommt von dem Sound sowieso nix mit.


    Warum? Hab ich schon so oft gehört: Das muss drücken!! Liegt aber meistens daran, dass der Gitarrist sich mit zu niedrig stehenden Boxen die Waden beschallt, der Drummer mangels vernünftiger Technik wie ein Ochse auf sein Set eindrischt und/oder irgendwer meint, einen Ego-Trip fahren zu müssen.

    Diese Haltung á la "Wir sind sooo cool (=laut), dass wir jeden Mann am Tonpult in den Wahnsinn treiben" ist weder professionell noch dem Gesamtsound zuträglich. Wenn ihr nur auf 10x12m-Bühnen spielt, mag das ja angehen. Aber in Indoor-Locations mit <1000 pax vor der Bühne nervt es hauptsächlich.

    Abhilfe schaffen z.B. kleinere Topteile für Gitarristen (dann kann man auch 'nen geilen High-Gain-Sound bei niedrigerer Lautstärke fahren), Unterricht für den Schlagzeuger (meistens sowieso keine Fehlinvestition ;) ) und die Einsicht, dass ein guter Gesamtsound die Band sehr viel weiter bringt als 'ne schicke Marshall-Föhnfrisur :D

    Ganz abgesehen davon, dass Tonleute, die man nicht zur Verzweiflung treibt, sehr viel entspannter und motivierter sind und es euch mit nem geilen Sound danken... :)


    Ich hab mein Marshall-Stack vor zwei Jahren gegen 'nen H&K Quantum 421 getauscht. Sound ist sehr rockig und "röhrig", Ampeg-Sounds kannste damit schon ganz gut imitieren. Kann aber auch gut "dengeln" á la Steve Harris.

    Wiegt nur 29 kg, d.h. ich kann ihn alleine schleppen. Und bringt 400 Watt. Indoors reicht das auf alle Fälle, und bei großen Open-Air-Bühnen kommt das Monitoring dazu. Ich hab jedenfalls bei geschätzten knappen 100 Gigs mit dem Teil noch keine Probleme gehabt.

    Einfach mal antesten!
     
  10. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 21.03.07   #10
    Siehste?;):D
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.03.07   #11
    aalso mein vorschlag:

    doppel 15/2x6

    dazu telefonierst du mit hans und fragst ihn ob er dir ein gehäuse baut, dass

    1. 85cm hoch, 50cm breit und 45cm tief ist
    2. aus OSB (16mm) gebaut ist
    3. von ihm mit emi kappalite 3015 und emi alpha 6 (seitlich zwischen den beiden 15ern) bestückt wird
    4. in das eine weiche mit je 9mH und 280uF pro filter kommt (ohne pegelanpassung)
    5. in dem die 6er natürlich ein seperates volumen haben.
    6. das 4 4cm lange und 5 cm "dicke" (durchmesser) Bassreflexrohre hat (45hz)

    die box würde max. 25-30 Kilo wiegen!
    da dein altes top drauf und alles wird gut!


    kosten für die chassis:

    320€ + 30€ weiche

    was der hans für so ein gehäuse haben will, weiß ich leider nicht!
    OSB kostet ja fast nix!



    @legato:

    meine persönliche erfahrung als tonmensch ist die folgende:

    je schlechter die band, desto lauter die bühne!

    weiter:

    je lauter die bühne desto geringer die einsicht!

    ergo:
    versuchs erst gar nicht!


    mein fazit wenn ich am pult stehe:
    1x Bitten etwas leiser zu machen
    2tes mal bitten etwas leiser zu machen
    3tens: finger weg von den fadern, die band bei ultra miesem sound spielen lassen und dabei das ein oder andere getränk zu sich nehmen, oder mich ans notebook setzen und n bisschen für die uni lernen!

    sowas hab ich ca. alle 4 wochen!


    ich selbst nutze in ear! und wenns dem mischer lieber ist, lass ich meine box ganz aus!

    wenn der mann nicht weiß was er tut hat man so oder so verloren!
    aber: je lauter desto schlecht! dieses credo bleibt.... auch bei schlechtem mischer
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.03.07   #12
    @ tweippert:
    falls dir die box im endeffekt gar nicht passt würd ich sie dir abnehmen! denn ich brauch son ding ohnehin
     
  13. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.03.07   #13
    hallo tweippert,

    nach jahrelangem schleppen eines 8x10 ampeg-kühlschranks samt entsprechendem 15kg topteil hatte auch ich die nase voll (vom schmerzenden rücken zu schweigen :D ) .
    ich habe mich drastisch verkleinert: nach den vielen guten kritiken hier und anderswo habe ich mir mal einen einhändig tragbaren roland cube 100 zum testen bestellt.
    beim ersten anschauen dachte ich nur: "oh gott oh gott!!!! was hast du getan?!?!? da drückt ja jetzt gar nix mehr im rücken!"
    naja.... mein sound gefällt mir (und den kollegen auch) besser denn je.
    lautstärke reicht völlig aus!!! sowohl im proberaum, als auch auf der bühne. live geht es ja eh´ über die pa und die combo braucht es nur noch für monitoring.
    und im fall des cube auch für den sound, da man den xlr-ausgang sowohl vor als auch hinter kompressor, modelling und effekte switchen kann.

    dies soll kein weiters "ach wie toll ist der cube"-statement sein, sondern nur aufzeigen, dass es auch wirklich anders geht, als immer das volle brett.

    zur lautstärke: auf einer bühne spielen wir gerade mal so laut, dass wir uns noch selber hören....rest ist sache des mischers.... und eigentlich klappt das auch ganz gut.
    im proberaum steht der master des cube auf 1/4 !! allerdings schicke ich ihn auch noch durch die pa. nicht für mehr lautstärke, sondern um den sound anzureichern. über den cube kommt der knurrig, knackige hauptanteil und über die pa mische ich noch etwas tiefbasswumms dazu. kommt ziemlich fett.

    ein hoch auf die modernen, hocheffizienten combos! :great:
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.03.07   #14
    um mla völlig OT zu werden, wo spielst du im moment?
     
  15. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.03.07   #15
    ^^ kölner landstr...im bunker neben der araltanke :D :twisted: :p
    ( bin betreffenderweise froh, aus dem drecksloch auf der rons raus zu sein; hat zwar atmo, aber irgendwann wird man zu alt für überlaufende klos, die sich dauernd in die flure ergießen und ähnliches :rolleyes: )

    band: frozen inside
    grobe richtung: grooviger death metal
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.03.07   #16
    Hallöli,

    ich habe ein 3/4 Stack.
    Also 1x15er plus 2x10er Combo.
    Das bedeutet inkl. Bass 3x schleppen.
    Die Höhen und Transparenz der 10er plus dem Bass Druck der 15er.
    Und für 600 bis 670 Euro gäbe es das nagelneu. Eine 1x15er hast Du ja schon. Also lediglich einen 2x10er Combo (Laney oder GK?) dazu ...

    Gruß
    Andreas
     
  17. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 21.03.07   #17
    Das Wäre auch mein Gedanke dazu gewesen. Eine schöne Combo +ZusatzBox falls das nötig sein sollte. Da bist du recht flexibel mit dem was du mitnimmst. Und es muss ja nun echt nicht immer ein Fullstack auf die Bühne. Sowie LeGato und Ede das ja auch schon angedeutet haben.
    Gut ich hab jetzt nicht die unmenge an Erfahrung und Vergleich was das angeht aber ich hatte mal meine kleine Selbstbau 12er als Monitor auf der Bühne und das hat allemal gelangt.
     
  18. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 21.03.07   #18
    hi,
    ich stelle mir immoment auch die frage, warum ich mir eine 4x10 gekauft habe, anstatt die 1000€ in ne vernünftige combo zu investieren. der sound von der genz benz ist zwar echt fett, aber ausser im proberaum brauch ich sie einfach nicht. zum gig nehm ich immer nur den sansamp mit, anstatt 50kg box und 30 kg rack zu schleppen! ausserdem freuen sich die mischer immer wenn ich nur mit meinem sansamp antanze :)!
     
  19. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 22.03.07   #19
    Erst mal danke für´s beschimpfen, daß wir ne scheiß Band sind weil wir auf der Bühne laut sind!;) :D

    Ich werde heute mal antesten gehen!

    Ein neues Top würde ich brauchen, da mein Kempton Bass Boost Top nicht wirklich Roadtauglich ist (25kg und empfindlich).

    Ich werde glaub ich heute mal was von MarkBass testen! Die Combos sind ja nicht grad schlecht!

    Zum Preis: Wenn ich meine glücksseligkeit finden kann sind auch 1000€ OK!
     
  20. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 22.03.07   #20
    Hey, vielleicht könnte Treynor deine Probleme beheben: 115er plus 210er in einer Box (aber mit getrennten Bassreflexkammern) mit "nur" 38 Kg und rockigem Klangcharakter. Und ausreichend laut müsste die auch sein.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping