Funktionsweise VOX-Amps

von Miraculix, 05.05.08.

  1. Miraculix

    Miraculix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach meinem nächsten Amp habe ich mich auch mit VOX beschäftigt. Was ich bei den Dingern aber gar nicht verstehe ist folgendes:

    Es scheint zwar meistens so etwas wie 2 Kanäle zu geben (Normal und Topboost), ich finde aber keinen Kanalwahlschalter oder ähnliches. Bei den Fusschaltern wird auch immer nur Reverb und Tremolo gesteuert.
    Wie funktioniert das bei den Teilen? :confused:
     
  2. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 05.05.08   #2
    Hiho

    Das verwirrt mich ein bissl. 2-Kanal heißt A/B. Natürlich läßt sich das mit nem Footswitch steuern. Hab gerade extra nochmal auf der Vox-Site geschaut. Die haben hinten einen Footswitch Input für die Steuerung der Kanäle.

    Von welchem Vox sprichst du genau ?

    Gruß Grato
     
  3. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
  4. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Hiho

    Aus der Anleitung :

    Heißt du hast 2 "echte" Eingänge für den Amp. Entweder du schaltest dann einen A/B True Bypass Switch davor oder benutzt nur den einen Kanal (kann man mit dem anderen mischen).
    Wenn ich das Konzept richtig Verstanden habe ist das zwar ein 2-Kanal Amp, wobei die Kanäle aber nicht "zusammenliegen". Quasi 2-Amp-Versionen in einem Kombo.
    Wäre schon nix für mich :)

    Da ist der Footswitch wohl wirklich nur für die Effekte da. Ist mir etwas zu "Classic" :D

    Gruß Grato
     
  5. Rotti

    Rotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    262
    Erstellt: 05.05.08   #5
    Die AC-30 sind bekanntlich vom Konzept her schon etwas älter ;) Es gab die normalen Ac-30 und die Top Boost Modelle. Da beide vom Sound her sehr beliebt sind, hat man bei den neuen modernen Amps einfach beide in einen Combo gepackt. (/Ironie an)Diese sind sogar mischbar. Ist doch super (/Ironie aus) :D

    Man kann die AC nicht mit modernen Mehrkanälern vergleichen.
     
  6. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.05.08   #6
    Aha, das würde also bedeuten Kanalwechsel heist Gitarre umstöpseln, am besten mitten im Song :screwy:. Damit wäre die AC-Reihe für mich gestorben. Für das Geld, das die Dinger kosten, bekomme ich auch einen echten 2Kanaler mit Kanalumschaltung.

    Der Sound mag ja sehr schön sein aber so vintage spiele ich dann doch nicht.

    Danke für die Warnung :great:
     
  7. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.05.08   #7
    du mußt nicht mitten im song umstöpseln ;-)

    wie oben erwähnt, kannst du dein gitarrenkabel an einen a/b umschalter anschließen und mit diesem schalter quasi "umstöpseln" zusammen mit den sonstigen möglichkeiten hast du also mehr als ein "normaler" zwei-kanäler.
    ich finde diese vöxe auch etwas umständlich im handling - ist aber mit sicherheit gewöhnungssache. gibt ja immerhin genug, die damit glücklich sind...
     
  8. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.05.08   #8
    Aha! Ich hatte mich auch schon gewundert, wie viele Leute sich "zwei getrennte Amps in einem Gehäuse" hinstellen und spielen. Und alles kann ich ja schließlich auch nicht nur mit dem Volumepoti der Gitarre machen.

    Vielleicht hör ich mir die Teile dann doch noch an. Mal sehen, vielleicht finde ich den Sound ja so bezaubernd, dass das Budget dann auch noch für so einen Schalter reicht ;)

    Super Infos! Weiter so :great:
     
  9. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 05.05.08   #9
    ich spiele so ein ding ;) ( AC30 CC2 ) Und ich war anfangs auch skeptisch bezüglich der Kanalumschaltung. Aber der Sound war es MIR im Endeffekt echt wert.
    Was nur ein Problem darstellt:
    Auch wenn du die Kanäle mittels A/B/Y-Box umschaltest bzw. gleichzeitig laufen lässt, entstehen so enormae Lautstärke-Unterschiede, dass es echt nicht mehr vertretbar ist.
    Wenn du den Top-Boost Kanal übersteuern willst ( verzerrt spielen willst ), musst du das Gain-Poti ( Es gibt in dem Kanal kein Volume-Poti / Gain-Poti steuert gleichzeitig auch Lautstärke / heißt auch "Volume" ) mindestens auf 11Uhr drehen. Wenn du das aber auch im Clean-Kanal machst ( um die gleiche Lautstärke zu erreichen ) ist der Sound fast genauso verzerrt, wie im Top-Boost Kanal. Das heißt für mich auf jeden Fall: ENTWEDER clean ODER verzerrt. Wenn ich verzerrt spiele, dann ist das Master-Volume Poti nicht weiter als 9Uhr aufgedreht, wenn ich Clean spiele ist es etwa 11Uhr aufgedreht und das ist echt ein großer Unterschied.

    Ich hab ihn letztendlich gekauft, weil ich den Sound einfach klasse fand ( und finde ) und naja, falls ich in nem Song überwiegend Clean spiele ud selten mal Zerre brauche, benutz ich meine süßen Treterchen und wenn ein Song überwiegend Zerre braucht und nur selten Clean, dann muss man halt ein wenig Geschick mit dem Volume-Poti an der Gitarre walten lassen ;) Klappt für mich eigentlich wunderbar =) Und der Sound ist es allemal wert. Außerdem hat man so noch öfters die Glegenheit zu seinem geliebten Amp zu gehen und ihn zu "streicheln" ;)

    Muss einfach jeder für sich selbst entscheiden. Wenn es dir zu "vintage" und zu unpraktisch ist, schau dich nach was anderem um. Aber spiel den Amp auf jeden Fall mal vorher, vielleicht bist du so begeistert wie ich ;)

    PS: schau dich vorher mal bei laney um ( VC30 ). Der wurde mir geraten, als ich auch überlegte ob ich mir den AC30 CC2 kaufen soll. Ist wohl vom Sound sehr ähnlich dem CC2, aber mit Kanalumschaltung per Fußschalter usw. ;)
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 05.05.08   #10
    Man kann auch einfach seinen Zerrsound einstellen und den Cleansound dann einfach durch einen Abschwächer vor den Amp realisieren, den man zwischen AB-Box und Clean-Eingang klemmt...

    MfG OneStone
     
  11. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 05.05.08   #11
    Was meinst du denn mit Abschwächer ? Kann dir nicht ganz folgen...
     
  12. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 05.05.08   #12
    Das Eingangssignal heruntersetzen sprich Volume-Poti zudrehen oder ähnliches.
     
  13. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.05.08   #13
    Wenn Dir der Vox sound gefällt, solltest Du Dir auch mal die Classic Plus Reihe anschauen.
    Es gibt nen 50W Combo AC50 CP2, ein 50W Topteil AC50 CPH und ein 100W Topteil AC100 CPH --> siehe hier.

    Da hast Du zwei Kanäle im herkömmlichen Sinn.

    Gruß,
    Oli
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 05.05.08   #14
    Ja, so gehts auch. Aber wenn man sich da nur ein bisschen verhaut mit dem Volume, dann wird das wieder eine sehr laute Angelegenheit.

    Ich meinte mit Abschwächer ein einfaches kleines Alugehäuse mit einem Poti drin, also praktisch so eine Art Lautstärkepedal, nur eben mit Knopf statt Pedal. Das stellt man einmal ein und die Sache hat sich.
     
  15. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 05.05.08   #15
    alles klar, ich verstehe... könnte man eigentlich mal ausprobieren... =)
     
  16. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 05.05.08   #16
    Das geht tatsächlich, habe ich auch eine Weile so gemacht (bin ebenfalls Besitzer eines AC30CC2), Möglichkeiten wären zb der Rath Solo Switch, oder man baut sich so ein Teil einfach selber. Ist auch total einfach, weil man wirklich nicht mehr braucht, als ein Poti und Kondensator/Widerstand, damit die Höhen nicht geklaut werden.

    Ich persönlich bin aber dazu übergegangen, entweder durch Tonabnehmerwechsel (Paula sei dank) oder mithilfe des Volumepoti die Lautstärke direkt an der Gitarre einzustellen. Das kann teilweise ungenau sein, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Wie wunderbar das funktioniert, kann man zb bei Brian May sehen, etwa bei "Hammer to Fall" auf der Tour mit Paul Rodgers (bei Youtube bestimmt auffindbar).
     
  17. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.05.08   #17
    @iefes: Danke für die Infos. Ich glaube aber, dass mir das alles zu umständlich ist. Zumal ich inzwischen auch einige andere Amps mit sehr leckerem Sound gehört haben.
    Bei Laney bin ich inzwischen auch gelandet und will mir mal den LC30 anhören. Der ist gut ausgestattet und auch sehr bezahlbar.

    Außerdem hab ich bei Laney die Soundsamples der Lionheart-Serie gehört. Wenn die Amps wirklich so klingen...:hail:. Da bleibt nur die Frage ob die Kombination 5Watt + 1x12 ausreicht. :D

    @OneStone: Danke für den Tip aber da hört bei mir langsam ein bischen das Verständnis auf. Warum muss ein heute gebauter Amp so einen Aufstand erfordern, um eine so banale Funktion wie Kanalwahl zu ermöglichen? :confused: Ist wahrscheinliche wie bei Harleys: Zum Feeling gehört auch das Leiden :D
     
  18. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 07.05.08   #18
    Naja Miraculix, das liegt wohl auch daran, dass diese Kanäle nicht zum Umschalten von Clean auf Verzerrt gedacht sind (wenn man das tut, gibt es nur riesige Lautstärkeunterschiede). Es sollen nur verschiedene Sounds und - wie früher auch geschehen - das gleichzeitige Spielen von mehreren Instrumenten über einen Amp möglich sein.
     
  19. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.05.08   #19
    Ja, nix für ungut. Ich wollte auch niemandem seinen VOX schlecht machen. Für mich ist das aber zu vintage. Als nächstes werd ich mir halt den Laney LC30 ansehen. Der macht bis jetzt einen recht guten Eindruck auf mich.
     
  20. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 07.05.08   #20
    also ich bin nicht sooo bewandert, aber ich denke ehrlich gesagt, dass 5watt nicht genug lautstärke bieten um einen club oder so zu beschallen.. für einen kleinen bluesgig mit ganz leisem schlagzeug könnte es reichen, aber mehr wirklich nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping