Funkübertragung

von Shavo, 14.08.04.

  1. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 14.08.04   #1
    hi,
    ich hab mir mal überlegt ne Funkübertragung für mein Bassignal selber zu basteln. dazu wollte ich einfach 2 walkie talkies nehmen und an die sprechmuschel des einen den input löten und an den ausgang des anderen den
    output ... bevor ich aber unsere walkie-talkies auseinander nehmen , wollte ich hier mal fragen , was ihr von der idee haltet!!!

    cu,
    Screenager
     
  2. volkerg

    volkerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.08.04   #2
    moin,

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder ????? :eek:

    Ich hab mir überlegt, nicht mit der Lufthansa, sondern selbst in den Urlaub zu fliegen. Dazu wollte ich einfach ein paar Tauben nehmen, denen die federn ausrupfen und an meine Arme kleben oder löten, was haltet Ihr davon??? welche Tauben haben die besten Federn ???

    mfg

    volkerg
     
  3. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 14.08.04   #3
    Vergiss es. Das wird nicht zufriedenstellend funktionieren! Warum kann dir vielleicht jemand anderes erklären. Kenn mich mit Funktechnik nicht so aus.
    Kauf dir lieber eine Sende/Empfangsanlage die dafür geeignet ist.
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 14.08.04   #4
    testen! die dinger kosten ja nicht die welt, allerdings solltest du drauf achten, dass das ausgangssignal nicht so sehr verstärkt wird, dass dein preamp bräht!
     
  5. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 14.08.04   #5
    loooool. nette idee. würde bestimmt klappen aber die qualität wäre warscheinlich sehr schlecht ;)
     
  6. passiv

    passiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    11.04.05
    Beiträge:
    71
    Ort:
    kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.04   #6
    ich dachte immer diese akkuraten funkdinger müssten sogar bei der polizei gemeldet werden damit man ne frequenz zugewiesen bekommen kann...
    kann mir net vorstellen, daß du son viech einfach basteln kannst
     
  7. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 14.08.04   #7
    Wenn Du Spass am Testen hast probiers.
    Allerdings hast Du folgende Probleme:

    1. Die Transponderfrequenzen von Walkie-Talkies sind absolut in jeder Beziehung nicht bühnentauglich, d.h. es werden viele Störsignale reinblasen gegen die Du nichts machen kannst.

    2. Die Übertragung ist für Sprachfrequenzen ausgelegt - genau diese Frequenzen werden aufmoduliert und nicht mehr. Das kannst Du erstens aus rein qualitativen Gründen vergessen weil das eine miserable Modualtionsqualität ist und zweitens wirst Du keine Bass-Signale drüberkriegen denn wie gesagt werden Sprachfrequenzen (300-3000Hz) übertragen.

    Das Ganze ist für einen Versuch nur so zum Basteln ok, für einen ernsthaften Einsatz ist das Zeitverschwendung.
     
  8. volkerg

    volkerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.08.04   #8
    moin,

    AK hat da völlig recht, wobei solche netten Dinge wie "Eingangsimpendanz" und "Ausgangsimpendanz" sicher auch noch eine Rolle spielen würden.

    mfg

    Volkerg
     
  9. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 14.08.04   #9
    Absolut richtig!! Das kommt dann noch dazu. Einfach die Mikrofonkapsel ablöten und das Bass-Signal einspeisen geht nicht ohne Anpassung (kleine zusätzliche Schaltung), dasselbe bei entfernen des Lautsprechers.
     
  10. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 15.08.04   #10
    Lustig wäre es wenn plötzlich Leute mit einem ähnlichen Walkietalkie über deinen Amp verstärkt werden würde.. hey da ließen sich ganze kabellose PAs mit machen ;)
     
  11. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 15.08.04   #11
    hi,
    habs versuch und hat nicht gefunzt ... kann mir denn einer irgendein fuknset für diesen zweck empfehlen ???
     
  12. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 15.08.04   #12
    Weiß jemand hier ein gutes Funkübertragungs-Set? Ich will mir bald eins zulegen und kenne mich auf dem Bereich aber gar nicht aus.
     
  13. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.08.04   #13
    Ich hab das hier für meine Gitarre, ist aber auch für Bass geeignet:

    http://www.musikland-online.de/index.php?page=onlineshop&detail=funksbes730350504

    Funktioniert super, keinerlei Störungen oder Aussetzer, ist leicht zu bedienen und man merkt keinen Unterschied zu Kabel.
     
  14. tatanka

    tatanka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    26.05.05
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.08.04   #14
    :great: :great:

    Hi,

    ich habe folgendes gemacht:

    Pickguard entfernt - ein einen Ausschnitt von 8 x 4 cm mit 3 cm tiefe in den Body gefrässt - ein Handy reingelegt - Picguard wieder drauf ( nicht vergessen dass du ein Loch reinsägst für die Tastatur.

    Danach Amp öffnen - ein zweites Handy reinbauen - den Handylautsprecher abklemmen und mit Line In verbinden - Handy auf Empfang schalten - Amp schliessen.

    Nun wählst du vor nem Auftritt von der Gitarre aus das Amp-Handy an und dein Signal wird übertragen. Ach ja, eins hab ich vergessen --- es hat nicht gefunzt, aber versuchs mal mit E Plus - die haben ne andere Frequenz.

    :great: :great: :great:
     
  15. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.08.04   #15
    Hmmm... wozu legt ihr euch für soviel Geld ein Funkset zu? Der einzige Vorteil ist doch, dass man kein Kabel hat und das stört ja nun nicht so viel.
     
  16. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.08.04   #16
    Und ob das Kabel stört! Zumindest mich, im Proberaum wie Live.
    Ich hab keine Lust nach ner viertel Stunde spielen das Kabel wieder erstmal zu entwirren. Man steht ja nicht ständig auf der Stelle. Außerdem finde ich den Kabelsalat der sowieso schon auf vielen Bühnen herrscht zum kotzen. Da muß ich nicht auch noch mein Kabel reinquetschen.

    Funk ist wirklich geil und man fühlt sich viel freier! :rock:

    Man braucht das natürlich nicht unbedingt, aber ich finde das ist einfach ein Luxus der sich trotzdem auch lohnt!
     
  17. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.08.04   #17
    Gut, mal sehen, vielleicht geht's mir auch so, wenn ich erstmal länger Bass spiel. ;)
    Sind denn die 450€ ein normaler Preis, oder eher obere Klasse?
     
  18. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.08.04   #18
    Ich würde eher sagen untere - mittlere Mittelklasse. Zumindest was den Preis angeht. :D Ich hab meins bei Ebay neu für 380.- bekommen, weil dieses Teil etwas weiterentwickelt wurde und das hier nicht mehr hergestellt wird. Aber es reicht dicke und ist für den Preis einfach super gut. Es gibt nichts, aber auch rein garnichts an dem Ding auszusetzen! Robust wie sau (alles Metall), Funkübertragung ist sehr stabil (keinerlei Ausetzer, kein rauschen ect.), druckvoll und klar (sehr natürlicher Sound) und Batterie hält auch recht lange (ca. 6 Stunden).
    Es gibt Funksysteme die sind viiiiiel teurer, aber ich frage mich wozu? Für meine Bedürfnisse ist das optimal und super leicht zu bedienen.
     
  19. MrMe

    MrMe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.04   #19
    Hi shavo, strep-it-us und tim_schilling,

    ein funktionierendes, und IMHO preiswertes System gibt es auch für wesentlich weniger Mücken.

    Guckst Du hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_PT_Funksystem.htm

    oder hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_PT_DIV.htm

    Das erste Set spiele ich selber (schon seit knapp 2 Jahren) von der Mini-Bühne bis zur Loreley, und hab noch nie Probleme damit gehabt. Die Batterien halten bis zu 30 Stunden und die Reichweite ist auch in Ordnung (ca 40 Meter, wenn keine Wände dazwischen sind).
    Der Sound ist einwandfrei, das Material sehr robust ;)
    (In der Anfangszeit ist mir der Empfänger mal vom Bass-Stack gehoppelt und baumelte den ganzen Auftritt nur an der Line-Strippe: Null Problemo :great: )

    Also: einfach mal antesten und dann mit dem Bass spazieren gehen ;)

    So long,
    /\\
     
  20. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.08.04   #20
    >Das Airline Bass von Samson http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-163541.html ist besser als man denkt. Habe es mal in einem Geschäft getestet. Keinen Unterschied zum Kabel gehört. Davor hatte ich einen Gitarren Set von nem anderen Herstelle, das hat klanglich übele Einbussen gehabt. Das AKG Set habe ich auch schon getestet. Gut, aber eben ein wenig teurer. Klanglich kein unterschied. Wie es mit der Praxis (Haltbarkeit, Frequenzauswahl etc aussieht, kann ich nciht beurteilen. Egal Drahtlos kannst Du allemal mit beiden spielen und das macht ungeheuer Laune. Allerdings nur Live.
     
Die Seite wird geladen...

mapping